VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die Frauen der Pasqualinis Roman

Kundenrezensionen (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-442-37361-1

Erschienen: 18.04.2011
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Zwischen Heimat und Heimweh – vier Frauen aus drei Generationen kämpfen um ihr Glück …

Als alle Zukunftsträume bersten, verlässt der junge Steinmetz Stefano Pasqualini seine geliebte Sofia Marzone und Neapel, um im fernen Deutschland sein Glück zu versuchen. Im Schwäbischen lernt er die resolute rothaarige Anna Sailer kennen, und mit ihr an seiner Seite wird er ein erfolgreicher Bauunternehmer und glücklicher Familienvater. Bis eine schicksalhafte Begegnung der beiden Pasqualini-Frauen ihren abgrundtiefen Hass weckt, der noch die Kinder ins Unglück stürzen wird. Doch inmitten eines turbulenten Jahrhunderts voller Erschütterungen, leidvoller Tragik und menschlicher Größe gelingt es den Enkeln von Sofia und Anna, die glückliche deutsch-italienische Liebe zu finden …

Video, Interviews und Beiträge zu Barbara Piazza

Barbara Piazza (Autorin)

Barbara Piazza, geboren 1945 in Eislingen/Fils, ist eine der erfolgreichsten deutschen Drehbuchautorinnen: Sie hat das Forsthaus Falkenau und zusammen mit Hans W. Geißendörfer Die Lindenstraße entwickelt. Sie hat ebenfalls Alle meine Töchter in die Fernsehwelt gesetzt. Barbara Piazza ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und lebt mit ihrem Mann in Oberschwaben.

ERSTMALS IM TASCHENBUCH

Originaltitel: Die Frauen der Pasqualinis
Originalverlag: Limes

Taschenbuch, Broschur, 768 Seiten, 12,5 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-442-37361-1

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 18.04.2011

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Von: Edmund Buttelmann  aus Berlin Datum: 11.03.2017

das schreit nach Verfilmung .genial habe die 700 Seiten in 2 tagen erlebt ich habe den film schon im <kopf Natürlich ist es keine WELTLIERATUR aber eine Deutsch-Italienische !!!

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin