Die Frauen vom Alexanderplatz

Roman

Taschenbuch
10,99 [D] inkl. MwSt.
11,30 [A] | CHF 16,90 * (* empf. VK-Preis)

Wir lieben unsere Buchhandlungen!
Machen Sie mit bei #BuchladenLiebe und bestellen Sie wenn möglich bei Ihrer lokalen Buchhandlung.

Berlin im Aufbruch: Drei Frauen. Drei Schicksale. Drei Wege, die sich kreuzen.

Berlin 1918: Das Land ist erschüttert von den Folgen des Ersten Weltkrieges. In Berlin tobt die Novemberrevolution. In diesen Tagen begegnen sich der Matrose Benno und die Schneiderstochter Vera und verlieben sich sofort ineinander. Was Benno nicht ahnt: Seine Jugendliebe Fritzi ist auf der Suche nach ihm und will ihn zurückholen. Auch die Fabrikantentochter Hanna reist in diesen Tagen in die verschneite Hauptstadt und schmiedet Pläne für eine selbstbestimmte Zukunft. Die drei Frauen sind davon überzeugt, dass endlich besser Zeiten vor ihnen liegen und sie sind bereit, alles dafür zu tun, ihre Träume zu verwirklichen.

»Ein toller Roman über das Leben dreier Frauen zu Beginn der Weimarer Republik!«

OK! (29. Januar 2020)

ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Klappenbroschur, 448 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-42356-5
Erschienen am  13. Januar 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Berlin, Deutschland

Leserstimmen

Drei Frauenschicksale nach dem ersten Weltkrieg, die ihren Zielen uns Wünschen folgen

Von: Stoffelhase

11.05.2020

Das Buch ist fliesend geschrieben und die Geschichten der drei Frauen werden abwechselnd erzählt. Es lässt sich gut lesen und trotz der Wechsel kann man gut folgen. Es sind drei schöne Lebensgeschichten und man wünscht den Hauptfiguren das sie ihre Ziele und Wünsche durchsetzten und erreichen in dieser harten Zeit. Allerdings könnte der Roman noch etwa mehr Spannung aufbauen.

Lesen Sie weiter

Drei Frauenschicksale in Berlin am Ende des ersten Weltkrieges

Von: P.U.

05.05.2020

Das Buch ist lesenswert wenn man sich für das Geschehen am Ende des ersten Weltkrieges interessiert. Es ist fliesend geschrieben, die Geschichten der drei Frauen werden abwechselnd erzählt, was eigentlich gut zu lesen ist. Allerdings wird es meine Ansicht nach nicht wirklich spannend. Ich konnte mich nicht wirklich in die historische Zeit einfinden. Schade.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Elke Schneefuß wurde 1960 in Lüneburg geboren. Sie hat Rechtswissenschaft studiert und schreibt für regionale und überregionale Tageszeitungen. Sie lebt mit ihrer Familie in Lüneburg und begeistert sich seit Jahren für die spannenden historischen Umbrüche in der Zeit der Weimarer Republik, besonders in Berlin und Umgebung.

Zur AUTORENSEITE