Die Gabe des Himmels

Historischer Roman

Taschenbuch
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Anno Domini 1346. Der junge Kaufmannssohn Adrien Fleury studiert in Montpellier Medizin und träumt von einer Laufbahn als Arzt. Als er nach Varennes-Saint-Jacques zurückkehrt, erkennt er seine Heimatstadt kaum wieder. Reiche Patrizier regieren Varennes rücksichtslos. Das einfache Volk rebelliert gegen Unterdrückung und niedrige Löhne. Die Juden leiden unter Hass und Ausgrenzung. Als Adrien eine Stelle als Wundarzt antritt, lernt er die jüdische Heilerin Léa kennen. Sie verlieben sich und bringen sich damit in höchste Gefahr. Doch dann wütet der Schwarze Tod in Varennes, und Adriens Fähigkeiten werden auf eine harte Probe gestellt ...

»Daniel Wolf macht sich auf, den Thron der deutschen historischen Autoren zu besteigen!«

denglers-buchkritik.de

ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Klappenbroschur, 960 Seiten, 12,5 x 19,0 cm
ISBN: 978-3-442-48319-8
Erschienen am  19. März 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Varennes, Frankreich

Leserstimmen

ein toller Mittelalter Epos

Von: Lars H.

11.02.2020

Es ist eine Fortsetzung der Romanreihe von Daniel Wolf. Wir steigen in den vierten Teil der Reihe Anno Domini 1346 ein. Es sind knapp 1000 Seiten zu lesen. Der junge Kaufmannssohn Adrien Fleury studiert in Montpellier Medizin und träumt von einer Laufbahn als Arzt. Als er nach Varennes-Saint-Jacques zurückkehrt, erkennt er seine Heimatstadt kaum wieder. Reiche Patrizier regieren Varennes rücksichtslos. Das einfache Volk rebelliert gegen Unterdrückung und niedrige Löhne. Die Juden leiden unter Hass und Ausgrenzung. Als Adrien eine Stelle als Wundarzt antritt, lernt er die jüdische Heilerin Léa kennen. Sie verlieben sich und bringen sich damit in höchste Gefahr. Doch dann wütet der Schwarze Tod in Varennes, und Adriens Fähigkeiten werden auf eine harte Probe gestellt ... . . . im Verlauf des Buches gibt es Auf und Ab - Liebe, Machtspielchen, Intrigen und Krankheiten und Adrien versucht, sie zu bekämpfen ... Schafft er es ? Mein Fazit: Ein perfekter historischer Roman mit allem, was dazugehört!

Lesen Sie weiter

Ganz gut aber....

Von: Nona

27.10.2018

An sich ist das Buch sehr gut geschrieben. Leider fehlten die vorherigen Bücher um richtig zu wissen um was es geht. Leider hab ich es nicht komplett durch gelesen..

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Daniel Wolf ist das Pseudonym von Christoph Lode. Der 1977 geborene Schriftsteller arbeitete zunächst u.a. als Musiklehrer, in einer Chemiefabrik und in einer psychiatrischen Klinik, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Mit den historischen Romanen »Das Salz der Erde«, »Das Licht der Welt«, »Das Gold des Meeres« und »Die Gabe des Himmels« gelang ihm der Sprung auf die Bestsellerlisten. Der Autor lebt in Speyer.

Zur AUTORENSEITE

Events

14. März 2020

Daniel Wolf stellt seinen neuen historischen Roman vor im Rahmen von Leipzig liest

20:00 Uhr | Leipzig | Lesungen
Daniel Wolf
Im Zeichen des Löwen

Pressestimmen

"»›Das Licht der Welt‹ ist ein farbenprächtiger, facettenreicher historischer Roman, der absolut überzeugt. Ein literarisches Fest mit den Zutaten Spannung, Dramatik und Realismus. Perfekte Unterhaltung.«

unser-luebeck.de über "Das Licht der Welt"

»Großartig! Hier wird Geschichte lebendig.«

Radio Arabella über "Das Salz der Erde"

»Daniel Wolfs Mittelalter-Roman ist ganz großes Kino!«

Für Sie über "Das Salz der Erde"

»Das Buch schildert plastisch das pralle mittelalterliche Leben.«

Die Rheinpfalz über "Das Licht der Welt"

»Ein opulenter historischer Roman – sehr lesenswert.«

Ruhr Nachrichten über "Das Licht der Welt"

»History-Fans werden sich kaum noch aus dem Liegestuhl erheben, so flüssig geschrieben ist die Story um Liebe, Krieg und Leidenschaft.«

Gala über "Das Salz der Erde"

"Ein grandioses Mittelalter-Epos."

SWR, Sendung "Couchgespräche" über "Das Licht der Welt"