, ,

Die Geheimnisse der genialen Leute

Ein Rätselbuch

(1)
Taschenbuch
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Stimmt es, dass Schriftsteller Menschen sind, die ihre Mütter nicht mögen? Müssen begnadete Komponisten in ihrer Jungend schlechte Musikschüler gewesen sein und sich später in Rebellen ihres Fachs verwandelt haben, damit sie gut komponieren können? Und wie kommt eigentlich eine junge Frau auf die Idee, Salben mit wohlriechenden Essenzen herzustellen und unermüdlich Kunden für ihre Cremes und Badezusätze zu suchen und auch zu finden? Diesen und vielen anderen Fragen geht Angelika Overath in ihren Texten über große Maler, Musiker, Philosophen, Erfinder und Schriftsteller nach. Mit Leidenschaft entwirft sie knappe und spannend zu lesende biographische Skizzen und führt uns nahe an diese berühmten Frauen und Männer heran. Sie schreibt Rätsel über menschliche Abgründe berühmter Menschen. Die Lektüre dieser Miniaturen ist ein Vergnügen, ihre Auflösung verblüffend.


ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Broschur, 320 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-74551-7
Erschienen am  09. September 2013
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Die Geheimnisse der genialen Leute

Von: Merendina

11.09.2016

Dieses Buch ist mir optisch sofort ins Auge gesprungen. Vor einer gelben Mustertapete sieht man die Schemen einer elegant gekleideten Dame und eines Herrn in Anzug und mit Schirm. Auch den Titel „Die Geheimnisse der genialen Leute“ fand ich recht interessant. Dass es sich hier um ein Rätselbuch handelt, habe ich erst auf den zweiten Blick gesehen. Aber gerade das fand ich dann umso ansprechender. Da ich mich sehr für Geschichte und historische Persönlichkeiten interessiere, war ich sehr auf dieses Buch gespannt. In chronologischer Reihenfolge findet man hier 150 Rätsel zu berühmten Personen aus Kunst, Politik, Adel etc.. Die Rätsel beginnen im Altertum und enden in der Neuzeit. Jedes Rätsel erstreckt sich über eine Doppelseite. Am Ende der Seite findet man überkopf gedruckt dann die Antwort. Ich hatte sehr großen Spaß beim Raten. Oft waren die Rätsel richtig knackig, manchmal habe ich die Person nach einer halben Seite erraten, je nachdem, welche Informationen man in seinem Vorwissen über die jeweilige Person hat. Die Rätsel kann man chronologisch lesen. So bin ich vorgegangen. Man kann sie aber durchaus auch je nach Lust und Laune lesen und zu erraten versuchen. Nach der Lektüre hat man jedenfalls ganz nebenbei so einiges – oft auch wirklich Kurioses – über berühmte Personen gelernt, was man vorher nicht wusste. Ein wirklich tolles, kurzweiliges Buch, das großen Spaß macht. Ich gebe diesem Rätselbuch volle Punktzahl: fünf Sternchen!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Angelika Overath wurde 1957 in Karlsruhe geboren. Sie arbeitet als Reporterin, Literaturkritikerin und Dozentin und hat die Romane „Nahe Tage“, „Flughafenfische“ und "Sie dreht sich um" geschrieben. "Flughafenfische" wurde u.a. für den Deutschen und Schweizer Buchpreis nominiert. Für ihre literarischen Reportagen wurde sie mit dem Egon-Erwin-Kisch-Preis ausgezeichnet. Sie lebt in Sent, Graubünden.

Zur AUTORENSEITE

Events

12. Dez 2018

Lesung und Gespräch

19:30 Uhr | Horb | Lesungen & Events
Ein Winter in Istanbul

13. Dez 2018

Lesung und Gespräch

19:30 Uhr | Reutlingen | Lesungen & Events
Ein Winter in Istanbul

20. Jan 2019

Lesung und Gespräch

10:00 Uhr | Affoltern am Albis | Lesungen & Events
Ein Winter in Istanbul

23. Jan 2019

Lesung und Gespräch

20:00 Uhr | Wolfsburg | Lesungen & Events
Ein Winter in Istanbul

24. Jan 2019

Lesung und Gespräch

19:30 Uhr | Hamburg | Lesungen & Events
Ein Winter in Istanbul

27. Jan 2019

Lesung und Gespräch

16:30 Uhr | Glattfelden | Lesungen & Events
Alle Farben des Schnees

17. Feb 2019

Lesung und Gespräch

11:00 Uhr | Aarau | Lesungen & Events
Ein Winter in Istanbul

31. Mär 2019

Lesung und Gespräch

11:00 Uhr | Liestal | Lesungen & Events
Ein Winter in Istanbul

Links

Weitere Bücher der Autoren