VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Die Glücksbäckerin von Long Island Roman

Kundenrezensionen (8)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-442-38181-4

Erschienen: 21.07.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Am anderen Ende des Himmels wartet das Glück

Ostfriesland, 1932. Die junge Marie wächst in einfachen Verhältnissen auf. Als sie sich in den falschen Mann verliebt, wird sie von ihren Eltern zu Verwandten nach Amerika geschickt. Im Gepäck hat sie ein gebrochenes Herz – und das Rezept für einen köstlichen Käsekuchen. Sie ahnt nicht, dass sie damit New York im Sturm erobern wird … Jahrzehnte später begleitet die Hamburger Fotografin Rona ihren Großvater nach Long Island, wo er seine Schwester Marie zu ihrem 90. Geburtstag besucht. Diese vertraut ihrer Großnichte eine Geschichte an, die deren Leben verändert…

Zum Rezept "Cheesecake New York Style"

Wussten Sie, dass Sylvia Lott Weltmeisterin im Eiskunstlauf werden wollte? Zum Interview

www.sylvia-lott.de/blog

www.romane-von-sylvia-lott.de

Sylvia Lott und ihre Romane auf Facebook

"Amüsant […] Die Autorin beschreibt mit viel Herz, wie [ein Käsekuchenrezept] dem Leben wunderbare Wendungen gibt."

Bild der Frau, Ausgabe 42/2014

Sylvia Lott (Autorin)

Die freie Journalistin und Autorin Sylvia Lott ist gebürtige Ostfriesin. Sie schreibt für verschiedene Frauen-, Lifestyle- und Reisemagazine und veröffentlichte bei Blanvalet bereits die Romane „Die Rose von Darjeeling“, „Die Glücksbäckerin von Long Island“ und „Die Lilie von Bela Vista“. Im Frühjahr 2016 erscheint ihr neuer Roman, der auf ihrer Lieblingsinsel Borkum spielt: „Die Inselfrauen“.

www.sylvia-lott.de/

"Amüsant […] Die Autorin beschreibt mit viel Herz, wie [ein Käsekuchenrezept] dem Leben wunderbare Wendungen gibt."

Bild der Frau, Ausgabe 42/2014

"Ein Frauenroman, so richtig zum Einkuscheln mit Kaffee, Tee und Keksen. Sehr flott geschrieben …"

Koch- und Backjournal, Ausgabe 9/2014

"Rührend!"

Alles für die Frau, Ausgabe 40/2014

"‘Die Glücksbäckerin von Long Island‘ macht einfach Spaß […] Perfekt also für entspannte Stunden in der Hängematte oder am Strand, in denen man gut und niveauvoll unterhalten werden will."

Rundschau Regensburg (01.08.2014)

"Ein warmherzig erzählter Roman."

Freizeit Illustrierte (01.08.2014)

mehr anzeigen

ORIGINALAUSGABE

Taschenbuch, Broschur, 544 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-442-38181-4

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 21.07.2014

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Ostfriesland, New York und ein ganz besonderer Käsekuchen

Von: Susanne Edelmann Datum: 10.10.2016

www.susanne-edelmann.de/

Die Geschichte beginnt Anfang der 1930er Jahre in Ostfriesland. Die 20-jährige Marie verliebt sich in den Junglehrer Rudolf, der ihren Eltern jedoch nicht passt. Deshalb schicken sie Marie kurzerhand nach Amerika, wohin schon vier ihrer älteren Geschwister ausgewandert sind. Rudolf verspricht, sie zurück zu holen und zu heiraten, sobald er die erhoffte Stelle als Schulleiter bekommt und ihr etwas bieten kann. Bis dahin schreiben sich beide sehnsuchtsvolle Briefe.

Währenddessen beginnt Marie, sich in New York einzuleben. Es ist die Zeit der Wirtschaftskrise und Prohibition. Marie hilft ihren beiden Brüdern, die in Brooklyn einen Imbiss betreiben (und dort illegal Alkohol verkaufen). Schon bald knüpft sie erste Kontakte, es entstehen Freundschaften und Marie wird nach und nach selbstständiger.

Von Ostfriesland hat sie ein Käsekuchen-Rezept mitgebracht, das ihr ihre Tante anvertraut hat. Das Besondere an dem Rezept ist eine geheime Zutat und dieses Geheimnis wird nur innerhalb der Familie an besonders vertrauenswürdige Personen weiter gegeben. Denn der Kuchen hat eine besondere Gabe: Er macht die Menschen, die ihn essen, glücklich und friedliebend. Marie muss das Rezept noch an amerikanische Verhältnisse anpassen, aber schon bald wird „Marie’s Cheese Cake New York Style“ berühmt in der ganzen Region. So mancher Großfabrikant versucht vergeblich, ihr das Rezept abzuluchsen.

Dann, endlich, erscheint Rudolf in New York. Doch aus dem verträumten, poesieliebenden Junglehrer von einst ist inzwischen ein glühender Nazi geworden, der auf Long Island ein amerikanisch-deutsches Ferienlager militärischer Prägung aufbauen soll…

Siebzig Jahre später begleitet die Hamburger Fotografin Rona ihren Großvater nach Long Island, um dort den 90. Geburtstag seiner Schwester Marie zu feiern. Wider Willen taucht die junge Karrierefrau ein in die Familiengeschichte und bekommt schließlich das geheime Käsekuchen-Rezept von ihrer Großtante, ohne aber recht an dessen Bedeutung zu glauben. Sie ahnt nicht, wie sehr der Kuchen in der Folge auch ihr Leben verändern wird…

Ich habe dieses in der eBook-Version fast 400 Seiten lange Buch an einem Wochenende verschlungen – muss ich noch mehr sagen? Die Geschichte ist sehr anschaulich geschrieben und die Charaktere wachsen einem beim Lesen richtig ans Herz. Durch die ständigen Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart bzw. zwischen USA und Deutschland von einem Kapitel zum nächsten bleibt es durchgehend spannend.

Fazit: Ein Buch, das beim Lesen einfach nur glücklich macht – auch ganz ohne den Genuss von Käsekuchen!

Die Glücksbäckerin von Long Island

Von: M. Schütt Datum: 04.08.2016

leserattenhoehle.blogspot.de/

Zu einem Strandurlaub gehört für mich leicht Wohlfühllektüre. Nachdem Sylvia Lott mich mit den Inselfrauen von sich überzeugt hat, habe ich mir Ihre anderen Bücher zum Geburtstag schenken lassen. Im Urlaub auf Sylt habe ich dann „Die Glücksbäckerin von Long Island“ verschlungen. Eine ideale Lektüre für den Strand.

Inhalt:
Am anderen Ende des Himmels wartet das Glück
Ostfriesland, 1932. Die junge Marie wächst in einfachen Verhältnissen auf. Als sie sich in den falschen Mann verliebt, wird sie von ihren Eltern zu Verwandten nach Amerika geschickt. Im Gepäck hat sie ein gebrochenes Herz – und das Rezept für einen köstlichen Käsekuchen. Sie ahnt nicht, dass sie damit New York im Sturm erobern wird … Jahrzehnte später begleitet die Hamburger Fotografin Rona ihren Großvater nach Long Island, wo er seine Schwester Marie zu ihrem 90. Geburtstag besucht. Diese vertraut ihrer Großnichte eine Geschichte an, die deren Leben verändert…

Die Geschichte spielt in zwei Zeitebenen, die die Auorin so miteinander verknüpft, dass die Geschichte harmonisch bleibt. Dabei beschreibt Frau Lott auf eine anschauliche Art und Weise, wie hart und karg das Leben in Ostfriesland vor und zwischen den Weltkriegen war ohne das Lesevergnügen zu schmälern. Das Land musste erst urbar gemacht werden, dem Moor abgetrotzt werden. Doch gerade durch diese Schilderungen wird auf einmal Geschichte lebendig. Dazu gehört auch, dass das Land, dass gewonnen wurde nicht alle Nachkommen ernähren kann und so oftmals Kinder auswandern mussten um Leben zu können. So auch Marie, die Hauptperson in diesem Buch.

Marie erleben wir in beiden Handlungssträngen / auf beiden Zeitebenen. Vor allem mein Lieblingszitat in dem Buch trifft die Stimmung der Zeit gut:

"Das Leben ist wie ein Cheese Cake, meine Lieben - mal misslingt er, mal brennt er an oder
fällt in sich zusammen - aber manchmal wird er einfach perfekt und macht uns glücklich, und dann wissen wir, dass es sich lohnt, um etwas Schönes im Leben zu kämpfen“.

In unserem heutigem Leben, haben wir es in vielen Belangen einfacher als die Menschen früher. Doch Lebensgeschichten, wie die von Marie, zeigen immer wieder, dass oftmals der Mut größer war einen Anfang in einem anderen Land zu wagen, altes hinter sich zu lassen, als ich es heute bei vielen erlebe. Auch wenn dieser Mut eher aus der Not heraus geboren wurde.

Wie schon „Die Inselfrauen“ herrscht auch in diesem Buch eine Atmosphäre in der ich entspannen konnte und mich rund um wohlgefühlt habe. Mich hat sie wieder überzeugt durch die Mischung aus historischen Begebenheiten, ausgedachter Geschichte, Spannung und Romantik.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin