VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die Herren der Grünen Insel - Die Irland-Saga 1 Roman

Die Irland-Saga (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 12,00 [D] inkl. MwSt.
€ 12,40 [A] | CHF 16,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-7341-0140-3

DEMNÄCHST
Erscheint: 16.10.2017

E-Mail bei Erscheinen

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Video

  • Termine

  • Links

  • Service

  • Biblio

Ein opulentes Historienepos voller archaischer Gewalt und großer Gefühle.

Irland 1166: Die Grüne Insel ist in viele kleine Reiche zersplittert, die sich unerbittlich bekriegen. Könige fechten langjährige Fehden aus, und selbst die friedliebendsten Untertanen werden in den blutigen Machtkampf hineingezogen. Zugleich droht ein gemeinsamer Feind in Irland einzufallen: Henry Plantagenet will die Insel an sich reißen. Werden sich die Herren der Grünen Insel vereinen und sich gegen den König von England stellen? Und welche Rolle spielen der grausame Krieger Ascall und die von ihm entführte Caitlín in diesem Kampf um Macht und Blut?

Interview, Buchtrailer und Leseprobe Zum Special

Zur Leserunde bei LovelyBooks

Offizielle Website der Autorin www.kiera-brennan.de

LovelyBooks Leserpreis 2016: Gewinner in Silber in der Kategorie "Historische Romane" Zu allen Preisträgern

Die Irland-Saga

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Kiera Brennan (Autor)

Kiera Brennan ist das Pseudonym einer erfolgreichen Bestsellerautorin, deren Romane bei zahlreichen deutschen Verlagen erschienen sind. Ihre Irland-Saga, beginnend mit dem Historienepos Die Herren der Grünen Insel und gefolgt von Der Thron der Wölfe, spielt im Irland des Hochmittelalters – eine Epoche, die Brennan seit jeher fesselt. Während langer Irlandaufenthalte hat sie an Originalschauplätzen recherchiert und sich von der wildromantischen Landschaft der Insel inspirieren lassen.

04.10.2017 | 19:00 Uhr | Bad Soden-Salmünster

Lesung
Eintritt: € 7,-
Kartenreservierung über Tel.: 06056/744144

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Kur- und Freit´zeit GmbH Bad Soden-Salmünster/Spessart Forum
Frowin-von-Hutten-Str. 5
63628 Bad Soden-Salmünster

24.10.2017 | 20:00 Uhr | Vechta

Lesung
Eintritt: € 8,-
Kartenreservierung über Reservix

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Metropol-Theater Vechta
Kolpingstr. 27
49377 Vechta

Weitere Informationen:
Stadt Vechta, Fachdienst für Kultur
49377 Vechta

16.02.2018 | 19:00 Uhr | Herrenberg

Lesung
Eintritt: € 9,-
Kartenreservierung über Tel.: 07032/948-230

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Stadtbibliothek
Tübinger Straße 36
71083 Herrenberg

Tel. 07032/948230

ERSTMALS IM TASCHENBUCH

Originaltitel: Die Herren der Grünen Insel
Originalverlag: Blanvalet Verlag, München 2016

Taschenbuch, Klappenbroschur, 976 Seiten, 12,5 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-7341-0140-3

€ 12,00 [D] | € 12,40 [A] | CHF 16,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

DEMNÄCHST
Erscheint: 16.10.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Ein sehr schöner Auftakt zu einem spannenden Historie-Epos!

Von: Sofia Ma Datum: 20.07.2017

sofiasworldofbooks.blogspot.de/

Aufmachung:
Ich finde das Cover wirklich schön. Man sieht weite, grüne Wiesen als Zeichen für Irland, das ja für seine grüne Landschaft bekannt ist.
Aber am meisten gefällt mir der Himmel. Im vorderen Bereich oben ist er dunkel bis schwarz, weiter nach hinten klärt sich der Himmel auf. Das könnte man auf den Inhalt übertragen.
Der Titel klingt sehr nach Mittelalter und erinnert vielleicht auch ein bisschen an Game of Thrones ("Die Herren von Winterfell"). Beides trifft auch auf den Inhalt zu.

Meine Meinung:
Um ehrlich zu sein haben mich die fast 1000 Seiten zuerst etwas abgeschreckt, und ich hab auch verhältnismäßig länger gebraucht, als ich gewöhnlich an einem Buch sitze. Dennoch lohnt sich "Die Herren der grünen Insel" definitiv!

Die Figuren werden zu Beginn alle einzeln vorgestellt. Dadurch lernt man sie kennen und gewinnt einen ersten Eindruck davon, wen man mögen könnte und wen nicht. Bei einigen ist das auch relativ offensichtlich, aber größtenteils weiß man nicht mit Sicherheit, wem man jetzt wirklich trauen kann, da man bereits zu Anfang ahnt, dass sich die Figuren im Laufe der Handlung stark weiter entwickeln bzw. ändern werden. Selbst wenn man die einzelnen Charaktere also noch nicht wirklich kennt, sieht man schon, dass jeder einzelne von ihnen hohes Potenzial hat und alles andere als oberflächlich beschrieben ist.

Die Namen sind aber teilweise etwas schwierig auszusprechen oder zu merken, vor allem da es ja so viele sind, aber glücklicherweise gibt es hinten ein Register, in das man im Zweifelsfall immer reingucken kann.

Über den Plot erfährt man anfangs nur wenig, es beginnen unterschiedliche Handlungsstränge, die zuerst scheinbar nur wenig miteinander zu tun haben. Im Laufe der Geschichte fügen sie sich aber nacheinander etwas zusammen und am Ende ergibt alles einen Sinn.

In dem Buch geht es um Konflikte im mittelalterlichen Irland; das Buch hat also einen historischen Hintergrund, der dargestellt ist wie eine Geschichte. Wenn man keine Ahnung davon hat, ist das auch nicht weiter schlimm, da man dem Plot auch ohne Hintergrundwissen folgen kann. Im Anhang ist dann alles erläutert, was im Anschluss der Geschichte auch noch einmal sehr interessant ist.

Ein bisschen hat mich "Die Herren der grünen Insel" auch an Game of Thrones erinnert, da der Sinn hinter dem ganzen doch recht ähnlich ist, bloß haben die Konflikte hier tatsächlichen historischen Hintergrund. Für Fans ist dieses Buch also definitiv wie geschaffen!

Was Spannung angeht, hat dieses Buch mal mehr mal weniger zu bieten, aber es ist dennoch durchgehend interessant. Wenn also gerade mal keine Action ist, kann man sich trotzdem nur schwer von dem mittelalterlichen Irland losreißen und man will am liebsten nichts anderes machen, als den ganzen Tag in diesem Buch zu lesen, denn der Schreibstil ist einfach toll.

Fazit:
Wenn also die knapp 1000 Seiten anfangs etwas abschrecken, lohnt es sich dennoch, "Die Herren der grünen Insel" zu lesen, und zwar nicht nur, wenn man Game of Thrones-Fan ist. Die Figuren und ihre Geschichten scheinen zu Beginn nicht wirklich viel miteinander zu tun zu haben, aber zum Ende hin werden sie grandios zusammengeführt. Das Buch ist durchgehend fesselnd, selbst wenn mal nicht wirklich viel passiert, kann man nur schwer aufhören zu lesen.
4,5/5 Lesehasen.

Eine perfekte Reise ins mittelalterliche Irland

Von: Buchreisender Datum: 20.07.2017

ww.buchreisender.de

Irland im Mittelalter. In dieser Historiensaga stehen vier Familien im Mittelpunkt von Kämpfen um ein Land dass in zahlreiche Königreiche aufgeteilt ist. Macht und Ansehen zu erringen steht an erster Stelle.

Die Meinung das sich „Die Herren der grünen Insel“ zu sehr in die Länge zieht kann ich nicht teilen. Für mich ist der Umfang genau passend, zudem hat Kiera Brennan hervorragende Recherchearbeit geleistet.


Besonders gefällt mir die gälische Schreibweise der Protagonisten, aber auch die gesamte Story um diese herum gefällt mir sehr gut. Endlich mal ein Roman, der nicht durch langweilige Sichtweisen der Protagonisten oder der zwanghaft erkennbaren Sucht noch unendlicher Länge des Buches.,Irland im Mittelalter. In dieser Historiensaga stehen vier Familien im Mittelpunkt von Kämpfen um ein Land dass in zahlreiche Königreiche aufgeteilt ist. Macht und Ansehen zu erringen steht an erster Stelle.

Die Meinung das sich „Die Herren der grünen Insel“ zu sehr in die Länge zieht kann ich nicht teilen. Für mich ist der Umfang genau passend, zudem hat Kiera Brennan hervorragende Recherchearbeit geleistet.



Besonders gefällt mir die gälische Schreibweise der Protagonisten, aber auch die gesamte Story um diese herum gefällt mir sehr gut. Endlich mal ein Roman, der nicht durch langweilige Sichtweisen der Protagonisten oder der zwanghaft erkennbaren Sucht noch unendlicher Länge des Buches.
Eine perfekte Reise ins mittelalterliche Irland mit spannenden und interessanten Sichtweisen auf die Protagonisten, ihrem Handeln und den typischen Kämpfen um Macht und Ruhm.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors