Die Insel der Leuchttürme

Roman

Taschenbuch
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Ein altes Haus im warmen, mediterranen Licht auf einer balearischen Insel. Ein Ort, von der Zeit vergessen, der von lange vergangenen Sommern, sonnengeküssten Erinnerungen und einem schrecklichen Verrat erzählt …

Ihr verstorbener Mann James hinterlässt Charlotte ein unerwartetes Geschenk auf Formentera: das wunderschöne alte Haus mit dem klingenden Namen Marisal, das einst ihrer Großmutter gehörte. Als Charlotte dorthin reist, kommt sie der verborgenen Geschichte ihrer Familie, die eng mit dem dunklen Geheimnis der Insel verwoben ist, auf die Spur. Und sie erfährt von einer verhängnisvollen Liebe, die viele Leben in Gefahr brachte und von zwei Schwestern, die ein tragischer Verlust entzweite …

  • Ein Geheimnis so tief wie das Meer

  • Ein Haus auf den Klippen Formenteras, der Duft des Meeres und eine Frau auf den Spuren ihrer Vergangenheit

  • Das perfekte Buch für einen Sommer am Strand

  • Sehnsuchtsinsel Formentera – der Sommerroman für Fans von Valentina Cebeni und Emma Sternberg


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Ute Brammertz
Originaltitel: The Island Villa
Originalverlag: Bookouture
Taschenbuch, Klappenbroschur, 352 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-36052-5
Erschienen am  10. Februar 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Formentera, Spanien

Leserstimmen

Schöne Sommerlektüre

Von: my_world_of_pages

21.07.2020

Zum Inhalt: Als James stirbt, fällt seine Frau Charlotte in ein großes Loch aus Trauer, Wut und Verzweiflung. Sie fühlt sich von ihm alleingelassen, fängt an zu trinken und findet kaum noch in den Alltag zurück. Sie kann nicht verstehen, wie für andere das Leben ganz normal weitergeht. Doch James hat ihr vor seinem Tod ein Haus gekauft -auf Formentera – welches einst seinen Vorfahren gehörte. Auf Formentera angekommen taucht Charlotte in eine wunderschöne Atmosphäre ein: das Haus am Meer, die Wärme, Zitonenduft in der Luft… Hier kann sie zum ersten Mal etwas aufatmen. Sie lernt neue Freunde kennen und auch Emmanuel, der ein ähnliches Schicksal erlebte. Als Charlotte Vorfahren ihres Mannes trifft erfährt sie viel über die kryptojüdische Gemeinde, die bis zum span. Bürgerkrieg im Geheimen auf Formentera gelebt hat. Der Aufenthalt auf der Insel holt sie langsam wieder aus ihrem Loch heraus. Meine Meinung zum Buch: Das Buch versetze einen durch die detaillierte Beschreibung der Insel gleich in Urlaubsstimmung. Dennoch ist auch die Trauer Charlottes um Mann sehr nachvollziehbar beschrieben, so das der Leser mit der Hauptperson sehr gut mitfühlen kann. Ca. die Hälfte es Buches spielt in der Vergangenheit um 1718 herum, so dass man noch einige geschichtliche Eindrücke erhält. Das Buch ist eine leichte Lektüre für den Sommer und macht Lust auf einen Besuch auf der Baleareninsel.

Lesen Sie weiter

Ein Formentera Roman

Von: hereIam-Andrea

04.07.2020

Da wir momentan ja nicht eben mal so verreisen können, träume ich mich in Büchern schon mal gerne an interessante Orte. Deshalb, und aufgrund des Klappentext, war ich sehr gespannt auf den Formentera - Roman von Lily Graham. Der Roman "Die Insel der Leuchttürme" war der erste Roman, den ich von der Autorin Lily Graham gelesen habe. Wie schon erwähnt, hat mich der Klappentext sofort angesprochen: "Ihr kürzlich verstorbener Mann James hinterlässt Charlotte ein unerwartetes Geschenk auf Formentera: ein wunderschönes altes Haus mit dem klingenden Namen Marisal. Als Charlotte dorthin reist, stellt sie fest, dass die Geschichte ihrer eigenen Familie eng mit dem dunklen Geheimnis der Insel verwoben ist. Sie erfährt von einer verhängnisvollen Liebe, die viele Leben in Gefahr brachte, und von zwei Schwestern, die ein tragischer Verlust entzweite. Und im warmen Sonnenschein Formenteras beginnen ihre eigenen Wunden langsam zu heilen..." Da ich Bücher, die von Geheimnissen handeln, sehr schätze, war ich sehr gespannt auf die Geschichte der Hauptakteurin Charlotte. Wie die Beschreibung des Romans vermuten lässt, gibt es in dem Buch zwei Handlungsstränge. Der eine spielt in der Gegenwart und der andere in der Zeit von 1718. Der Roman startet in der Gegenwart kurz nach dem Tod von Charlottes Mann. Den erste Teil des Romans habe ich persönlich als etwas langatmig und zäh empfunden. Mir ist es schwer gefallen, mich in die Hauptdarstellerin und ihre Denkweise hineinzuversetzen. Der Auftakt der Geschichte hätte für mich auch deutlich kürzer ausfallen können, aber das ist, wie so oft, Geschmackssache. Als die Handlung auf die spanische Insel wechselt, gewinnt der Roman deutlich an Tempo. Das Geheimnis der Insel, auf deren Grundlagen der Roman von Lily Graham handelt, war mir bis dahin nicht bekannt. Für mich ein Pluspunkt für das Buch, denn diese Geschichte ist durchaus interessant. Leider bleibt der Roman insgesamt hinter meinen Erwartungen zurück, die ich aufgrund des Klappentextes hatte. Die Figuren habe ich als etwas farblos empfunden und die Geschichte hätte meiner Meinung nach mehr Potential gehabt. An vielen Stellen war mir persönlich die Handlung "zu glatt" und unspektakulär. Auch die Beschreibung der Insel selbst habe ich als eher dürftig empfunden. Hier hätte ich mir gewünscht, dass die Autorin mehr die Örtlichkeiten beschreibt, so dass ich mich als Leserin auch gedanklich auf der Insel wiedergefunden hätte. Dies war aber nicht der Fall, so dass der Roman überall hätte spielen können. Es wird auch nicht wirklich klar, weshalb Formentera die Insel der Leuchttürme ist und warum der Roman diesen Titel trägt. Mein Fazit: Ganz nett, aber eben auch nicht mehr. Mich konnte das Buch nicht wirklich überzeugen und aufgrund der Tatsache, dass die Geschichte meine Erwartungen nicht erfüllt hat, würde ich auch nicht unbedingt weitere Bücher der Autorin lesen wollen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Lily Graham wurde in Johannesburg, Südafrika geboren. Daher stammt wahrscheinlich auch ihre Sehnsucht nach dem Meer, die sie immer begleitet. Heute lebt sie mit ihrem Mann und der Bulldogge Fudge in England und lässt ihre Liebe zum Meer in ihre Bücher einfließen. »Die Insel der Leuchttürme« ist ihr erstes Buch im Diana Verlag.

Zur AUTORENSEITE