Die Insel der Leuchttürme

Roman

(3)
TaschenbuchNEU
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Ein altes Haus im warmen, mediterranen Licht auf einer balearischen Insel. Ein Ort, von der Zeit vergessen, der von lange vergangenen Sommern, sonnengeküssten Erinnerungen und einem schrecklichen Verrat erzählt …

Ihr verstorbener Mann James hinterlässt Charlotte ein unerwartetes Geschenk auf Formentera: das wunderschöne alte Haus mit dem klingenden Namen Marisal, das einst ihrer Großmutter gehörte. Als Charlotte dorthin reist, kommt sie der verborgenen Geschichte ihrer Familie, die eng mit dem dunklen Geheimnis der Insel verwoben ist, auf die Spur. Und sie erfährt von einer verhängnisvollen Liebe, die viele Leben in Gefahr brachte und von zwei Schwestern, die ein tragischer Verlust entzweite …

  • Ein Geheimnis so tief wie das Meer

  • Ein Haus auf den Klippen Formenteras, der Duft des Meeres und eine Frau auf den Spuren ihrer Vergangenheit

  • Das perfekte Buch für einen Sommer am Strand

  • Sehnsuchtsinsel Formentera – der Sommerroman für Fans von Valentina Cebeni und Emma Sternberg


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Ute Brammertz
Originaltitel: The Island Villa
Originalverlag: Bookouture
Taschenbuch, Klappenbroschur, 352 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-36052-5
Erschienen am  10. Februar 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Formentera, Spanien

Leserstimmen

Eine bewegende Reise in die Vergangenheit

Von: zauberblume

22.02.2020

"Die Insel der Leuchttürme" ist der erste Roman, den ich von Autorin Lily Graham gelesen habe. Die Autorin entführt uns auf die kleine Insel Fromentera. Hier auf dieser Insel hat Charlotte von ihrem verstorbenen Mann ein wunderschönes altes Haus als Geschenk bekommen. Dieses kleine Prachtstück trägt den wohlklingenden Namen Marisal und das ist noch nicht alles, denn Charlotte erfährt, dass dieses Haus in der Vergangenheit stark mit ihrer Familie verbunden war. Sie taucht ein in eine Geschichte, die Anfang des 18. Jahrhunderts begann und in der zwei Schwestern die Hauptrolle spielen. Die beiden Schwestern haben sich durch einen tragischen Verlust entzweit. Außerdem hat die Insel einen besonderen Zauber - Charlottes eigene Wunden beginnen langsam zu heilen..... Wunderschön! Ich habe mich auf Formentera einfach pudelwohl gefühlt. Und durch die herrlichen Beschreibungen der Autorin - hier merkt man ihre Liebe zum Meer - kann ich mir ein genaues Bild machen. Die kleine Insel wirkt auch auf mich einen unglaublichen Zauber aus. Und dann sehe ich Marisal vor mir, was gibt es denn Schöneres. Die Geschichte spielt auf zwei Zeitebenen, was mir auch besonders gut gefällt. Wir erleben Charlotte, die den Tod ihres Ehemannes verarbeiten muss und auf der Insel wieder zu sich selbst findet. Was jedoch noch packender ist, ist die Reise in das 18. Jahrhundert. Hier lernen wir die ungleichen Schwestern Esperanza und Cesca kennen. Und ihre Erlebnisse und das damit verbundene geschichtliche Ereignis, geht wirklich unter die Haut. Eine andere Zeit - ein anderes Leben. Und doch ist das Leben der Schwestern und Charlottes Leben miteinander verwoben. Und dann die Entdeckung eines Geheimnisses, das fast nicht zu glauben ist. Einfach klasse! Eine perfekte Unterhaltungslektüre, ein ganz besonderes Leservergnügen. Ein toller Sommer-Sonne-Gute-Laune-Roman. Gerne vergebe ich für dieses Lesevergnügen 5 Sterne.

Lesen Sie weiter

Die Insel der Leuchttürme

Von: Die Lesehertzen Bettina Hertz

19.02.2020

Inhalt: „Ein altes Haus im warmen, mediterranen Licht auf einer balearischen Insel. Ein Ort, von der Zeit vergessen, der von lange vergangenen Sommern, sonnengeküssten Erinnerungen und einem schrecklichen Verrat erzählt … Ihr verstorbener Mann James hinterlässt Charlotte ein unerwartetes Geschenk auf Formentera: das wunderschöne alte Haus mit dem klingenden Namen Marisal, das einst ihrer Großmutter gehörte. Als Charlotte dorthin reist, kommt sie der verborgenen Geschichte ihrer Familie, die eng mit dem dunklen Geheimnis der Insel verwoben ist, auf die Spur. Und sie erfährt von einer verhängnisvollen Liebe, die viele Leben in Gefahr brachte und von zwei Schwestern, die ein tragischer Verlust entzweite …“ Der Roman besteht aus zwei Erzählsträngen. Zum einen ist es die Geschichte von Charlotte in der Gegenwart und zum anderen, die ihrer Vorfahren - den Schwestern Cesca und Esperanza aus Formentera. In die Vergangenheit reisen wir bis weit ins 18. Jahrhundert zurück. Ich liebe Bücher, die in zwei Zeitebenen spielen und dabei brisante Familiengeheimnisse aufdecken. Hier ist es die Judenverfolgung/-Vertreibung in Spanien, viele Flüchtende landen auf Formentera. Die Autorin verknüpft hier Fiktives und historische Fakten und bettet das ganze in einer spannenden Handlung ein. Den Schreibstil empfand ich sehr gut zu lesen, sowohl in der Vergangenheit als auch in der Gegenwart. Die Vergangenheit fand ich zum Teil spannender, aber ich war auch über dessen Ausgang in der Gegenwart sehr gespannt, die Charlotte nach und nach auf Formentera erfährt. Auch die Handlungsorte konnte ich mir sehr gut vorstellen. Die Beschreibungen von Formentera, von der Villa Marisal sind einfach toll zu lesen. Charlotte war mir sympathisch, obwohl ich nicht immer einer Meinung mit ihr war. Sie trauert um ihren Mann Jeams, der viel zu früh verstorben ist. Durch ihn bekommt sie die einmalige Chance, eine altes Anwesen auf Formentera ihrer einstigen Familie kennenzulernen. Und nicht nur die Villa, es gibt auch noch lebende Nachkommen, Familie. Gegrübelt habe ich über den Titel des Buches „Die Insel der Leuchttürme“. Es gab für mich keinen Zusammenhang oder eine Verbindung der Geschichte zu einem Leuchtturm. Diesen Aspekt fand ich wirklich unglücklich gewählt. Insgesamt hab ich das Buch sehr gerne und schnell gelesen und vergebe dafür vier Sterne.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Lily Graham wurde in Johannesburg, Südafrika geboren. Daher stammt wahrscheinlich auch ihre Sehnsucht nach dem Meer, die sie immer begleitet. Heute lebt sie mit ihrem Mann und der Bulldogge Fudge in England und lässt ihre Liebe zum Meer in ihre Bücher einfließen. »Die Insel der Leuchttürme« ist ihr erstes Buch im Diana Verlag.

Zur AUTORENSEITE