VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die Lüge Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-35829-4

Erschienen: 10.11.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Termine

  • Service

  • Biblio

Was wäre, wenn du deinem Spiegelbild begegnest? Du ein neues Leben bekommst? Du stirbst und trotzdem lebst?

Als Susanne ihrer Doppelgängerin begegnet, hat sie keinen Mann, keine Arbeit, kein Geld. Und so lässt sie sich auf ein riskantes Spiel ein: Für ein fürstliches Honorar soll sie ein Wochenende lang in Nadias Rolle schlüpfen, damit diese sich mit ihrem Liebhaber treffen kann. Und tatsächlich scheint der Plan zu funktionieren: Nadias Mann merkt nicht, dass die Frau in seinem Bett eine andere ist. Viel zu spät wird Susanne klar, dass sie Teil einer Inszenierung ist, die in jedem Fall für sie oder Nadia tödlich enden muss …

Petra Hammesfahr (Autorin)

Petra Hammesfahr wurde mit ihrem Bestseller »Der stille Herr Genardy« bekannt. Seitdem erobern ihre Spannungsromane die Bestsellerlisten, werden mit Preisen ausgezeichnet und erfolgreich verfilmt wie »Die Lüge« mit Natalia Wörner in der Hauptrolle. Zuletzt erschienen: »An einem Tag im November« und »Fremdes Leben«. Wieder neu aufgelegt: »Die Frau, die Männer mochte« und »Der gläserne Himmel«.

22.11.2017 | 19:30 Uhr | Puhlheim-Stommelm

Lesung mit Petra Hammesfahr im Rahmen der Literaturwoche in Puhlheim-Stommeln

Eintritt: € 10,-

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Saal der bilingualen Papst-Johannes XXIII.-Schule
Hauptstraße 1
50259 Puhlheim-Stommelm

Weitere Informationen:
Katholisches Bildungswerk
50126 Bergheim

Taschenbuch, Broschur, 512 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-35829-4

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Diana

Erschienen: 10.11.2014

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Sie ist wie du

Von: buch-leben Datum: 07.10.2017

buch-leben.blogspot.de

Jemanden zu begegnen, der so aussieht wie man selbst, ist ja schon gruselig genug. Wenn derjenige - oder in diesem Fall diejenige - dann aber auch noch ein tolles Leben führt, das du nicht hast und dir viel Geld dafür bezahlen will, damit du sie vertrittst, dann klingt das doch super, oder? Das dachte ich mir zumindest, als ich das Buch in die Hand genommen habe.

Das Buch beginnt mit einem Prolog, den man anfangs gar nicht einordnen kann. Das gefällt mir immer ganz gut, weil ich dann unbedingt weiterlesen will. Hinweise gibt es aber nicht, stattdessen lernen wir Susanne kennen. Susanne ist eine Protagonistin, mit der man Mitleid haben will, denn das Leben hat es bisher nicht unbedingt gut mit ihr gemeint. Man erfährt ausführlich, wie sie lebt und wie es dazu kam. Nach der Begegnung mit Nadia soll sich dieses Leben schnell ändern. Die Autorin hat es hier gut geschafft, die Gegensätze der beiden Frauen nicht nur von den Lebensumständen, sondern auch vom Charakter her, gut herauszustellen. Ich wusste lange nicht, wem meinen Sympathien gelten, denn sie haben beide Fehler, aber auch sehr positive Züge.

Der Anfang hat mich wirklich gefesselt. Leider nahm das im Mittelteil ab. Irgendwie ging die Handlung nicht wirklich voran, man erfährt nur, wie Susanne Nadias Leben lebt, die selbst allerdings nicht erreichbar ist. Das war mit der Zeit etwas langweilig. Verwirrend waren dann auch die vielen Namen und Personen, die Susanne nach und nach kennenlernt. Ich konnte sie zwischendurch gar nicht mehr richtig auseinanderhalten und zuordnen, wer wichtig oder unwichtig ist. Das hat meinen Lesegenuss doch etwas eingeschränkt.

Die letzten 150 Seiten dagegen haben mich wieder nicht losgelassen: Ich konnte das Buch nicht weglegen, weil wieder viel Bewegung in die Story kam und es richtig spannend wurde. Außerdem merkt man hier eine große Veränderung im Charakter Susannes, was es für mich wieder nicht leichter gemacht hat, sie einzuordnen. Ich liebe es, wenn Protagonisten nicht einfach nur "gut" oder "böse" sind.

Das Ende war zwar nicht wirklich überraschend, weil sich die Entwicklung schon angedeutet hatte, aber der Weg dorthin auf jeden Fall sehr lesenswert. Ich war sehr zufrieden, denn es hat zur Geschichte gepasst.

Wie von Petra Hammesfahr gewohnt, gibt es auch in "Die Lüge" keine Kapitel, sondern nur 5 große, lange Teile. Das verleitet natürlich dazu, immer weiterzulesen. Aber gerade, wenn ich es mal weggelegt habe, fand ich es doch schwer, wieder genau an der Stelle hineinzukommen und habe etwas zurückgeblättert. Vielleicht wäre mir das mit Kapiteln leichter gefallen, einfach weil man dann als Leser eine bessere Gliederung hat - das ist aber reine Spekulation.

Insgesamt hatte das Buch einen tollen Plot, der mir aber leider an der ein oder anderen Stelle etwas zu langatmig war. Deswegen gibt es von mir 3 Sterne - aber natürlich freue ich mich auch auf das nächste Buch der Autorin.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin