Die Magie der tausend Welten - Die Begabte

Roman

Taschenbuch
10,99 [D] inkl. MwSt.
11,30 [A] | CHF 16,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Dieses Buch ist pure Magie!

Der junge Archäologe Tyen entdeckt ein magisches Buch, in dem seit vielen Jahrhunderten das Bewusstsein einer Frau gefangen ist: Pergama war einst eine talentierte Buchbinderin, bis ein mächtiger Magier sie mit einem Zauber belegte und dazu verfluchte, für alle Zeit das Wissen der Welt in sich aufzunehmen. Und so weiß Pergama, dass Tyens Heimat und allen, die ihm am Herzen liegen, eine schreckliche Katastrophe droht. Allerdings kann sie Tyen nur helfen, wenn es ihm gelingt, den Fluch des Buches zu brechen. Und tatsächlich hat Tyen keinen dringlicheren Wunsch, als Pergama zu befreien – denn ihr gehört längst sein Herz.


ERSTMALS IM TASCHENBUCH
Aus dem Englischen von Michaela Link
Originaltitel: Millenium's Rule 01: Thief's Magic
Originalverlag: Orbit, London 2014
Taschenbuch, Klappenbroschur, 672 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-7341-6073-8
Erschienen am  15. August 2016
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Fantastisch faszinierende Welten!,Fantastisch fesselnde Welten!

Von: Inga183

25.08.2020

Trudi Canavan ist eine kanadische Fantasy-Autorin. Vor einigen Jahren entdeckte ich Ihre Werke für mich und bin seitdem von allem, was ich von ihr lese absolut fasziniert. Canavan erschafft Welten in denen ich versinken kann. Die Weite und Vielfalt Ihrer Geschichten, die starken Persönlichkeiten, die man in Ihnen findet und die spannenden Abenteuer die sich in diesem fantasievollen Welten abspielen sind einzigartig. Hier findest du einen kurzen Überblick über ihre Romane: 1. Die Gilde der Schwarzen Magier (Trilogie) - Die Rebellin - Die Novizin - Die Meisterin 2. Das Zeitalter der Fünf (Trilogie) - Priester - Magier - Götter 3. Sonea (Trilogie) Schließt an die Gilde der Schwarzen Magier an - Die Hüterin - Die Heilerin - Die Königin Vorgeschichte der Gilde der Schwarzen Magier - Magie 4. Die Magie der Tausend Welten - die Begabte - der Wanderer - die Mächte - die Schöpferin Bis auf die neue Romanreihe „die Magie der Tausend Welten“ habe ich alle Bücher gelesen und kann diese jedem, der Fantasy Romane mag wärmstens ans Herz legen. Nun war ich sehr gespannt auf das erste Buch der „neuen“ Reihe: Die Begabte. Die Begabte Der junge Archäologe Tyen entdeckt ein magisches Buch, in dem seit vielen Jahrhunderten das Bewusstsein einer Frau gefangen ist: Pergama war einst eine talentierte Buchbinderin, bis ein mächtiger Magier sie mit einem Zauber belegte und dazu verfluchte, für alle Zeit das Wissen der Welt in sich aufzunehmen. Und so weiß Pergama, dass Tyens Heimat und allen, die ihm am Herzen liegen, eine schreckliche Katastrophe droht. Allerdings kann sie Tyen nur helfen, wenn es ihm gelingt, den Fluch des Buches zu brechen. Und tatsächlich hat Tyen keinen dringlicheren Wunsch, als Pergama zu befreien – denn ihr gehört längst sein Herz. Rezension Der Roman erzählt eigentlich gleich zwei Geschichten, die sich in zwei unterschiedlichen Welten abspielen. Die eine Geschichte erzählt von den Erlebnissen des jungen Archäologie Studenten Tyen, der ein magisches Buch (Pergama) entdeckt, welches früher einmal eine Frau war. Er ist so fasziniert von seinem Fund, dass er eine persönliche Beziehung zu Pergama aufbaut. Er macht es sich zur Aufgabe Sie zu beschützen und möchte versuchen sie wieder in eine Frau zu verwandeln. Dadurch gerät er allerdings selbst in Schwierigkeiten und muss sein altes Leben aufgeben. Seine Reise entwickelt sich allerdings anders als erwartet. Nämlich zu einer Rettungsaktion seiner Welt. Die zweite Geschichte spielt in einer Welt in der die Nutzung von Magie nur bestimmten Personen erlaubt ist. Unerlaubte Nutzung ist streng verboten und wird schwer bestraft. In dieser Welt lebt Rielle die magiebegabte, die Tochter einer Färber-Familie. Rielle verliebt sich in den Künstler Izare und verlässt für Ihn sogar seien Familie. Durch eine List ist Rielle gezwungen Magie zu erlernen und zu benutzen. Dieses kann sie zwar eine Zeit lang geheim halten, aber letztendlich wird sie entdeckt und wird von den Priestern, die in dieser Welt herrschen, gefangen genommen. Auch Rielle muss ihr Heim und ihre Lieben verlassen. Trudi Canavan hat ein weiteres Mal faszinierende Welten erschaffen. 2 Welten in der die Nutzung von Magie klar begrenzt und geregelt wird. In Tyens Welt wird die Nutzung von Magie eingeschränkt, weil sie knapp wird und auszugehen droht. Die magische Nutzung, z.B. von Maschinen braucht die Magie auf und hinterlässt stattdessen Ruß. Wie man die Magie erneuern kann ist umstritten. Können Menschen Magie erzeugen? Oder muss die Verschwendung durch die Maschinen gestoppt werden? Oder gibt es weitere Möglichkeiten? In Rielles Welt wird die Nutzung von Magie aus religiösen Gründen verboten. Es heißt, Menschen, die unerlaubt Magie nutzen, bestehlen die Engel und sind somit verdammt... Beide Geschichten sind fesselnd und faszinierend. Rielle und Tyen stehen beide an Wendepunkten in ihren Leben. Die Geschichten werden parallel zueinander erzählt. Man springt quasi von einer zur andern Geschichte und ist gespannt wie es in den jeweiligen Geschichten weitergeht. Beide Hauptfiguren geraten durch ihre Entscheidungen in schwere Probleme, die ihre Leben auf den Kopf stellen. Während des Lesens hat man das Gefühl die Geschichte in Ihrer Dimension erfassen zu können. In den letzten Kapiteln merkt man aber, dass das erste Buch eigentlich nur die Vorgeschichte ist und dass die Welt die Trudi Canavan für diese Fantasie Saga erschaffen hat sehr viel größer ist. Ich bin so gespannt wie es weitergeht ,Trudi Canavan ist eine kanadische Fantasy-Autorin. Vor einigen Jahren entdeckte ich Ihre Werke für mich und bin seitdem von allem, was ich von ihr lese absolut fasziniert. Canavan erschafft Welten in denen ich versinken kann. Die Weite und Vielfalt Ihrer Geschichten, die starken Persönlichkeiten, die man in Ihnen findet und die spannenden Abenteuer die sich in diesem fantasievollen Welten abspielen sind einzigartig. Hier findest du einen kurzen Überblick über ihre Romane: 1. Die Gilde der Schwarzen Magier (Trilogie) - Die Rebellin - Die Novizin - Die Meisterin 2. Das Zeitalter der Fünf (Trilogie) - Priester - Magier - Götter 3. Sonea (Trilogie) Schließt an die Gilde der Schwarzen Magier an - Die Hüterin - Die Heilerin - Die Königin Vorgeschichte der Gilde der Schwarzen Magier - Magie 4. Die Magie der Tausend Welten - die Begabte - der Wanderer - die Mächte - die Schöpferin Bis auf die neue Romanreihe „die Magie der Tausend Welten“ habe ich alle Bücher gelesen und kann diese jedem, der Fantasy Romane mag wärmstens ans Herz legen. Nun war ich sehr gespannt auf das erste Buch der „neuen“ Reihe: Die Begabte. Die Begabte Der junge Archäologe Tyen entdeckt ein magisches Buch, in dem seit vielen Jahrhunderten das Bewusstsein einer Frau gefangen ist: Pergama war einst eine talentierte Buchbinderin, bis ein mächtiger Magier sie mit einem Zauber belegte und dazu verfluchte, für alle Zeit das Wissen der Welt in sich aufzunehmen. Und so weiß Pergama, dass Tyens Heimat und allen, die ihm am Herzen liegen, eine schreckliche Katastrophe droht. Allerdings kann sie Tyen nur helfen, wenn es ihm gelingt, den Fluch des Buches zu brechen. Und tatsächlich hat Tyen keinen dringlicheren Wunsch, als Pergama zu befreien – denn ihr gehört längst sein Herz. Rezension Der Roman erzählt eigentlich gleich zwei Geschichten, die sich in zwei unterschiedlichen Welten abspielen. Die eine Geschichte erzählt von den Erlebnissen des jungen Archäologie Studenten Tyen, der ein magisches Buch (Pergama) entdeckt, welches früher einmal eine Frau war. Er ist so fasziniert von seinem Fund, dass er eine persönliche Beziehung zu Pergama aufbaut. Er macht es sich zur Aufgabe Sie zu beschützen und möchte versuchen sie wieder in eine Frau zu verwandeln. Dadurch gerät er allerdings selbst in Schwierigkeiten und muss sein altes Leben aufgeben. Seine Reise entwickelt sich allerdings anders als erwartet. Nämlich zu einer Rettungsaktion seiner Welt. Die zweite Geschichte spielt in einer Welt in der die Nutzung von Magie nur bestimmten Personen erlaubt ist. Unerlaubte Nutzung ist streng verboten und wird schwer bestraft. In dieser Welt lebt Rielle die magiebegabte, die Tochter einer Färber-Familie. Rielle verliebt sich in den Künstler Izare und verlässt für Ihn sogar seien Familie. Durch eine List ist Rielle gezwungen Magie zu erlernen und zu benutzen. Dieses kann sie zwar eine Zeit lang geheim halten, aber letztendlich wird sie entdeckt und wird von den Priestern, die in dieser Welt herrschen, gefangen genommen. Auch Rielle muss ihr Heim und ihre Lieben verlassen. Trudi Canavan hat ein weiteres Mal faszinierende Welten erschaffen. 2 Welten in der die Nutzung von Magie klar begrenzt und geregelt wird. In Tyens Welt wird die Nutzung von Magie eingeschränkt, weil sie knapp wird und auszugehen droht. Die magische Nutzung, z.B. von Maschinen braucht die Magie auf und hinterlässt stattdessen Ruß. Wie man die Magie erneuern kann ist umstritten. Können Menschen Magie erzeugen? Oder muss die Verschwendung durch die Maschinen gestoppt werden? Oder gibt es weitere Möglichkeiten? In Rielles Welt wird die Nutzung von Magie aus religiösen Gründen verboten. Es heißt, Menschen, die unerlaubt Magie nutzen, bestehlen die Engel und sind somit verdammt... Beide Geschichten sind fesselnd und faszinierend. Rielle und Tyen stehen beide an Wendepunkten in ihren Leben. Die Geschichten werden parallel zueinander erzählt. Man springt quasi von einer zur andern Geschichte und ist gespannt wie es in den jeweiligen Geschichten weitergeht. Beide Hauptfiguren geraten durch ihre Entscheidungen in schwere Probleme, die ihre Leben auf den Kopf stellen. Während des Lesens hat man das Gefühl die Geschichte in Ihrer Dimension erfassen zu können. In den letzten Kapiteln merkt man aber, dass das erste Buch eigentlich nur die Vorgeschichte ist und dass die Welt die Trudi Canavan für diese Fantasie Saga erschaffen hat sehr viel größer ist. Ich bin so gespannt wie es weitergeht

Lesen Sie weiter

Eine verwobene Geschichte der Magie

Von: Sarah

18.09.2019

Trudi Caravan ist zurück! 2016 kam der erste Teil, der neusten Triologie von Trudi Caravan raus. Auch wenn es nicht mehr ganz so aktuell ist, ist es immer noch der letzte von Caravan herausgegebene Dreiteiler und deswegen sollte man das Buch einmal näher beleuchten. Vorneweg, nicht nur das die Autorin ihre Geschichten in insich abgeschlossenen Triologien erzählt, nein, die Bücher sind mit einer Länge von über 600 Seiten auch so schon nichts, was man an einem Nachmittag so runterlesen könnte. Man kann aber genügend Pausen einlegen, denn das ganze Buch ist in zehn Teile gegliedert. "Die Begabte" handelt im ersten Teil von dem magischen Archäologie Schüler Tyen, der beim Grabraub ein uraltes verzaubertes Buch findet. In einer Welt in der alles von Magie betrieben wird, wo Magie als Energiequelle abgepumpt wird, wie bei uns Erdöl, ein trotzdem außergewöhnlicher Fund. Ein Fund, um den es sich zu kämpfen lohnt. Der zweite Teil befasst sich mit Rielle. Eine Schülerin des Tempelunterrichts, die die Schwärze der Magie sehen kann und nach einer Entführung in das Blickfeld der Priester gerät und zu allem Überfluss sich in einem Mann unterhalb ihres Standes verliebt. Danach schwenkt die Geschichte wieder rüber zu Tyen, der sich mittlerweile auf der Flucht befindet. Dann geht es direkt wieder zu Rielle, die mittlerweile gesellschaftlich ausgestoßen ist und dies auch anscheinend nichtmehr beheben kann. Der aufmerksame Leser wird spätestens jetzt ein Muster erkennen. Trudi Caravan ist bekannt für ihre episodische Erzählweise. Ich persönlich finde, dass das ein schönes Stilmittel ist, jedoch ist das bestimmt Geschmackssache und wird nicht jedem gefallen. Insgesamt werden so verschiedene Handlungsstränge zusammengeführt. Ob das in diesem Buch schon bei Tyen und Rielle der Fall ist und ob und wie diese beiden miteinander verbunden sind, dafür müsst ihr euch das Buch wohl selber holen und lesen und vielleicht auch die zwei Teile danach 😉

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Trudi Canavan wurde 1969 im australischen Melbourne geboren. Sie arbeitete als Grafikerin und Designerin für verschiedene Verlage und begann nebenbei zu schreiben. 1999 gewann sie den Aurealis Award für die beste Fantasy-Kurzgeschichte. Ihr Erstlingswerk, der Auftakt zur Trilogie »Die Gilde der Schwarzen Magier«, erschien 2001 in Australien und wurde weltweit ein riesiger Erfolg. Seither stürmt sie mit jedem neuen Roman die internationalen Bestsellerlisten.

Zur AUTORENSEITE

Michaela Link lebt mit ihrem Mann und engstem Mitarbeiter auf einem aufgelassenen Bauernhof in Norddeutschland. Sie hat zahlreiche Romane aller Art aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt und auch selbst einige phantastische und historische Romane geschrieben.

zum Übersetzer

Links