VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Die Nacht hat Krallen Band 1

Die Nacht ... (1)

Ab 13 Jahren

Kundenrezensionen (2)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
€ 9,30 [A] | CHF 12,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-570-30937-7

Erschienen: 13.10.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Der WOLF in ihm wartet auf sein Erwachen

Als Außenseiter Connor nach Paris kommt, erhofft er sich ein neues, aufregendes Leben, doch das fällt anders aus als erwartet: Seine mysteriösen Gasteltern entpuppen sich als Werwölfe und eröffnen ihm eine geheime Welt im Pariser Untergrund. Dort gärt der Konflikt zwischen den geborenen und den gebissenen Gestaltwandlern. Als Connor infiziert wird, gerät er in den Fokus eines Mannes, dessen Ziel es ist, die Wölfe vom Angesicht der Welt zu tilgen. In Connor liegt der Schlüssel dazu, und er muss sich entscheiden, auf welcher Seite er steht …

"[...] eine Mischung aus Coming-Of-Age, Mystery, Spannung, Action und Fantasy mit jeweils einer guten Prise Humor und Romantik – kurz um, einfach lesenswert!"

Bloggerstimme (23.10.2014)

Die Nacht ...

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Kat Kruger (Autorin)

Seit ihrem Studium an der Mount Saint Vincent University in Halifax arbeitet Kat Kruger freiberuflich als PR-Beraterin und Autorin. Ihr Debütroman DIE NACHT HAT KRALLEN wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. Sie lebt mit ihrem Ehemann in Kanada.

www.katkruger.com

"[...] eine Mischung aus Coming-Of-Age, Mystery, Spannung, Action und Fantasy mit jeweils einer guten Prise Humor und Romantik – kurz um, einfach lesenswert!"

Bloggerstimme (23.10.2014)

"packende Unterhaltung"

Bloggerstimme (09.11.2014)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Englischen von Michaela Link
Originaltitel: The Night has Teeth
Originalverlag: Fierce Ink Press, US

Taschenbuch, Klappenbroschur, 384 Seiten, 12,5 x 18,3 cm

ISBN: 978-3-570-30937-7

€ 8,99 [D] | € 9,30 [A] | CHF 12,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbt

Erschienen: 13.10.2014

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

"Die Nacht hat Krallen" von Kat Kruger aus dem cbt Verlag

Von: Leo Löwchen Datum: 23.05.2015

leoloewchen.de/#

Weißt du, wozu du fähig bist?
…was tief in dir schlummert?
…wann es ausbricht?

Heute habe ich für euch das Buch “Die Nacht hat Krallen” vom Kat Kruger aus dem cbt Verlag.

Dank eines Stipendiums für eine Pariser Schule, sieht Connor endlich das Ende als elender Außenseiter.
In Paris kann er ganz neu anfangen und endlich dazugehören.
Allerdings ist alles etwas anders als erwartet…
Für “Gasteltern” sind seine Gastmutter Amara und ihr Freund Arden noch sehr jung und irgendwie äußerst seltsam.
Doch Conner hätte sich niemals träumen lassen, WIE seltsam!
Denn Amara und Arden können sich in Werwölfe verwandeln – aber nicht nur sie!
Bald bemerkt Connor, dass der Pariser Untergrund eine zweite Welt für die Werwölfe ist.
Allerdings gibt es in jeder Welt verschiedene Seiten.
Hier gibt es die, die sich von Geburt an verwandeln können und die, die erst von einem anderen Werwolf gebissen wurden.
Als ob das alles nicht schon verstörend genug wäre, ist Connor bald tiefer in die ganze Sache verwickelt, als ihm lieb ist!
Denn ein böser Wissenschaftler will die Werwölfe vernichten – und Connor soll ihm dabei helfen!

Da ich noch nie etwas über Werwölfe gelesen habe war ich gespannt, ob man dieses Thema realistisch rüberbringen kann.
Als die erste Verwandlung dann beschrieben wurde, musste ich ein wenig lächeln, da es für meinen Geschmack ein wenig too much war. DSC_0025
“Realistisch” also im Sinne von authentisch war für mich überhaupt nichts an diesen Werwölfen.
Generell konnten mich auch die einzelnen Charaktere nicht wirklich von sich überzeugen.
Connor sollte wohl eher mysteriös und geheimnisvoll rüberkommen, hat mich hingegen an einigen Stellen eher etwas genervt, genauso wie seine Gasteltern, deren Funktion man auch erst nach und nach erkennen konnte.
Allerdings gab es viele spannende und sehr dynamische Stellen, die mich zwar nicht immer mitreißen konnten, dafür aber wieder etwas Schwung in die gesamte Geschichte gebracht haben.
Der Schreibstil lässt sich gut und flüssig lesen und passt sehr gut zum Buch!
Insgesamt eine Geschichte, die sich für mich zu sehr aufs Klischee stürzt und dessen Charaktere mich leider nicht wirklich überzeugen konnten!

Ich vergebe 3 1/2 von 5 Löwchens!

Das war es dann von mir!
Viele Grüße
Eure

Leo Löwchen

Überraschend gute Unterhaltung!

Von: Ricas Fantastische Bücherwelt Datum: 06.03.2015

www.ricas-fantastische-buecherwelt.blogspot.de/

Meine Meinung:

"Die Nacht hat Krallen" von Kat Kruger war wirklich eine positive Überraschung.

Das Cover, der Titel und auch der Klappentext weckten in mir die Erwartung, dass dieser Roman so richtig ernst und düster wird. Tatsächlich hatte ich mich irgendwann so da reingesteigert, dass ich der festen Überzeugung war, dieses Buch sei wahrscheinlich eh nichts für mich - aber Hauptsache, ich musste es haben. Selten war ich so froh, dass ich manchmal so widersprüchlich handle, denn Die Nacht hat Krallen war (fast) das genaue Gegenteil zu dem, was ich erwartet bzw. befürchtet hatte. Schon die ersten Sätze waren eine große Erleichterung für mich und so ging es dann auch flott - und alles andere als ernst - weiter.
"An meinem ersten Tag im Kindergarten habe ich einen anderen Jungen gebissen. Kräftig. Zu meiner Verteidigung: [...] Mein Sinn für Gerechtigkeit war geprägt von Disney-Filmen und dem, was ich im Fernsehen gesehen hatte." (S. 7)

Na, wer würde da nicht schmunzeln? Und alles rund um Disney kommt bei mir immer gut an - selbst eine klitzekleine Erwähnung. Und so geht es dann weiter:

Der Protagonist erzählt seine Geschichte aus der Ich-Perspektive in einer sehr lockeren und humorvollen Art und Weise, die zwar durchaus ernste und düstere Seiten hat, aber vor allem unterhaltsam ist. Trotzdem verdankt dieses Buch meine positive Einstellung insbesondere ihrem Helden.

Connor ist eine unglaublich sympathische Hauptfigur. Kruger hat einen wirklich soliden Helden geschaffen, der von allem genau das richtige Maß hat. Er ist weder ein Bad Boy, noch ein Weichei. Weder ein Überflieger, noch ein Volltrottel. Er hat Ecken und Kanten und bestimmt noch einen weiten Weg vor sich, aber die Voraussetzungen sind gut.

Doch auch die Nebenfiguren können sich sehen lassen, auch wenn ich mit einigen bis zum Schluss nicht ganz warm werden konnte. Keine Frage, es sind interessante und originelle Charaktere, aber auch durch die Bank sehr extrem. Es war oft schwer, ihre Reaktionen, Emotionen und spontanen Handlungen nachzuvollziehen, aber am Ende ergibt zum Glück fast alles Sinn. Außerdem macht genau das einen Teil des Reizes aus, weil man einfach nie so genau weiß, auf was für Leute sich Connor mal mehr mal weniger freiwillig eingelassen hat.

So ergibt sich allerdings auch eine passende Liebesgeschichte. Diese kommt gleichzeitig vorhersehbar und doch unverhofft daher; ist oft schwer nachvollziehbar, aber gleichzeitig auch süß. Vermutlich war ein wenig Teenie-Drama unvermeidbar, aber immerhin bleibt die Autorin dem Stil der Geschichte treu.

Nun, die Geschichte ist alles andere als perfekt - dafür ebenso überraschend wie der Rest. Trotz einiger kleinerer Längen, die Kruger dazu nutzt, uns mit dem Setting und den Charakteren vertraut zu machen, ist dieses Buch wahnsinnig schnell gelesen. Das ist auch gut so, denn ein Makel ist leider nicht von der Hand zu weisen: der rote Faden fehlt. Lange Zeit befindet man sich auf der Suche nach Antworten, was den neugierigen Leser gewiss vorantreibt, aber irgendwann auch etwas lästig wird. Dafür kriegt man dann aber eine so originelle Interpretation, dass man darüber beinahe hinwegsehen kann. Und ein Gutes hat der fehlende rote Faden: es gibt so viele verschiedene Ansätze, dass der Autorin auf jeden Fall genügend Stoff für den Rest der Trilogie bleibt. Mal sehen, was sie daraus macht.

Fazit:

Kat Krugers "Die Nacht hat Krallen" ist bestimmt kein klassisches Must-Have, aber für mich eine mehr als positive Überraschung. Selten hatte ich so falsche Erwartungen, aber das war ja hier eindeutig von Vorteil. Der Geschichte mag zwar der rote Faden fehlen, aber das ändert nichts an der originellen Interpretation gängiger Werwolfmythen, den tollen Figuren oder dem interessanten Genre-Mix. Nachdem die Kennenlern-Phase nun offiziell vorbei ist, kann es mit den Folgebänden ja nur rasant weitergehen - ich freu mich drauf! So gibt es für dieses sehr unterhaltsame Jugendbuch gute 4/5 Bücher!

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin