Die Puppenkönigin - Das Geheimnis eines Sommers

Ab 10 Jahren
(6)
Taschenbuch
8,99 [D] inkl. MwSt.
9,30 [A] | CHF 12,90 * (* empf. VK-Preis)

Wir lieben unsere Buchhandlungen!
Machen Sie mit bei #BuchladenLiebe und bestellen Sie wenn möglich bei Ihrer lokalen Buchhandlung.

Ein Geistermädchen, drei Freunde und das Abenteuer ihres Lebens

Zach, Poppy und Alice sind schon ihr Leben lang allerbeste Freunde. Sie lieben es, sich für ihre Actionfiguren aus der Kindheit Geschichten einer magischen Welt, die voller Abenteuer und Heldentum ist, auszudenken. Doch dieses Spiel nimmt eines Nachts eine schaurige Wendung. Alice und Poppy tauchen bei Zach auf und erzählen ihm von einer Reihe furchteinflößender Ereignisse. Poppy schwört, dass sie seit einiger Zeit von einer Porzellanpuppe ihrer Mutter heimgesucht wird, die behauptet, die Seele eines vor langer Zeit ermordeten Mädchens in sich zu tragen. Erst wenn die Freunde sie zu dem Ort des Verbrechens zurückgebracht und dort begraben haben, werde sie Ruhe geben. Andernfalls wird sie die drei Freunde verfolgen - bis in alle Ewigkeit!


Übersetzt von Anne Brauner
Taschenbuch, Broschur, 256 Seiten, 12,5 x 18,3 cm
ISBN: 978-3-570-31003-8
Erschienen am  10. August 2015
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Die Puppenkönigin

Von: Melanie aus Hiddenhausen

10.02.2017

Kinder unterwegs auf einem Road Trip, dazu im Gepäck eine Gruselpuppe, das klang alles sehr vielversprechend für mich. Am meisten bekommt der Leser von Zach mit. Zach, der auf dem besten Wege, ist ein Teenager zu werden und für solche dummen Rollenspiele mit seinen Freundinnen Alice und Poppy eigentlich gar keine Zeit mehr hat... oder doch?!? Dann tauchen die beiden bei ihm auf und erzählen Zach eine schier ungeheuerliche Story! Das Buch ist an manchen Stellen vielleicht etwas gruselig, allerdings bleibt es im großen und ganzen eine harmlose Kindergeschichte. Es passiert nicht sehr viel und der Spannungsbogen verläuft nahezu geradlinig. Probleme werden schnell gelöst und Lösungen werden für alles und jeden schnell gefunden. Mein Fazit Eine nette Geschichte für ein jüngeres Publikum, ältere Semester könnten sich eventuell langweilen und mehr erwarten.

Lesen Sie weiter

Fantastisch, düster und sehr mysteriös

Von: Schwarzaufweiss

27.07.2015

Inhalt In dem Buch von Holly Black geht es um drei Freunde, die ihre Zeit damit verbringen mit Puppen und Actionfiguren zu spielen mit denen sie sich ihre eigene Welt erschaffen. Zach, Poppy und Alice denken sich Geschichten mit ihren Figuren aus, doch sind sie eigentlich mit 12 Jahren schon fast zu alt dafür. Dieser Meinung jedenfalls ist der Vater von Zach, sodass Zach den anderen beiden erklärt, dass er mit den Spielen aufhören möchte. Dann allerdings passiert etwas unheimliches: Poppy berichtet, dass die Puppenkönigin Kontakt zu ihr aufgenommen hat, die Puppe, die in ihrem Spiel die Herrscherin über alles ist. Sie finden merkwürdige Dinge über die Puppenkönigin heraus, während noch merkwürdigere Dinge geschehen-ihr letztes Abenteuer beginnt. Wie ich bin ich auf das Buch gestoßen? Holly Black ist vor allen Dingen als Autorin der "Spiderwick"-Reihe bekannt, die ja auch mittlerweile verfilmt wurde. So ließ mich der Name aufhorchen und auch das Cover hat es mir gleich angetan. Der Titel wirkt schon ziemlich mysteriös und erinnert fast an alte Gruselfilme mit lebendigen Puppen. Meine anfängliche Freude wurde allerdings ein wenig getrübt, als ich gelesen habe, dass das Buch für Kinder ab 10 Jahren empfohlen wird, trotzdem habe ich mich auf das Buch eingelassen. Meine Meinung Die Charaktere an sich wirken sehr lebendig und man erinnert sich unweigerlich an seine eigene Kindheit, was sehr schön ist. Zudem wirkt die Geschichte sehr mysteriös und die ganze Zeit habe ich die Frage im Kopf gehabt, ob die Kinder sich die Geschehnisse nicht doch nur eingebildet haben. Das macht das Buch ziemlich spannend und durch die mysteriösen Ereignisse auch für mich fast etwas unheimlich. Die Stimmung wird dem Leser sehr gut vermittelt und sofort schaltet sich auch das Kopfkino ein. Ein weniger "unrund" fand ich allerdings, dass die Charaktere 12 Jahre alt, denn sie wirken in der düsteren Geschichte ein wenig fehl am Platz. Zudem behandelt das Buch auch ernstere Themen, wie zum Beispiel den Tod, weshalb ich das Buch auch Kindern ab 10 Jahren eher nicht empfehlen würde. Man sollte erst die fantastischen "Spiderwick"-Bücher lesen und sich danach diesem Buch widmen. Der Gegenpart zu dieser düsteren Seite ist ebenso gelungen: Die Freundschaft der drei Hauptcharakteren wirkt echt und man fühlt sich als richtiges Mitglied der Truppe. Während die Geschichte eine große Spannung aufbaut, ist das Ende auch noch gelungen und passt irgendwie zur Geschichte. Fazit Ein fantastischer Roman, der sowohl die Kindheit und Freundschaft, als auch düstere und mysteriöse Seiten beinhaltet. Einziger Nachteil: Die jungen Hauptcharaktere wirken in der düsteren Geschichte manchmal ein wenig Fehl am Platz. 4, 5 von 5 Punkten

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Holly Black hat zahlreiche Bestsellerromane im Kinder- und Jugendbuch veröffentlicht, u. a. »Elfentocher«, »Die Spiderwick-Geheimnisse« (mit Illustrator Tony DiTerlizzi), »Prinz der Elfen«, »Magisterium« (zusammen mit Cassandra Clare), »Coldtown« und die »Elfenkrone«-Trilogie. Sie hat diverse Auszeichnungen erhalten, u. a. den Andre-Norton-Preis, den Mythopoeic-Preis und den Newbery-Honor-Preis. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihrem Sohn in New England in einem Haus mit einer Geheimtür.

Zur AUTORENSEITE

Anne Brauner

Anne Brauner studierte Romanistik, Germanistik und Geschichte. Sie übersetzt seit vielen Jahren Literatur aus dem Englischen, Französischen und Italienischen.

zum Übersetzer

Links