VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Die Puppenspieler Buch zum Film

Kundenrezensionen (3)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-442-48468-3

DEMNÄCHST
Erscheint: 20.03.2017

E-Mail bei Erscheinen

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Im Jahr 1484 gibt der Papst das Signal zur Hexenverfolgung, und mitten in Deutschland muss ein Zwölfjähriger zusehen, wie seine Mutter auf dem Scheiterhaufen endet. Richard, Sohn eines schwäbischen Kaufmanns und einer Sarazenin, werden die Bilder für immer verfolgen. Bis ins Haus von Jakob Fugger, der den Neffen seiner Frau aufnimmt. Und später bis nach Florenz und Rom, wo Richard für seinen Onkel arbeiten wird. Im Italien der Medici und Borgia, der Bußpredigten eines Savonarola und der grenzsprengenden Kunst eines Michelangelo muss Richard sich schließlich entscheiden zwischen dem Wunsch nach Rache und einem freien Leben ...

Tanja Kinkel (Autorin)

Tanja Kinkel, 1969 in Bamberg geboren, verfasste bereits im Alter von acht Jahren ihre erste Erzählung. Heute ist die promovierte Germanistin eine der erfolgreichsten Autorinnen historischer Romane. Ihre Bücher erobern regelmäßig die Bestsellerlisten und werden in viele Sprachen übersetzt. »Wenn es nicht wahr ist, dann ist es eine gute Geschichte«, so zitiert Tanja Kinkel ein italienisches Sprichwort und umschreibt damit zugleich ihr persönliches Erfolgsrezept.

Originaltitel: Die Puppenspieler
Originalverlag: Blanvalet, München 1993

Taschenbuch, Broschur, ca. 672 Seiten, 12,5 x 19,0 cm

ISBN: 978-3-442-48468-3

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Goldmann

DEMNÄCHST
Erscheint: 20.03.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Die Macht der Fugger!

Von: tinaliestvor Datum: 04.11.2016

tinaliestvor.de

Die Puppenspieler war mein erster historischer Roman von Tanja Kinkel. Der Leser begibt sich hinein in eine Welt, in der die Hexenverbrennung gerade in Mode ist.

Richard, der dank der Hexenverbrennung seiner Mutter jetzt Waise ist, zieht es zu seinem Onkel, dem reichen Jakob Fugger. Er ahnt nicht, das damit für ihn die Tür in eine neue Welt geöffnet wird.

Dank seiner Kaufmannsausbildung reist er nach Venedig und lernt Rang und Namen kennen und schätzen, doch seine Vergangenheit lässt ihn nicht ruhen und bringt ihn mehr als einmal in Bedrängnis.

Ein beeindruckendes Werk mit einer eindrucksvollen Betrachtung von Gier, Macht und Geld.

gelesen im Oktober

Von: Mama007 Datum: 03.11.2015

https://mama007.wordpress.com/

Dieser Klassiker des historischen Romans stammt schon aus dem Jahr 1994 – solide geschriebener Geschichts-Schinken über das Haus Fugger um 1490-1500 in einer neuen Auflage. Eine sehr sehr spannende Zeit, und durch den Kunstgriff, den Protagonisten im Auftrag der Fugger durch Deutschland & Europa reisen zu lassen ein umfassendes Bild der Frührenaissance. Ein wunderbare Geschichtsroman für zwischendurch, nicht ZU anstrengend, sondern eher leichte, aber gut recherchierte Lektüre. Etwas anstrengend sind Kunstgriffe wie die Einführung von Figuren, die sich mit irgendwas nicht auskennen und dann vom Hauptprotagonisten “aufgeklärt” werden müssen – aber diese Art von Tricks benutzen eigentlich alle Autoren von Historienromanen, und Tanja Kinkel ist keine Ausnahme. Die Story: wie üblich ein Lebensroman mit etwas Liebe & Triebe, nur leider war mir der Protagonist von Anfang an etwas unsympathisch, weil er immer leicht überheblich durch die Gegend stolziert und vieles besser wissen will. Aber generell: solides Handwerk mit vielen historischen Details aber ohne viel Tiefgang und unterhaltender Story.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin