VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die Schatten von Race Point Roman

Kundenrezensionen (13)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-7341-0337-7

NEU
Erschienen: 20.03.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Eine Liebe, die stärker ist als das Leben

Cape Cod,1978. Als Kinder sind Hallie Costa und Gus Silva unzertrennlich, als Teenager werden sie ein Liebespaar – bis ein dramatischer Vorfall am Strand von Race Point sie scheinbar unwiederbringlich auseinandertreibt. Doch Hallie kann ihren Freund nie vergessen, und als Gus Jahre später eines Mordes angeklagt wird, muss sie sich ihren Gefühlen stellen, denn seine gesamte Existenz steht auf dem Spiel. Kann sie ihm noch einmal helfen, bevor es zu spät ist? Hallie kehrt in ihre Heimatstadt zurück und stößt dort unerwartet auf dunkle Geheimnisse von ungeahnten Dimensionen …

Patry Francis (Autorin)

Patry Francis, geboren 1950 in Brockton, Massachusetts, lebt mit ihrer Familie auf Cape Cod. Ihre Erzählungen und Gedichte sind in zahlreichen literarischen Zeitschriften erschienen und wurde mehrfach für den renommierten Pushcart-Preis nominiert. Die Schatten von Race Point ist ihr erster Roman bei Blanvalet.

ERSTMALS IM TASCHENBUCH

Aus dem Amerikanischen von Claudia Feldmann
Originaltitel: The Orphans of Race Point
Originalverlag: HarperCollins, New York 2014

Taschenbuch, Klappenbroschur, 592 Seiten, 12,5 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-7341-0337-7

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

NEU
Erschienen: 20.03.2017

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Mehr Schicksal geht einfach nicht!!!

Von: Anni_Book Datum: 20.04.2017

annisbookworld.blogspot.de/

Klappentext:
Eine Liebe, die stärker ist als das Leben

Cape Cod,1978. Als Kinder sind Hallie Costa und Gus Silva unzertrennlich, als Teenager werden sie ein Liebespaar – bis ein dramatischer Vorfall am Strand von Race Point sie scheinbar unwiederbringlich auseinandertreibt. Doch Hallie kann ihren Freund nie vergessen, und als Gus Jahre später eines Mordes angeklagt wird, muss sie sich ihren Gefühlen stellen, denn seine gesamte Existenz steht auf dem Spiel. Kann sie ihm noch einmal helfen, bevor es zu spät ist? Hallie kehrt in ihre Heimatstadt zurück und stößt dort unerwartet auf dunkle Geheimnisse von ungeahnten Dimensionen …

Meine Meinung:

Als erstes muss/möchte ich sagen, dass ich solche Bücher eigentlich gar nicht lese und trotzdem war ich mehr als postitiv überrascht von dem Buch.
Patry Francis schafft es mit ihrer unglaublich tollen Erzähl weise eine Geschichte über Familie, Freundschaft, Liebe und Verrat zu schreiben, ohne der Geschichte die Spannung zu nehmen.
Die einzelnen Charaktere werden toll beschrieben und ich hatte oft das Gefühl, ich würde Hallie, Gus und Neil wirklich kennen.

Was mir besonders gut gefallen hat ist, dass die Autorin es geschafft hat, dass die Geschichte glaubwürdig ist. Es wird nicht zu romantisch und doch sehen wir eine junge bezaubernde Teenager-Liebe.
Bei diesem Buch war es wie eine Achterbahnfahrt!
Immer wenn man dachte, "okay jetzt wird es doch ein bisschen fad", nahm das Buch wieder volle Fahrt auf und wurde super spannend.

Dieses Buch zeigt uns was Liebe ist, wie stark der Zusammenhalt einer Familie sein kann, wie tief die Abgründe einer menschlichen Seele sein können und was Egoismus und Neid aus einem Menschen machen können.

Ich fand dieses Buch wirklich toll!

Ein dramatischer, vielschichtiger und bewegender Roman

Von: Krimine Datum: 17.04.2017

krimines-buecherblog.blogspot.de/

Hallie Costa ist ein glückliches Kind und das, obwohl ihre Mutter bei einem Autounfall starb. Denn ihr Vater Nick kümmert sich um sie und tut alles dafür, dass sie den schweren Verlust schnell vergisst. Als Jahre später die Mutter ihres Schulkameraden Gus von ihrem Mann ermordet wird, ist es Hallie, die dem schwer traumatisierten Jungen zur Seite steht, der mit einem Schlag beide Eltern verloren hat. Eine enge Freundschaft verbindet sie seitdem, bis daraus im Teenageralter Liebe wird. Doch ihre Zukunftsträume platzen jäh, als ein verhängnisvoller Streit bis zum Äußersten führt und Gus und Hallie getrennte Wege gehen. Erst Jahre später, als Hallie mit einem anderen Mann glücklich ist und Gus bezichtigt wird, einen Mord begangen zu haben, kreuzen sich ihre Wege wieder. Und plötzlich wird klar, dass sie füreinander bestimmt gewesen sind, während nun ein düsteres Geheimnis zwischen ihnen steht.

„Die Schatten von Race Point“ ist ein gefühlvoller Roman über Freundschaft und Liebe, über Intrigen und Verrat und über die Kraft, trotz schwerer Sünden, vergeben zu können. Eine Geschichte, die wendungsreich in Erscheinung tritt und gleichzeitig ungemein fesselnd. In ihr taucht der Leser tief in die Gefühls- und Gedankenwelt der jungen Hallie ein und verfolgt, wie sie den Widrigkeiten des Lebens trotzt und das, obwohl das Schicksal es nicht gut mit ihr meint. Aber nicht nur sie wird in den Fokus des Geschehens gestellt und kämpft Jahrzehnte lang darum, ihr Glück zu finden. Auch ihr Schulkamerad Gus, der durch eine schreckliche Tat zum Waisen wird, muss lernen mit den Fehlern anderer und mit eigenen Unzulänglichkeiten umzugehen. Dass diese beiden Menschen ihren Weg zusammengehen, ist das Besondere, das sich wie ein roter Faden durch die Handlung zieht. Und auch zu Zeiten, in denen sie getrennt ihr Leben meistern, bleibt immer eine unsichtbare Verbindung zwischen ihnen bestehen.

Atmosphärisch dicht geschrieben, mit einer Sprache, die die verhängnisvollen Ereignisse wie ein Film in den Köpfen seiner Leser ablaufen lässt, erzählt Patry Francis ihre Geschichte. Dabei gleitet sie nicht in kitschige Gefilde ab oder schlachtet tiefer gehende Gefühle übermäßig aus. Sondern berichtet aus der Sicht von verschiedenen Personen, was an der Küste von Neuengland in einem Ort namens Provincetown geschieht, dort wo das Wetter unberechenbar ist, wo Touristen ein idyllisches Fleckchen für ihre Erholung finden und die Bewohner ihrem ganz normalen Tagwerk nachgehen.

Fazit:
„Die Schatten von Race Point“ ist ein dramatischer und vielschichtiger Roman, der seine Figuren über eine ungemein lange Zeit ihres Lebens begleitet. Ein Buch für lange und emotional bewegende Leseabende am Strand oder am Kamin.

Von: Ellen Beckmann aus Marl Datum: 13.07.2016

Buchhandlung: Wystup und der Bücherwurm

Großes Kino, absolut spannend und trotz ein bisschen Kitsch nicht so flach, wie das Cover vermuten lässt. Wieder ein Buch, das ich "trotz des Covers" empfehlen werde.

Voransicht