Die Schwestern der Villa Fiore 2

Biancas Geschichte
Roman

(7)
Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Das Restaurant Fiore ist Bianca Massinellis ganzer Stolz. Mit viel Herzblut hat sie das Lokal, das zum Weingut ihrer Familie gehört, aufgebaut und zum Geheimtipp gemacht. Doch dann kündigt ausgerechnet ihr Chefkoch, als ein Reisemagazin über das Restaurant berichten will. Hilfe naht von unerwarteter Seite: Nando Branconi, einer der Hotelgäste, springt spontan ein. Er kann nicht nur hervorragend kochen, sondern sieht auch gut aus, weshalb sich Biancas Mitarbeiterin Elena schon bald in ihn verliebt. Nando hat jedoch nur Augen für Bianca. Als die beiden sich näherkommen, droht die eifersüchtige Elena das Fiore zu ruinieren ...


ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Broschur, 400 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-48956-5
Erschienen am  17. Februar 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Die Villa-Fiore-Saga

Leserstimmen

Wohlfühlroman, der Sehnsucht nach Italien weckt

Von: Martinas Buchwelten

29.04.2020

Im zweiten Band rund um die Familie Massinelli in der wunderschönen Toskana, oder richtiger in der Rufina gelegen, erfahren wir mehr über die zweite Schwester, Bianca. Nachdem wir im ersten Band Giuila näher kennen lernen durften und viel über den biologischen Weinbau erfahren durften, dreht sich nun alles um das "Fiore" und seinen kulinarischen Köstlichkeiten. Bianca lebt für ihr Restaurant, wo sie täglich wunderbare und leckere Kreationen herstellt. Längst ist es kein Geheimtipp mehr, sondern allgemein anerkannt. Bianca kocht nach traditionellen Rezepten ihrer Nonna und verwendet nur saisonale Produkte. Kurz bevor sich ein Tester ankündigt, der für ein Reisemagazin schreibt, kündigt der Chefkoch und verlässt über Nacht das Anwesen. Als ein Gast einspringt, der sich als der berühmte Starkoch Nando Branconi entpuppt, scheint die Welt wieder in Ordnung zu sein - doch das täuscht.... Kaum angefangen zu lesen, tauchte ich schnell wieder in die Geschichte der Familie Massinelli ein. Gleich zu Beginn gibt es eine Rückblende zum verhängnisvollen Tag an dem Bianca einen schlimmen Unfall hatte. Als sie mit ihrer Vespa auf dem Heimweg ist, wird sie von einem Auto angefahren und schwer verletzt. Der Fahrer begeht Fahrerflucht! Noch heute hat Bianca Alpträume und muss mit dem gesundheitlichen Folgen leben. Ihr Oberschenkel ist vernarbt und tägliche Schmerzen am Bein begleiten sie seit Jahren. Die einst fröhliche junge Frau hat sich total zurückgezogen und lebt seitdem nur für ihr Restaurant. Mit Bianca hat Constanze Wilken eine sehr sympathische Figur erschaffen, die man sofort ins Herz schließt. Ihr Selbstwertgefühl hat seit dem Unfall stark gelitten. Die unsichere junge Frau sucht bei Misserfolgen immer nur die Schuld bei sich selbst. Trotzdem ist sie eine Kämpferin geblieben. Doch die Arbeit im Restaurant wird ihr langsam zu viel und der Verdacht, dass ein Mitarbeiter Sabotage betreibt, erhärtet sich. Im Vergleich zu Giulia, die das Problem hatte, ihren Platz in der Familie zu finden, kann Bianca nicht mit ihrer Vergangenheit abschließen. Dadurch verbaut sie sich viele Chancen, vorallem in der Liebe. Nando ist ein sympathischer Mann, der aus dem Olymp des Kochhimmels geflüchtet ist, nachdem ihm die Lust am Kochen verloren gegangen ist. In der High-Society Welt fühlt er sich nicht wirklich wohl...kommt er doch aus einem der schlimmsten Viertel Neapels. Man bekommt einige interessante Einblicke in seine familiären Verhätnisse. Nando ist ein sehr netter Mann, der mir aber fast "zu perfekt" war. Besonders berührt haben mich die Rückblenden aus dem Leben von Nonna Teresa. Wir kommen ihrem Geheimnis in Teil zwei etwas näher, nachdem wir schon im ersten Band ein klein bisschen daran teilhaben durften. Die Atmosphäre rund um die Villa Fiore und das Weingut wurde wieder wunderbar dargestellt. Das Setting im italienischen Hügelland verbreitet ein richtiges Wohlgefühl und lässt das Urlauberherz höher schlagen. In diesem Teil fand ich das typische italienische Flair und die Zusammengehörigkeit der Familie etwas besser herausgehoben, als in Teil Eins. Auch das ksötliche Essen lässt einem beim Lesen das Wasser im Mund zusamenlaufen. Spannend fand ich die Suche nach dem Unfallverursacher. Die Lösung betreffend den Sabotageaktionen war mir hingegen fast zu unspektakulär. Aber es handelt sich hier ja auch um keinen Krimi, sondern um einen Roman ;). Schreibstil: Der kurzweilige Schreibstil liest sich wunderbar flüssig. Charaktere und Landschaft wurden mit viel Liebe zum Detail beschrieben und konnten mich mitnehmen. Einige Kapitel werden nicht nur aus der Sicht von Bianca, sondern auch aus Nandos Sicht erzählt. Die Kapitel sind kurz gehalten und verleiten dazu, noch schnell eine weiteres Kapitel zu lesen... Am Ende gibt es noch das Rezept zur "Torta della Notta". Fazit: Der zweite Band rund um die Villa Fiore und der Familie Massinelli konnte mich noch mehr überzeugen, als der Auftaktband. Authentische Charaktere und die wunderbare bildhafte Beschreibung der Landschaft, sowie die Köstlichkeiten aus Biancas Küche machen dieses Buch zu einem Wohlfühlroman, der Sehnsucht nach Italien weckt.

Lesen Sie weiter

Eine grandiose Fortsetzung

Von: zauberblume

18.04.2020

In Band 2 der Villa-Fiore-Reihe entführt uns die Autorin Constanze Wilken wieder in die wunderschöne Toscana und hier machen wir wieder Halt auf dem Weingut der Familie Massinellli. Hier leben die drei Schwestern Giulia, die mit ihrem Verlobten Paul das Weingut betreibt; Milena, die ihre Berufung als Pferdetrainerin gefunden hat und Bianca, die das Restaurant Fiore & das Hotel leitet, sowie deren Eltern und natürlich das Familienoberhaupt Nonna Teresa In dieser Geschichte spielt Bianca Massinelli die Hauptrolle. Sie ist Vollblutköchin und liebt ihre Arbeit sehr. Doch leider ist Bianca immer mit den Folgen eines tragischen Unfalls zu kämpfen und gerät daher oft an ihre Grenzen. Ausgerechnet als sich ein Tester für das Restaurant angesagt hat, kündigt ihr Chefkoch. Bianca ist verzweifelt. Doch da erweist sich der Starkoch Nando Branconi, der sich derzeit eine Auszeit nimmt, als rettender Engel. Nando ist ein äußerst gutaussehnender Mann, der die Damenherzen höher schlagen lässt. Bianca und Nando verlieben sich ineinander und Elena, eine Mitarbeiterin Biancas droht mit Rache…. Wow! Einfach sensationell. Der Schreibstil der Autorin ist einfach sagenhaft. Wenn ich die Augen schließe, läuft die ganze spannende und hochemotionale Geschichte vor meinem inneren Auge wie ein Film ab. Ich befinde mich inmitten der traumhaften Toscana und genieße meinen Aufenthalt in der Villa Fiore. Ich habe einfach das Gefühl nach Hause zu kommen, so vertraut sind mit die Menschen hier. Ich habe mich gefreut, dass sich Nonna Teresa noch bester Gesundheit erfreut und ihrer Familie – sei es mit guten Ratschlägen – immer hilfreich zur Seite steht. Und es war auch interessant, zu erfahren, was die anderen Familienmitglieder erlebt haben. Aber nun zu unserer Protagonistin Bianca. Ich habe diese liebenswerte junge Frau schon lange in mein Herz geschlossen. Bewundere sie für ihren starken Willen und habe förmlich die Gerüche der Köstlichkeiten, die sie in ihrer Küche zaubert in der Nase. Doch beim Lesen der ersten Seiten hatte ich Gänsehautfeeling. Und an diesem schrecklichen Ereignis und den Folgen leidet Bianca noch immer, auch wenn sie immer versucht es zu überspielen. Es war förmlich zu spüren, wie gut ihr die Begegnung mit Nando tut. Ein bemerkenswerten Mann, ohne Starallüren, der sich seinen Erfolg hart erarbeitet hat. Auch sein Lebensweg hat mich sehr berührt. Die Schmetterlinge, die dann zwischen den beiden zu fliegen begonnen haben, konnte ich förmlich spüren. Bianca und Nando tun sich gegenseitig gut. Der Spannungsbogen war ja wirklich supertoll und ich habe mir für die beiden ein Happyend gewünscht. Am Ende des Buches hatte ich feuchte Augen, ein gigantischer Roman. Erwähnen muss ich auch noch die tollen Zitate, die zu Beginn mancher Kapitel standen. Einfach super. Für mich ist dieses Traumbuch ein absolutes Lesehighlight, das ich von der ersten bis zur letzten Seite genossen habe. Selbstverständlich vergebe ich 5 Sterne und freue mich jetzt schon auf die nächste Geschichte.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Constanze Wilken, geboren 1968 in St. Peter-Ording, wo sie auch heute wieder lebt, studierte Kunstgeschichte, Politologie und Literaturwissenschaften in Kiel und promovierte an der University of Wales in Aberystwyth. Als Autorin ist sie sowohl mit großen Frauen- als auch mit historischen Romanen erfolgreich. Weitere Titel von Constanze Wilken sind bei Goldmann in Vorbereitung.

Zur Autor*innenseite

Videos

Weitere Bücher der Autorin