Die Seidentöchter

Roman

Taschenbuch
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Eine wundervolle Geschichte über Träume aus Samt und Seide und die Kraft, das eigene Schicksal zu verändern ...

Camilla hat hochfliegende Träume von einer glitzernden Karriere in der Modewelt, doch als Marianne, ihre Ziehmutter, schwer erkrankt, beschließt sie, an ihrer Seite zu bleiben. Was wie eine Sackgasse erscheint, entpuppt sich als Neuanfang voll ungeahnter Möglichkeiten, denn Camilla findet wunderschöne, von Mariannes Mutter gefertigte Kleidungsstücke, die ihr Ungeahntes offenbaren.
In den Dreißigerjahren des vergangenen Jahrhunderts weiß die junge Caterina um ihr Talent fürs Schneidern und dass sie die Gabe hat, das Leben ihrer Kundinnen zu verändern. Ihr größter Wunsch wäre ein eigenes Unternehmen, doch das Schicksal hat andere Pläne mit ihr ...

»Ein Buch über Träume aus Samt und Seide – und die Möglichkeit, das Leben in die eigene Hand zu nehmen.«

Zeit für mich (11. Juni 2019)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Italienischen von Ingrid Ickler
Originaltitel: La Stanza della tessitrice
Originalverlag: Garzanti, Mailand 2018
Taschenbuch, Klappenbroschur, 384 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-7341-0738-2
Erschienen am  18. Juni 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.
Gewinnspiel Caboni

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Italien

Leserstimmen

Die Seidentöchter

Von: Luckyside

28.12.2019

„Die Mode ist ein Phänomen. Sie steht für Vergnügen, ständigen Wechsel und Veränderung. Elementar wichtig und gleichzeitig die schönste Nebensache der Welt.“ (Die Seidentöchter – Cristina Caboni – Blanvalet Verlag) Camilla ist eine begabte junge Schneiderin. Ihr Traum ist es, als Modedesignerin alte Kleider zu neuem Leben zu erwecken und an die Trägerin anzupassen. Als ihre Ziehmutter Marianne erkrankt und nicht klar ist, wie lange diese noch leben wird, legt Camilla ihre Träume erst einmal auf Eis, um sich um Marianne zu kümmern. Schnell wird klar, dass Marianne noch etwas bedrückt, das sie unbedingt klären möchte, bevor ihr Leben zu Ende ist. So zeigt sie Camilla eine Kiste voller schöner, von Mariannes Mutter angefertigter, Kleidungsstücke. Was hat es damit auf sich und wer war Mariannes Mutter wirklich? Auf der zweiten Zeitebene des Romans begleiten wir Caterina, eine Schneiderin, die mit Stoffen umgehen kann, wie keine andere, auf ihrem Weg zur Modedesignerin. Doch die Kriegswirren fordern alles von ihr. Ich fand die zwei Zeitebenen toll, vor allem, da sich diese nach und nach zusammenfügen, bzw. ich als Leserin die Zusammenhänge mehr und mehr erkannt habe. Besonders gut hat mir gefallen, dass jedes der 25 Kapitel mit der Beschreibung eines Stoffes und dessen Eigenschafte, sowie Verwendung beginnt. Im Alltag beschäftigt man sich ja eher weniger damit, aus welchem Stoff – und dmait auch aus welchem Rohstoff – ein Kleidungsstück besteht. Es geht viel mehr um Optik, Haptik, ob man sich wohlfühlt, wie der Schnitt zur Figur passt und wie viel es kostet. Es war super interessant, das mal aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Cristina Caboni lebt mit ihrer Familie auf Sardinien (was im übrigen eine wunderschöne Insel ist). Der Originaltitel ist demnach auf Italienisch erschienen – La Stanza della tessitrice. Beim Lesen hatte ich manchmal das Gefühl, dass bei der Übersetzung ein anderes Wort passender gewesen wäre. Aber ansonsten war der Schreibstil flüssig lesbar und fesselnd. Gerne lese ich noch mehr von Cristina Caboni.

Lesen Sie weiter

Interessant, mir fehlte aber die emotionale Bindung zu den Figuren

Von: vielleser18

11.09.2019

Der neue Roman von Cristian Caboni spielt im heutigen Mailand und in Paris von 1936. Zwei verschiedene Generationen, doch sie verbindet die Liebe zu Stoffen , zum Nähen, zum entwerfen von neuen Kreationen und zu Kleidern, die das Beste aus ihren Trägerinnen herausholen. Die Frauen entwerfen einzigartige, ganz besondere Modelle. Dahinter steckt aber auch eine tragische Geschichte: Camilla wird ans Krankenbett ihrer Ziehmutter Marianne gerufen, zurück in die Stadt, die sie nach einem Streit verließ. Sie muss sich ihrer Vergangenheit stellen, aber auch der von Marianne, die ihr in einer dunkeln Stunde von ihrer Mutter und deren tragischen Verlust erzählt. Ein Geheimnis, das sie bisher niemandem weitergegeben hatte. Eingebettet in diese Geschichte gibt es immer wieder Rückblicke. Hier wird die tragische Geschichte von Caterina, Mariannes Mutter, erzählt, die im eigenen Elternhaus als Außenseiterin aufwuchs und die versucht hat als junge Frau in Paris ihr Glück zu machen. Es hat anfänglich etwas gedauert, bis mich diese Geschichte fesseln konnte. Der historische Teil hat mir von Anfang an viel besser gefallen, diesen Teil hätte ich gerne noch ausführlicher gehabt, hier passierten tragische und sehr entscheidende Wendungen, die mich sehr interessiert haben. Der modernere Teil hat etwas gebraucht um in Fahrt zu kommen, er konnte mich dann aber auch mit der Suche nach den Geheimnissen aus der Vergangenheit überzeugen. Auch wenn ich persönlich nicht ganz so warm mit den Figuren geworden bin, sie mich nicht so sehr emotional berührt haben, wie die Figuren in "Der Zauber zwischen den Zeilen", war dieser Roman dennoch eine interessante Lektüre, bei der man auf allen Ebenen die Liebe zu Mode, zu Stoffen und der Kunst des Schaffens spüren konnte. Eingebettet darin diese tragische Geschichte rundum Liebe und Leid, Suchen und Finden. Ich vergebe daher gute 3,5 Sterne und denke, dass viele anderen, die begeistert von diesem Roman schwärmen, zeigen, dass dieser Roman durchaus berühren kann.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Cristina Caboni lebt mit ihrer Familie auf Sardinien, wo sie Bienen und Rosen züchtet. Ihr Debütroman »Die Rosenfrauen« verzauberte die Leser weltweit und stand allein in Deutschland wochenlang auf der Bestsellerliste. Mit ihren nächsten Romanen »Die Honigtöchter«, »Die Oleanderschwestern« und »Der Zauber zwischen den Seiten« konnte sie an ihren phänomenalen Erfolg anknüpfen und ihre Fans jedes Mal aufs Neue begeistern. »Die Seidentöchter« ist Cristina Cabonis fünftes Buch, das uns in die faszinierende Welt kostbarer Kleider, raschelnder Seide und schillernder Stoffe entführt und wieder ein großes Lesevergnügen verspricht.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Herzerwärmend!«

Gute Woche (26. Juli 2019)