VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Die Shannara-Chroniken. Elfensteine Roman

Kundenrezensionen (80)

oder mit einem Klick
bestellen bei:

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-7341-6104-9

Erschienen: 15.02.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Hörbuch Download, eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Der Roman zum Fantasy-Serien-Highlight 2016

Der Ellcrys, der heilige Baum der Elfen, stirbt. Mit ihm vergeht auch der Bann, der die Dämonen aus der Welt der Sterblichen fernhält, und die ersten dieser Bestien haben die magische Grenze bereits überwunden. Amberle Elessedil, die Tochter des Königs der Elfen, ist die einzige, die einen neuen Ellcrys pflanzen kann. Um das letzte Samenkorn des Ellcrys zum Leben zu erwecken, begibt sie sich auf gefährliche Reise zum Wildewald. Denn die Dämonen wissen von ihrer Aufgabe und sie werden alles tun, um sie aufzuhalten. Zum Glück steht ihr der junge Heiler Wil zur Seite – und mit ihm die Elfensteine von Shannara.
Die Shannara-Chroniken – Elfensteine ist bereits in geteilter Form erschienen unter den Titeln: »Die Elfensteine von Shannara«, »Der Druide von Shannara« und »Die Dämonen von Shannara«.

Terry Brooks (Autor)

Im Jahr 1977 veränderte sich das Leben des Rechtsanwalts Terry Brooks, geboren 1944 in Illinois, USA, grundlegend: Gleich der erste Roman des begeisterten Tolkien-Fans eroberte die Bestsellerlisten und hielt sich dort monatelang. Doch "Das Schwert von Shannara" war nur der Beginn einer atemberaubenden Karriere, denn bislang sind mehr als zwanzig Bände seiner Shannara-Saga erschienen.

Aus dem Amerikanischen von Mechtild Sandberg-Ciletti
Originaltitel: The Elfstones of Shannara
Originalverlag: Ballantine Books

Taschenbuch, Broschur, 736 Seiten, 12,5 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-7341-6104-9

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 15.02.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Rezension zu "Die Shannara Chroniken - Elfensteine"

Von: Hannah S. Datum: 24.09.2016

https://bookaholicer.blogspot.de/


Titel: Die Shannara Chroniken – Elfensteine
Autor: Terry Brooks
Verlag: blanvalet
Preis: 9,99 € (De)

Klappentext:

Der Ellcrys, der heilige Baum der Elfen, stirbt. Mit ihm vergeht auch der Bann, der die Dämonen aus der Welt der Sterblichen fernhält, und die ersten dieser Bestien haben die magische Grenze bereits überwunden. Amberle Elessedil, die Tochter des Königs der Elfen, ist die einzige, die einen neuen Ellcrys pflanzen kann. Um das letzte Samenkorn des Ellcrys zum Leben zu erwecken, begibt sie sich auf gefährliche Reise zum Wildewald. Denn die Dämonen wissen von ihrer Aufgabe und sie werden alles tun, um sie aufzuhalten. Zum Glück steht ihr der junge Heiler Wil zur Seite – und mit ihm die Elfensteine von Shannara


Erwartungen:

Ich muss zugeben, dass ich die Serie zuerst gesehen habe, die mich dann aber so in den Bann gezogen hatte, dass ich unbedingt das Buch dazu lesen musste. Dennoch möchte ich allen Lese- und Serienbegeisterten mitgeben, erst das Buch zu lesen und danach die Serie zu gucken. Im Buch wird noch mehr erklärt und man hat einen besseren Draht zur der ganzen Geschichte.

Cover:

Das Cover ist echt schön. Ich habe das Buch zur Serie und damit auch das an die Serie angepasste Cover. In der Mitte des Covers sieht man Amberle an einer Küste stehend und in die Ferne blickend. Ich finde, dass es stimmig ist. Aber ich hätte gerne auch Will und Eretria mit darauf gehabt, da sie die drei Auserwählten sind und das Trio bilden, um das es in dem Buch geht.

Charaktere:

Amberle, Enkelin des Elfenkönigs, ist ein freundliches und mutiges Wesen. Sie ist noch jung, als sie erfährt was für ein riesiger Auftrag ihr bevorsteht und wozu sie auserwählt wurde. Trotz ihrer Herkunft und Wichtigkeit bleibt sie immer bodenständig und optimistisch.

Will hingegen ist humorvoll und einfach süß! Er ist in Amberles Alter. Außerdem ist er halb Mensch/halb Elf und mitten in seiner Ausbildung zum Heiler. Anfangs wirkt er ein wenig "unerfahren", doch mit der Zeit lernt er dazu und entwickelt sich zu einem starken Charakter.

Eretria, hat einen sehr komplexen und gewöhnungsbedürftigten Charakter, Zu Beginn wirkt sie bösartig, doch das ist nur ein Schleier, um sich zu schützen. Mit der Zeit blickt man langsam darunter und lernt mehr von ihr kennen.

Ich könnte noch viele wichtige Charaktere aufzählen, aber dann würde die Liste sehr lang werden.


Meine Meinung:

Das Buch ist anspruchsvoll und nichts für "einfach mal so". In meinen Augen muss man sich schon ein wenig intensiver mit der Geschichte befassen, um alles zu verstehen und Lust darauf zu bekommen. Ich habe mich gut fünf Wochen mit diesem Buch "rumgeschlagen". Es lag nicht nur daran, dass es über 700 Seiten hat, sondern daran, dass ich mir Zeit mit dem Buch nehmen wollte, um die kleinen Details nicht ungeachtet zu lassen. Und es hat sich gelohnt. Das Buch ist spannend, auch wenn es sich an manchen Stellen gezogen hat, wo dann einfach zu sehr auf die Beschreibungen der Details Rücksicht genommen wurde. Man hätte ein wenig mehr Bezug zu den Charakteren nehmen können, aber das nur als kleine Anmerkung. Denn in 700 Seiten ist es schwer, alles in allem so zu verknüpfen, dass es jedem gerecht wird.

Vom Inhalt her fand ich alles stimmig, die Spannung kam nie zu kurz, das Abenteuer hat nie gefehlt und ebenso wenig die Liebesgeschichte rund um Amberle, Will und Eretria. Es hatte alles, was man sich als lesebegeisterter Fantasy-Fan nur wünschen konnte.

Den Schreibstil habe ich indirekt schon erwähnt. An manchen Stellen war er mir zu detailliert und ausführlich, sodass man manchmal die Handlung aus den Augen verlor. Ich konnte mich mit der Zeit an den Stil gewöhnen, wobei es eine Umstellung war verglichen mit anderen Büchern, die ich lese. Dennoch war er nicht schlecht, er verlieh mir als Leser einen ausführlichen Blick in diese Welt und erfrischte mit seiner Lebendigkeit.

Mir hat "Die Shannara Chroniken" gut gefallen und es ist ein Muss für alle, die genauso Fantasyfanatiker sind wie ich. Auch Lesern, denen dieses Genre eher fremd ist, kann ich es nur ans Herz lesen. Das Buch ist sehr umfangreich und bietet für jeden ein klares Leseabenteuer!


Cover: 4/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 5/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket: 4,5/5

Die Shannara Chroniken - Elfensteine

Von: Nia Datum: 31.08.2016

niasnia.blogspot.de/

Inhalt:
Der Ellcrys, der heilige Baum der Elfen, stirbt. Mit ihm vergeht auch der Bann, der die Dämonen aus der Welt der Sterblichen fernhält, und die ersten dieser Bestien haben die magische Grenze bereits überwunden. Amberle Elessedil, die Tochter des Königs der Elfen, ist die einzige, die einen neuen Ellcrys pflanzen kann. Um das letzte Samenkorn des Ellcrys zum Leben zu erwecken, begibt sie sich auf gefährliche Reise zum Wildewald. Denn die Dämonen wissen von ihrer Aufgabe und sie werden alles tun, um sie aufzuhalten. Zum Glück steht ihr der junge Heiler Wil zur Seite – und mit ihm die Elfensteine von Shannara.


Meinung:
Ich muss zugeben, ich war ein wenig skeptisch, als dieses fette Buch bei mir im Briefkasten lag. Letzten Endes muss ich sagen, dass meine Skepsis nicht nötig war.
Trotz seiner vielen Seiten habe ich für die Geschichte in diesem Buch fiebern können und es eigentlich recht schnell durchgelesen.
Der Leser taucht in eine scheinbar unendliche Fantasy-Welt ein und lernt dabei so viele interessante Charaktere und Dinge kennen, dass er gar nicht mehr aufhören möchte zu lesen.
Die Geschichte und die Grundidee haben mir sehr gut gefallen, diese Reihe ist eben nicht so alltäglich, wie andere Fantasy-Reihen.
Es herrscht eine ganz andere Atmosphäre und man findet sich praktisch in den vier Ländern wieder.
Trotz dessen, dass mir dieses Exemplar gut gefallen hat, muss ich sagen, dass es mir doch ein wenig zu lang war. Man liest ja nicht oft Bücher, die knapp 700 Seiten umfassen, aber wenn man es dann doch tut, fühlt man sich am Ende ausgebrannt ;)
Deswegen gebe ich auch nur stolze Vier Sterne, anstatt Fünf.
Wie auch immer, dies soll keine Kritik sein, es passt ja eigentlich auch ganz gut, für mich war es einfach nur ein bisschen zu viel.

Charaktere:
Die Charaktere haben mir ebenfalls gut gefallen, sie waren - wie auch die Orte und Landschaften - sehr gut ausgearbeitet und man konnte als Leser gut nachvollziehen, wie es in ihnen aussah, beziehungsweise, wieso sie so sind, wie sie eben sind.
Meine Lieblingsfigur war hierbei Wil Ohmsford - im ersten Blick vielleicht ein normaler Bürgerlicher, in Wahrheit aber ein Held. Hier finde ich es auch gut, dass Brook Normalbürger und Adlige mit reinbringt, nur eines wäre warscheinlich langweilig.

Schreibstil:
Ich muss sagen, mit dem Stil des Autors musste ich mich zuerst ein bisschen anfreunden. Es war ungewohnt so viele Satzstellungen und Wörter zu lesen, die man normal eher nicht benutzt. Aber auch hier ein großer Pluspunkt, durch die Ausdrucksweise fühlt man sich noch mehr in der Welt von Amberle und Wil.

Film-Vergleich:
Da ich die Serie schon abgeschlossen habe, muss ich doch sagen, dass mir beide gleich gut gefallen haben. Es ist klar, dass die Bücher mehr erzählen, als die Filme, aber trotzdem hat mich das nicht gestört. Und natürlich gab es auch hier ein paar Ungleichheiten.
Ich glaube der größte Schock für mich war, dass Lauren im Buch ganz anders ist als Lauren im Film, vor allem da der Buch-Lauren ein Rotschopf ist :)

Fazit:
Für mich ein klares Ja bei der Kaufempfehlung und ein Muss für Fantasy-Freunde und Shannara-Fans !

Grundidee: 5 Sterne
Schreibstil: 4 Sterne
Liebe: 3,5 Sterne
Spannung: 4 Sterne
Emotion: 3,5 Sterne

Hiermit bedanke ich mich nochmal beim Blanvalet-Verlag für diese Reise in ein atemberaubendes Land voller interessanter Wesen und Magie !

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors