Die Sibylle der Salons

Das Lenormand-Praxisbuch für Menschen von heute

(3)
Taschenbuch
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Das bewährt zuverlässige Standardwerk der Lenormand-Symbolik

Lebenspraktisch, verständlich, aussagestark: Das sind die Qualitäten der Lenormand-Karten, der beliebtesten Wahrsagekarten überhaupt. Ihre Bildsprache ist klar und einleuchtend, ihre Symbolik so reich wie das ganze Leben. Dieses erfolgreiche Buch erschließt die zeitlos aktuellen Aussagen der Karten: mit praktischer Schnellübersicht, zahlreichen Legesystemen und Anwendungsbeispielen.


Originaltitel: Das Lenormand-Orakel
Originalverlag: Ansata
Taschenbuch, Broschur, 272 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-70162-5
Erschienen am  11. Oktober 2010
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Für Einsteiger und Fortgeschrittene. Einfach und verständlich erklärt.

Von: MoneP

15.03.2020

Dieses Buch kommt ohne ein Kartendeck nach Hause. Das hat Vor- und Nachteile. Der Nachteil ist, dass man als Anfänger nicht direkt starten kann. Der Vorteil ist, man kann direkt selber entscheiden, welches Kartendeck man sich zulegt und mit welchem man lernt Karten zu legen. Es gibt viele verschiedene Kartendecks. Manche sind schlicht und einfach gehalten, andere sind bunt, glitzern oder stechen anderweitig ins Auge. Hier sind einem keine Grenzen gesetzt. Als Anfänger sollte man sich allerdings ein Kartendeck zulegen, um besser üben zu können. Fortgeschrittene werden sicher schon eines oder mehrere zuhause haben. Dieses Buch ist tatsächlich für beide Gruppen geeignet. Ich habe mich zwar schon ein wenig eingelesen in die Lenormandkarten, gehöre aber definitiv zu den Anfängern. In dem Buch gibt es eine Inhaltsangabe, was hervorragend ist, um die einzelnen Bedeutungen nachzuschlagen. Am Anfang gibt es eine Erklärung wer Sibylle der Salons war und wie wir mit dem Buch Antworten auf unsere Fragen bekommen. Man kann bei jeder Legung eine bestimmte Frage stellen, oder aber man lässt sich überraschen, was auch mal ganz nett ist. Auch kann man an einzelne Lebensbereiche denken, um etwas über seine Zukunft in Erfahrung zu bringen. Es werden kurz die verschiedene Legesysteme beschrieben und dann erst ausführlich. Ich selber habe es gerne, wenn ein Legesystem direkt beschrieben wird und nicht nur kurz, dann andere und dann das erste nochmal ausführlich. Das hätte man hier besser lösen können. Vor den Legesystemen kommen dann die klassischen Einzeldeutungen der Karten. Diese sind wichtig um die Kartenbilder richtig zu deuten. In verschiedenen Büchern haben die Karten nicht immer die gleiche Bedeutung. Man sollte sich also in der Lernphase erst mal auf ein Buch und dessen Aussagen konzentrieren, damit man sich zu Anfang nicht überfordert. Nach und nach kann man sein Wissen natürlich ergänzen. Die Einzeldeutungen sind verständlich und einfach erklärt und umfassen mehrere Lebensbereiche wie Tagestendenz, Liebe, Beruf, Gesundheit und Bachblüte. Die Bachblüte ist eine Empfehlung und alternative Heilmethode, mit der man sich in manchen Situationen unterstützen kann (aber nicht muss). Auch die Legesysteme sind super erklärt. Das kleine Legesystem ist zum Beispiel gut für eine bestimmte Frage oder ein bestimmtes Thema geeignet das einem gerade wichtig ist. Diese Deutung tritt meist in den nächsten drei Tagen ein. Es werden verschiedene Beispiellegungen gezeigt. Für mich ergibt manches einfach noch keinen Sinn und besonders das große Kartenbild ist für mich meist ein Rätsel für sich. Bis und falls ich dieses jemals beherrschen sollte, wird es sicher noch einige Zeit dauern. Doch tatsächlich interessieren mich die kleineren Legesysteme mehr. Mir fehlt hier aber das „ keltische Kreuz“ als Legung. Sie ist meine Lieblingslegung. Doch das ist wieder Geschmackssache. Nach den klassischen Legearten kann man hier noch die Astrologische Zukunftsdeutung lernen. Die Astrologie beeinflusst uns zusätzlich. Planetenbewegung und die Tierkreiszeichen geben weitere Hinweise auf Charaktereigenschaften und Potenziale des Betreffenden. Auf diese Weise kann man die Karten auf ganz neue Art deuten. Ich persönlich empfinde diesen Teil des Buches für Anfänger zu viel. Es könnte überfordernd wirken. Ab Seite 206 findet man dann Kombinationen der einzelnen Karten mit einer zweiten. Auch mit diesem Buch heißt es wieder lernen, üben und kombinieren.

Lesen Sie weiter

Die Sybille der Salons

Von: unzensiert♡

15.09.2019

"Die Sybille der Salons" bietet eine verständliche und schnell umsetzbare Grundlage für die Kunst des Kartenlegens. Dabei bezieht sich das Buch auf das klassische Deck der Madame Lenormand, der bekanntesten Kartenlegerin Frankreichs im 18./19. Jahrhundert. Zu Beginn des Buches werden die verschiedenen Orakelformen kurz vorgestellt. Dabei ist von sehr einfachen Tagesvorhersagen (hierzu wird nur eine Karte benötigt) bis hin zu einem komplexen großen Kartenbild (mit allen 36 Karten) alles möglich. Neben den "typischen" Legesystemen findet sich auch ein Kapitel zur astrologischen Deutung. Dieses wird zwar ebenso ausführlich vorgestellt wie die anderen, aber da dies nicht unsere Zielthematik war, haben wir diesen Abschnitt außen vor gelassen. Allerdings war das Kapitel trotzdem interessant und an sich auch gut erklärt. Wir haben uns jedoch lieber auf das "traditionellere" Kartenlegen konzentriert. Nachdem wir das kurze Einführungskapitel gelesen hatten, haben wir zunächst aus Spaß ein Tagesorakel gezogen und uns danach an ein kleines Kartenbild mit 9 Karten herangewagt. Die Deutung der Karten hat sehr lange gedauert, weil wir uns erst in das System einfinden mussten. Hierbei gibt der Anhang des Buches eine sehr große Hilfestellung, denn zu jedem einzelnen Symbol findet sich neben dessen eigener Bedeutung auch die Bedeutungen im Zusammenhang mit den anderen 35 Symbolen. Die Verknüpfung der Karten muss also nicht selbst hergestellt werden. Des Weitereren finden sich ausführliche Deutungen für die jeweilige Tageskarte, welche von den Bereichen Liebe, Beruf, Gesundheit und Bachblüten erzählen. Mit der letzten Kategorie konnten wir relativ wenig anfangen, da wir keine Bachblüten zu uns nehmen und uns auch hierbei nicht auf Orakelkarten verlassen würden. Was uns neben den relativ eindeutigen Beschreibungen der Symbole besonders gut gefallen hat, war, dass das Buch das Kartenlegen nicht von der esoterischen Seite her angeht. Es ist kaum die Rede von Schicksal, Macht oder Energie. Selbstverständlich soll man sich auf seine Frage/Thematik konzentrieren, während man mischt und legt, aber es wird an keiner Stelle von übernatürlichen Einflüssen, die die Legung lenken, gesprochen. Obwohl wir vorher noch nie mit Kartenlegung gearbeitet haben, haben wir dank der "Sibylle der Salons" einen schnellen und leichten Einstieg in das Thema gefunden. Das Buch ist sehr gut für Anfänger geeignet. Es überspringt den – viel zu langen – theoretischen Einblick, welchen andere "esoterisch angehauchte" Bücher zu solchen Themen oft geben und bietet stattdessen die Möglichkeit, gleich mit den Legungen zu beginnen. Wir werden die Karten definitiv öfter befragen und werden auch immer besser in der Deutung. "Die Sibylle der Salons" erhält deshalb von uns 5 von 5 Sternen und eine klare Empfehlung für all diejenigen, die einen weniger esoterischen Einblick in die Deutung von Tarotkarten erhalten möchten.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Iris Treppner

Die Hamburgerin befasst sich seit ihrem 17. Lebensjahr mit Kartenlegen, Astrologie und alternativen Heilmethoden. Sie hat Architektur studiert und arbeitet heute als freie Autorin und Lebensberaterin.

Zur AUTORENSEITE

Weitere Bücher der Autorin