VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die Töchter der Tuchvilla Roman

Die Tuchvilla-Saga (2)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 10,99 [D] inkl. MwSt.
€ 11,30 [A] | CHF 16,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-7341-0032-1

Erschienen:  16.11.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Termine

  • Links

  • Service

  • Biblio

Eine mächtige Familie. Dramatische Verwicklungen. Ein Haus, das mehr als ein Geheimnis birgt.

Augsburg, 1916. Die Tuchvilla, der Wohnsitz der Industriellenfamilie Melzer, ist in ein Lazarett verwandelt worden. Die Töchter des Hauses pflegen gemeinsam mit dem Personal die Verwundeten, während Marie, Paul Melzers junge Frau, die Leitung der Tuchfabrik übernommen hat. Da erreichen sie traurige Nachrichten: Ihr Schwager ist an der Front gefallen, ihr Ehemann in Kriegsgefangenschaft geraten. Während Marie darum kämpft, das Erbe der Familie zu erhalten und die Hoffnung an ein Wiedersehen mit Paul nicht aufzugeben, kommt der elegante Ernst von Klippstein in die Tuchvilla. Und wirft ein Auge auf Marie …

Wussten Sie, dass Anne Jacobs Klavier, Trompete und Gesang studiert hat? Zum Special mit Interview

www.anne-jacobs.net

„Spannende Zeitreise.“

Frau im Trend – Wohnen und Wohlfühlen (16.03.2016)

Die Tuchvilla-Saga

Die Gutshaus-Saga

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Anne Jacobs (Autorin)

Anne Jacobs veröffentlichte unter anderem Namen bereits historische Romane und exotische Sagas. Mit Die Tuchvilla gestaltete sie ein Familienschicksal vor dem Hintergrund der jüngeren deutschen Geschichte und eroberte damit die Bestsellerliste. Die Töchter der Tuchvilla entführt die Leser erneut in diesen Romankosmos.

„Spannende Zeitreise.“

Frau im Trend – Wohnen und Wohlfühlen (16.03.2016)

„Anne Jacobs’ Roman vermittelt ein detailliertes Gesellschaftsbild vor 100 Jahren, mit Ängsten und Sorgen, aber auch der Liebe.“

Fränkische Nachrichten (08.04.2016)

07.12.2018 | 19:00 Uhr | Bad Camberg

Lesung
Eintritt: € 10,-
Kartenreservierung über Tel.: 06434/7011

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

19.12.2018 | 19:00 Uhr | Limburg/Lahn

Meet & Greet beim After-Work-Christmas-Shopping, zusammen mit weiteren Autorinnen

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

15.01.2019 | 20:00 Uhr | Coburg

Lesung
Eintritt: VVK € 10,- / AK € 12,-
Kartenreservierung über Tel.: 09561/80870

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

16.01.2019 | 19:00 Uhr | Haldensleben

Lesung
Eintritt: € 10,-
Kartenreservierung über Tel.: 03904/49530

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Stadt- und Kreisbibliothek
Gerikestraße 3a
39340 Haldensleben

Tel. 03904/49530

17.01.2019 | 19:30 Uhr | Hannover

Lesung
Eintritt: € 9,-
Kartenreservierung über Tel.: 0511/313055

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

19.02.2019 | 19:30 Uhr | Bad Salzuflen

Lesung
Eintritt: € 8,-
Kartenreservierung über Tel.: 05222/952483

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Stadtbücherei Ostertorgalerie
Osterstraße 52-54
32105 Bad Salzuflen

Tel. 05222/952-483

20.02.2019 | 19:00 Uhr | Bielefeld

Lesung
Eintritt: VVK € 8,-, AK €
Kartenreservierung über Tel.: 0521/58306-0

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

21.02.2019 | 19:00 Uhr | Georgsmarienhütte

Lesung
Kartenreservierung über Tel.: 05401/86570

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

07.03.2019 | 19:00 Uhr | Sarstedt

Lesung
Eintritt: VVK € 8,-, AK € 10,-
Kartenreservierung über Tel.: 05066/63626 oder stadtbuecherei@sarstedt.de

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Stadtbücherei Sarstedt
Kirchplatz 2
31157 Sarstedt

Tel. 05066/63262

08.03.2019 | 20:00 Uhr | Gronau/Leine

Lesung
Eintritt: € 12,50
Kartenreservierung unter Tel.: 05182/903848

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Kulturkreis Gronau
Junkernstr. 7
Gewölbekeller
31028 Gronau/Leine

20.03.2019 | 18:00 Uhr | Lahnstein

Lesung
Eintritt: € 5,-

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

GLOBUS Handelshof GmbH & Co.KG
Brückenstraße 17
56112 Lahnstein

Tel. 02621/176-507, buch-sbwlah@globus.net

28.03.2019 | 19:30 Uhr | Overath

Lesung
Kartenreservierung über Tel.: 02206/2104

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Buchhandlung Bücken & Bücken Inh. Alexander Bücken
Hauptstraße 57 A
51491 Overath

Tel. 02206/2104, info@buchhandlung-buecken.de

08.04.2019 | 20:00 Uhr | Oberkirch

Lesung
Eintritt: VVK € 8,-, AK € 10,-
Kartenreservierung über Tel.: 07802/701761

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Bücherinsel
Bahnhofstraße 4
77704 Oberkirch

Tel. 07802/701761, info@buecherinsel.org

09.04.2019 | 20:00 Uhr | Dettingen

Lesung
Eintritt: VVK € 10,- / AK € 13,-
Kartenreservierung über: dettingen@onewelt.com

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

one - buchcafe one
Schulstraße 5
73265 Dettingen

Tel. 07021/571765, dettingen@onewelt.com

10.04.2019 | 19:00 Uhr | Böhmenkirch

Lesung
Eintritt: VVK € 5,-, AK € 7,-
Kartenreservierungen über Tel.: 07332/9600-66

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Bibliothek "Im Kronenhof"
Hauptstraße 98/1
89558 Böhmenkirch

ORIGINALAUSGABE

Taschenbuch, Broschur, 736 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-7341-0032-1

€ 10,99 [D] | € 11,30 [A] | CHF 16,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen:  16.11.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Wundervolle Fortsetzung

Von: Jasmin181 Datum: 27.07.2018

https://lesenistmeinewelt.wordpress.com/

Die Töchter der Tuchvilla ist der zweite Teil einer Trilogie und zugegeben den ersten Teil habe ich nicht gelesen, weswegen ich mir nicht sicher war ob das Sinn macht. Ich kann Euch berichten, dass es ok war und man den zweiten Teil getrost lesen kann ohne den vorangegangen Teil zu kennen. Die Story fängt im Jahr 1916 an, also im zweiten Jahr des ersten Weltkrieges. Die Tuchvilla steckt in finanziellen Schwierigkeiten was zu Kriegszeiten kein Wunder ist. Im Laufe der Handlung wird erzählt was die Familie Melzer bzw. die Schwiegertochter Marie alles bewerkstelligt um den Betrieb so weit am Laufen zu halten um alle satt zu bekommen. Ich hatte irgendwie erwartet das die Charaktere der Marie etwas temperamentvoller daherkommt, weil bei mir anhand des Klappentextes irgendwie die Erwartung der eigensinnigen Hauptcharaktere geweckt wurde. Es stellt sich allerdings heraus das Marie wohl schon eine Macherin ist, aber es eher mit leisen und sanften Tönen angeht. Mir als Leser hat das sogar besser gefallen als die einsame Heldin die mit dem Kopf durch die Wand muss. Auch andere Personen die für die Geschichte wichtig sind fand ich sympathisch und sie überraschten mich öfter. Ich finde die Autorin hat liebenswerte und sehr harmonische Charaktere geschaffen die mich als Leser abholten. Trotz das die Handlung immer wieder zu den einzelnen Personen springt konnte ich mich in die Geschichte fallen lassen. Es hat dafür gesorgt das man als Leser jede Person kennenlernt und sich in sie hineinversetzen kann. Mir hat das sehr gut gefallen, obwohl ich eher so der Typ bin der lieber nur eine Person hat auf die ich mich konzentrieren kann. Natürlich habe ich nach über 700 Seiten auch so meine Lieblingspersonen, wie zB. Humbert von dem man sehr viel erfährt wie es für ihn war als er im Krieg diente. Ohne jetzt zu viel zu verraten möchte ich aber dennoch mal anmerken, dass ich an seiner Stelle wahrscheinlich genauso gehandelt hätte wenn es um mein eigenes Leben gehen würde. Ok bevor ich nun doch noch zu tief in die Story eintauche komme ich mal auf den Schreibstil zu sprechen. Mir gefiel er sehr gut, der Zeit angepasst aber dennoch nicht zu gestelzt. Ich fand es auch toll, dass einige Passagen in Mundart gesprochen wurde von den Bediensteten. Es hat einfach wundervoll reingepasst und hat sie für mich nahbarer und authentischer werden lassen. Alles in allem konnte ich an der Erzählart nichts Negatives feststellen. Ich wurde mehrfach gefragt ob ich vor längeren Büchern Respekt hätte oder ich dazu neige sie nicht zu kaufen. Darauf kann ich nur sagen, dass dem absolut nicht so ist. Mit 735 Seiten gehört Die Töchter der Tuchvilla zu den dickeren Büchern, aber wenn man bedenkt das die Autorin zwischen den Personen hin und her springt und damit die Handlung auch immer wieder an einem anderen Ansatz beginnt ist mir die Länge gar nicht so aufgefallen. Es gab einfach viel zu erzählen was die Autorin auch super gemacht hat ohne mich als Leser zu langweilen oder sich mit zu vielen unnötigen Informationen aufzuhalten. Zusammengefasst bleibt mir nur zu sagen, dass ich Euch das Buch wärmsten empfehlen kann, vorausgesetzt natürlich man mag das Genre oder kann sich vorstellen mal etwas Anderes zu lesen. Von mir bekommen Die Töchter der Tuchvilla 5 Sterne.

Ganz nett, aber lange nicht so gut wie der erste Teil

Von: Die Linkshänderin Datum: 16.02.2018

die-linkshaenderin.blogspot.de

Es war schön zu lesen, wie es weitergeht mit den Bewohnern der Tuchvilla, sowohl den Herrschaften als auch den Bediensteten. Die multiperspektivische Erzählweise lässt uns wieder in die Köpfe der unterschiedlichsten Personen schauen, das macht die Sache interessant, aber leider ist das der Autorin dieses Mal nicht so gut gelungen wie im ersten Band der Reihe. Manchmal war mir mehrere Absätze lang nicht klar, wessen Perspektive jetzt gerade geschildert wird. Marie, die im ersten Band quasi die Hauptrolle gespielt hat, kommt sehr lange gar nicht zu Wort und auch dann bleibt ihr Erleben seltsam flach. Und während es im ersten Band ja darum ging, dass sie sich als Küchenmädchen bewähren muss, um nicht in der Gosse zu landen und dann so nach und nach das Geheimnis ihrer Herkunft lüftet, plätschert hier die Handlung ohne wirkliches Ziel nur so dahin. Besonders dramatisch fand ich sie ehrlich gesagt auch nicht. Der Klappentext verrät schon das meiste. Und die Bedrohung durch den eleganten Adligen wird auch nur sehr zaghaft angedeutet. Da hätte man sehr viel mehr draus machen können.
Die Geschichte macht an einigen Stellen große Zeitsprünge, die mich schwer enttäuscht haben, denn genau das, was dadurch ausgelassen wurde, hätte mich sehr interessiert.
Hinzu kommen ein paar Fehler, die mich etwas irritiert haben. So tritt z.B. jemand mit dem linken Fuß in die Pfütze und hat danach den rechten Fuß nass (oder war es umgekehrt?). Dann ist von gehäkelten Strickhandschuhen die Rede. Und Frau von Hagemann prahlt mit den Leistungen ihrer Brüder und Cousins beim Militär, das Land habe den von Hagemanns ja so viel zu verdanken. Seltsam, sie wird ja wohl erst seit ihrer Hochzeit so heißen. Ihre Cousins und Brüder werden wohl anders heißen als ihr Mann. Naja, über den Niedergang des Lektorberufes habe ich ja schon oft geklagt.
Alles in allem war es ganz nett zu lesen, aber der erste Band hat mir deutlich besser gefallen. Trotzdem habe ich schon den dritten Band angefangen.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin