Die Totentänzerin

Ein Fall für Nils Trojan 3
Psychothriller

Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Der neueste Fall für den Berliner Kommissar Nils Trojan.

Ein Mann und eine Frau, entkleidet und in einer engen Umarmung vereint, die Körper mit einer Schnur aneinander gefesselt. Das Bett, auf dem sie liegen, ist blutdurchtränkt, davor auf bizarre Weise drapiert die Nachtwäsche der beiden Opfer. Dieser schaurige Anblick bietet sich Nils Trojan, als er am Tatort eintrifft. Welcher kranke Geist hat hier gewütet? Trojan ist schockiert, als ausgerechnet Theresa Landsberg, die Frau seines Chefs, in den Kreis der Verdächtigen gerät. Er will nicht an ihre Schuld glauben, und doch weiß er, dass er jede Spur verfolgen muss. Denn soeben wurde ein weiteres Liebespaar tot aufgefunden ...

"Ein sehr blutiges, sehr unheimliches, sehr lesenswertes Buch."

NDR Info (06. November 2013)

Originaltitel: Die Totentänzerin
Originalverlag: Page & Turner Verlag, München 2013
Taschenbuch, Broschur, 384 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-48150-7
Erschienen am  15. Dezember 2014
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

chapo

Von: Carolin Egelhof

24.09.2017

Ganz zufällig bin ich vor 3-4 Wochen auf den Autor Max Bentow gestoßen und dachte, okay, dann mache ich mal eine Leseprobe. Zuvor habe ich mich überwiegend durch Werke von Elizabeth George, Michael Robotham und Sebastian Fitzek durchgelesen. Keinen Zweifel, diese sind auch immer sehr spannend und lesenswert. Ich habe nun "Die Totentänzerin", "Das Hexenmädchen" und "Das Dornenkind" mit Begeisterung gelesen! "Der Traummacher" liegt bereits parat, allerdings muß ich mich etwas zügeln, da mir sonst nicht mehr viel über Nils Trojan und seinen überaus spannenden Ermittlungen zu lesen bleibt. Sehr genial, überzeugend und in meinen Augen herrvorragende Bücher! Weiter so, ich möchte noch viel mehr an der Seite von Herrn Trojan sein! DANKE...

Lesen Sie weiter

Sehr fesselnd ...

Von: Angi

02.08.2016

Die Geschichte: Im dritten Teil der Reihe wird es wieder sehr persönlich für Nils Trojan: ausgerechnet die Frau seines eigenen Chefs steht im Verdacht, eine Reihe kaltblütiger Morde begangen zu haben. Er schwankt zwischen Pflichtbewusstsein und Vorschriftentreue und der Loyalität zu Hilmar Landsberg. Bald wird er selbst zum Ermittlungsleiter und gerät damit ins Visier des Täters, der Paare in ihrem eigenen Schlafzimmer überfällt und tötet … Meine Meinung: Nils Trojan ist ein Charakter, den ich sehr gerne mag, denn er wirkt sehr authentisch und menschlich. Er ist kein übermächtiger Superermittler, sondern hat auch mit einigen persönlichen Problemen zu kämpfen. Trotzdem ist er nicht der abgewrackte, depressive Typ, wie wir ihn in manchen Krimi- oder Thrillerserien finden. Er hat eine Tochter, für die er alles tun würde und seit Kurzem gibt es auch wieder eine Frau in seinem Leben. Auch die anderen Figuren in dieser Geschichte erscheinen sehr lebendig, glaubwürdig und alles andere als eindimensional. Bestens vorstellbar sind auch die gut beschriebenen Schauplätze, alles wirkt sehr atmosphärisch. Das Buch wird ja als “Psychothriller” bezeichnet, da würde ich eigentlich weniger blutige Szenen erwarten. Aber im Gegensatz zu den vorherigen Bänden waren die Morde wirklich nicht ganz so schlimm. Die Spannung entsteht zum Großteil aus den vielen Wirren, alten Geheimnissen, unverarbeiteten Kränkungen und Psychoterror der besonderen Art. Man kann mit den Opfern gut mitfühlen, werden sie doch in ihrem privatesten Umfeld bedroht – das geht sehr nahe. Viele falsche Spuren und eine gut durchdachte Story sorgen dafür, dass man das Buch nicht mehr weglegen will. Mir hat auch der dritte Teil der Reihe bestens gefallen und ich freue mich jetzt schon auf Nachschub. Fazit: Fesselnde, vielschichtige Unterhaltung mit vielen Verdächtigen – bestens durchdacht, spannend bis zum Schluss.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Max Bentow wurde in Berlin geboren. Nach seinem Schauspielstudium war er an verschiedenen Bühnen tätig. Für seine Arbeit als Dramatiker wurde er mit zahlreichen renommierten Preisen ausgezeichnet. Seit seinem Debütroman »Der Federmann« hat sich Max Bentow als einer der erfolgreichsten deutschen Thrillerautoren etabliert, alle seine Bücher waren große SPIEGEL-Bestseller-Erfolge.

Zur AUTORENSEITE

Events

14. Nov. 2019

Lesung mit Max Bentow

19:00 Uhr | Berlin | Lesungen
Max Bentow
Rotkäppchens Traum

23. Nov. 2019

Lesung mit Max Bentow

19:00 Uhr | Berlin | Lesungen
Max Bentow
Rotkäppchens Traum

05. März 2020

Lesung

20:15 Uhr | Ulm | Lesungen
Max Bentow
Rotkäppchens Traum

Links

Pressestimmen

"Topthriller aus Berlin."

Bunte (10. Oktober 2013)

„Atemberaubend."

TV Movie (27. September 2013)

„Ein psychologisch sehr einfühlsamer Frauenroman, der die Vielfalt der Charaktere und Lebensmodelle treffend abbildet.“

Nürtinger Zeitung (06. August 2013)

„Was der Autor abermals abliefert, ist Nervenkitzel in absoluter Perfektion.“

literaturmarkt.info (22. April 2014)

„Atemlos. Ganz genau, ich bin atemlos. In solch einer Eile habe ich Die Totentänzerin verschlungen.“

blogs.berliner-kurier-online.de (12. September 2013)

„Die Totentänzerin ist darüber hinaus ein Berlin-Krimi mit gewissem Lokalkolorit. Auch das erhöht das Lesevergnügen.“

Hersfelder Zeitung (14. September 2013)

„Eine rasante Achterbahnfahrt und viele falsche Fährten.“

wien-heute.at (23. September 2013)

„Max Bentow macht sich auf, der Thomas Harris der deutschen Thriller-Literatur zu werden!“

Alex Dengler, denglers-buchkritik.de (23. September 2013)

„Gänsehaut garantiert“

Markt am Mittwoch (11. September 2013)

„Auch Deutsche können Serienmörder.“

Goslarsche Zeitung (21. September 2013)

„Die genaue Beobachtungsgabe und raffinierte Erzähltechnik des Autors verleiht diesem Thriller eine schockierende Wirklichkeitsnähe, die jeden Leser zu bannen vermag.“

buchnews.com (19. September 2013)

„Die Totentänzerin ist noch schneller, atemberaubender und besser konstruiert als die vorhergegangenen Thriller von Max Bentow.“

buchwelt.de (02. September 2013)

"Psycho, der unter die Haut geht.“

Tina (09. Oktober 2013)

„Die scharfe Beobachtung und genaue Ortskenntnis des Autors hauchen seinen Büchern den Atem ein, der sie für den Leser so lebendig macht.“

Bayreuth Journal (01. Oktober 2013)