VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Die Unsterbliche - Die Alchimistin II Roman

Die Alchimistin (2)

Kundenrezensionen (4)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-41905-6

Erschienen: 14.12.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub), Hörbuch Download

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Director's Cut - vom Autor vollständig überarbeitete Neuausgabe

Im düsteren Schloss ihrer Ahnen wächst Aura Institoris inmitten eines Labyrinths endloser Gänge und Säle heran. Als ihr verhasster Vater, ein Alchimist, getötet wird, verliebt sie sich ausgerechnet in seinen Mörder – den mysteriösen Gillian. Sein Auftrag ist es, auch Aura zu ermorden. Doch Gillian stellt sich für sie gegen seinen Meister. Gemeinsam geraten die beiden zwischen die Fronten eines Krieges zwischen Unsterblichen, deren Hass die Jahrhunderte überdauert hat.

KAI MEYER BEI HEYNE

Der Merle-Zyklus

  • 1. Die fließende Königin
  • 2. Das Steinerne Licht
  • 3. Das Gläserne Wort

Die Wellenläufer-Trilogie

Die Alchimistin

Einzeltitel

  • Der Rattenzauber
  • Das Gelübde
  • Der Schattenesser
  • Göttin der Wüste
  • Loreley
  • Nibelungengold
  • Das zweite Gesicht
  • Die Vatikan-Verschwörung
  • Frostfeuer

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Kai Meyer (Autor)

Kai Meyer, geboren 1969, ist einer der erfolgreichsten Schriftsteller Deutschlands. Er studierte Film und Theater, arbeitete einige Jahre als Journalist und widmet sich seit 1995 ganz dem Schreiben von Büchern. Viele seiner Romane wie "Die Alchimistin", "Die Unsterbliche" und die Trilogien "Merle und die Fließende Königin" und "Die Wellenläufer" wurden zu Bestsellern. Seine Bücher erscheinen in mehr als 40 Ländern, u.a. in den USA, in England, Japan, Italien, Frankreich und Russland. Für "Frostfeuer" erhielt Kai Meyer 2005 den "CORINE-Literaturpreis". Mehrere Verfilmungen sind in Planung.

www.kaimeyer.com

Taschenbuch, Broschur, 464 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-41905-6

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 14.12.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Die Unsterbliche

Von: BücherTraum Datum: 24.09.2016

buechertraum.com/

Titel: Die Unsterbliche

Autor: Kai Meyer
Verlag: Heyne Verlag
Erscheinungsjahr: 14.12.2015
Seitenzahl: 464 Seiten
ISBN: 978-3453419056
Format: Taschenbuch
Preis: 9,99 Euro
Teil einer Reihe: ja Teil 2 von 3
Erscheinungsdatum Folgebände:
1. Die Alchimistin
2. Die Unsterbliche
3. Die Gebannte

****Klappentext:****
Director's Cut - vom Autor vollständig überarbeitete Neuausgabe


Im düsteren Schloss ihrer Ahnen wächst Aura Institoris inmitten eines Labyrinths endloser Gänge und Säle heran. Als ihr verhasster Vater, ein Alchimist, getötet wird, verliebt sie sich ausgerechnet in seinen Mörder – den mysteriösen Gillian. Sein Auftrag ist es, auch Aura zu ermorden. Doch Gillian stellt sich für sie gegen seinen Meister. Gemeinsam geraten die beiden zwischen die Fronten eines Krieges zwischen Unsterblichen, deren Hass die Jahrhunderte überdauert hat.

****Zusammenfassung:****
Die Alchimistin Aura Institoris ist unsterblich - sie hat das älteste Geheimnis der Menschheit gelöst. Aber der Preis dafür war hoch: Ihre große Liebe zu Gillian ist zerbrochen, ihre Familie in allen Winden verstreut. Einsam und verzweifelt taucht sie in Paris unter. Doch ein geheimes Zeichen, der blutige Abdruck einer Hand mit sechs Fingern, ändert alles. Auras Nachforschungen decken grausame Morde auf und führen sie auf eine gefährliche Reise quer durch Europa. In der Einsamkeit Kastiliens muss sie sich eine jahrtausendealten Gefahr stellen- der Einsatz ist das Leben ihres Sohnes Gian. An der Seite einer wahrhaftigen Göttin und des Grafen von Saint-Germain kämpft sie entschlossen gegen eine Macht, älter und finsterer als selbst die Alpträume einer Unsterblichen. Und dann tritt auch Gillian wieder in ihr Leben...

****Meinung:****
~~~Cover~~~
Das Cover  passt perfekt und 100% zum ersten Teil. Dieses Mal ist es ein weißer Hintergrund mit einem schwarzen Drachen. Auch hier ist es wieder sehr schlicht gehalten, im Hintergrund ein paar Zeichen. Es drückt für mich dieses mystische in diesem Buch aus und passt perfekt zum Buch.


~~~Einstieg~~~
Der Einstieg  ist sehr gut gelungen, aber der Autor wirft am Anfang einige Fragen auf, die einen sehr neugierig auf das Buch machen.

~~~Charakter~~~
Die Figuren sind typische für Kai Meyer sehr dettailiert beschrieben und jeder Charakter ist etwas besonderes. Jede Figur hat seinen Platz und seine Aufgabe in der Geschichte. Man konnte durch die umfangreiche Erklärung und Beschreibung der Charaktere sich sehr gut in Figuren hineinverstetzen und mit ihnen die Geschichte Erleben. Jeder Entwicklung die ein Charakter vornimmt macht ihn noch interessanter und aussagekräftiger. Man muss die Charakter, die der Autor erschaffen hat, jeden als einezelen Charakter sehen, aber sie ergeben ein passendes Gesamtbild.

~~~Hauptteil~~~
Der Hauptteil der Geschichte zieht einen Bann und man will wissen wie es auf den nächsten Seiten weiter geht. Oft entwickelt sich der Handlungsstrang anders als erwartet und man ist überrascht was für Einfälle Kai Meyer hat.

~~~Schreibstil~~~
Der Schreibstil von Kai Meyer ist wie zu erwarten sehr detailliert und bildlich.Z.b. Werden die Schauplätze und Landschaften so genau beschrieben, dass man gleich ein sehr detailiertes Bild der Umgebeung vor Augen hat.

****Fazit:****
Ein sehr gelunges Werk von Kai Meyer. Ich kann diese Buch nur weiter Empfehlen

****Bewertung****
​ 5 von 5 Traumwolken

Die Alchimisten-Saga geht in die zweite Runde

Von: Seitensegler - Buchblog Datum: 12.09.2016

seitensegler.de

Auras und Gillians Liebe ist an der Bürde der Unsterblichkeit zerbrochen. Jetzt gehen sie getrennte Wege. Während Aura quer durch Europa reist auf der Suche nach dem Word der Schöpfung, begegnen ihr immer wieder die gleichen okkulten Symbole, die jemand speziell für sie zu platzieren scheint. Doch was steckt dahinter? Gillian ist derweil im Auftrag des Tempel Novums unterwegs und auf der Suche nach dem Templerschatz. Als sich Auras und Gillians gemeinsamer Sohn, Gian, mit ihren Feinden verbündet, kreuzen sich ihre Wege erneut.

Wie bereits in „Die Alchimistin“ ist die Geschichte um Aura und Gillian unfassbar mysteriös, spannend und faszinierend. Die Handlung setzt zehn Jahre nach dem Ende des ersten Teils ein, und es dauert eine Weile, bis der Leser die Geschehnisse dieser Zeit durch Erzählungen der Hauptcharaktere entschlüsselt bekommt. Die Vergangenheit wird nach und nach aufgearbeitet und bringt den Leser auf den aktuellsten Stand. Außerdem spielt die Fortsetzung in einer völlig anderen Szenerie und unterscheidet sich alleine deswegen schon sehr stark von dem erste Band. Leider, leider, leider sind Aura du Gillian kein Paar mehr. Ich fand ihre Geschichte in Teil eins so schön und hätte mir gewünscht, dass sie zusammen die Ewigkeit verbringen, aber es sollte wohl nicht sein. Durch die vielen aufgespaltenen Handlungsstränge, die sich am Ende des Buches vereinen, gibt es sehr viele Perspektivwechsel, die zu Beginn verschiedene Geschichten zu erzählen scheinen, sich aber im Laufe des Buches immer mehr einander annähern. Der Erzählstil von Kai Meyer in der Alchimisten-Saga ist sehr düster und erzeugt dadurch eine ganz eigene Spannung und Faszination beim Lesen. Auch dieses Mal gibt es wieder neue Rätsel, die die Geschichte unvorhersehbar machen und nie langweilig werden. Besonders cool ist dabei, dass Meyer reale, alte Mythen, Erzählungen und Überlieferungen aufgegriffen hat um seine Geschichte um diese zu spinnen. Gegen Ende zieht sich das Buch leider etwas. Obwohl die Auflösung eigentlich immer der spannendste Teil eines Buches ist, fand ich in diesem Fall die vorherige Handlung um einiges interessanter.
Auch in diesem Band gibt es am Ende des Buches zusätzliche Texte zur Entstehung des Romans, die die Herkunft verschiedener Charaktere, Orte oder Gegenstände erläutern. Beim Lesen dieser Zusatztexte wir einem erst bewusst, wie viel Recherche-Arbeit in diesen Roman geflossen ist. Wirklich beeindruckend.
Ich empfehle das Buch jedem, der natürlich schon den ersten Teil super fand. Die Alchimisten-Saga ist wirklich mal eine ganz neue Art von Geschichte, die ich so vorher noch nicht gelesen habe. Für jeden Mystery-Fan, der auf die etwas düsteren Geschichten steht, ist diese Reihe absolut richtig!

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors