Die Wurzel alles Guten

Roman

(1)
TaschenbuchNEU
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Schon bei der Anmeldung ist es Pekka Kirnuvaara aufgefallen: Sein neuer Zahnarzt trägt denselben ungewöhnlichen Nachnamen wie er. Und er hat praktisch die gleiche Nase. Auf Pekkas bohrende Fragen nach Herkunft und Familie antwortet Esko seinerseits mit unablässigem Bohren. Erst kurz vor Ende der Behandlung gibt er endlich zu, dass sie Halbbrüder sein müssen – und willigt ein, mit Pekka nach dem gemeinsamen Vater zu suchen, der eine Spur von Nachkommen durch die halbe Welt gelegt hat. Eine verrückte Suche beginnt, die sie von Nordeuropa, über Asien nach Australien führt und Pekka und Esko endlich mit all ihren Halbgeschwistern vereinen soll.

»Eine nordisch-schräge Geschichte, die einfach Spaß macht!«

Brigitte Extra

Aus dem Finnischen von Elina Kritzokat
Originaltitel: Juurihoito
Originalverlag: Otava Publishing Company
Taschenbuch, Broschur, 256 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-48821-6
Erschienen am  18. Februar 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Wieviele Halbgeschwister gibt es noch?

Von: Leseratte Autstria

22.02.2019

„Die Wurzel alles Guten“ geschrieben von Miika Nousiainen im Goldmann Verlag erschienen. Mit 253 Seiten. Die Geschichten werden abwechselnd aus der Sicht von Pekka und Esko erzählt. Pekka muss dringend zum Zahnarzt, und sucht deshalb einen privaten auf. Dort bekommt er schnell einen Termin und der Zahnarzt hat den selben Nachnamen wie er. Könnten sie verwandt sein? Esko, der Zahnarzt, fällt das auch auf, sie haben einige gleiche Gesichtszüge und beiden fehlen die 5erZähne. Zuerst will Esko gar nicht darauf einsteigen. Er ist in einer Pflegefamilie aufgewachsen, Single und 57 Jahre alt. Er liebt die Arbeit über alles und lebt somit nur für die Arbeit. Pekka gibt nicht auf und beim nächsten Termin bittet er, Esko mit ihm etwas zu unternehmen und kennenzulernen. Sie sind tatsächlich Halbbrüder, wissen aber beide nichts über ihren leiblichen Vater Onni Kirnuvaara. Wo er ist und wieso hat er sie verlassen hat? Und so beginnt für Pekka und Esko die Suche nach ihren Wurzeln. Sie finden noch weitere Angehörige und auch Halbgeschwister. Welche Geheimnisse decken sie auf? Wo wird sie ihre Suche hinführen? Werden sie ihren Vater auch finden können? Kann sich Esko endlich am Leben erfreuen? Wird Pekka mit seiner Exfrau Frieden schließen und seine Arbeit als Werbetexter zufriedenstellen erledigen? Meine Meinung: Bei den ersten 50 Seiten, war ich mir nicht ganz sich ob mir dieses Buch gefallen wird, aber es wurde immer besser und spannender. Nicht nur die Suche an sich wurde spannender sondern auch die Geheimnisse die ans Licht gekommen sind. Die weite Reise die die beiden auf sich genommen haben um ihren Vater zu suchen, wurde immer beeindruckender für die Figuren der Geschichte und auch für mich. Schade, dass die Geschwister nicht schon früher auf einander getroffen sind, würde man im echten Leben laut rufen! Das Cover und der Titel passen gut zur Geschichte. 5 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Miika Nousiainen, 1973 in Jyväskylä, Finnland geboren, ist Schriftsteller, TV-Journalist und Drehbuchautor. »Die Wurzel alles Guten« ist sein vierter Roman und der erste, der auf Deutsch übersetzt wurde.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Ein wunderbarer Roman voll finnischem Spott!«

HR2 Kultur

»Ein amüsanter und sinnhaltiger Roman aus Finnland!«

Westdeutsche Allgemeine Zeitung

»Temporeich und äusserst unterhaltsam geschrieben.«

20 Minuten