Die Zahl, die aus der Kälte kam

Wenn Mathematik zum Abenteuer wird

(1)
Taschenbuch
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Wenn Rudolf Taschner in die Geheimnisse der Zahlen einweiht, wird Mathematik zum Abenteuer. Von den alten Pharaonen bis zu „denkenden“ Computern: Taschner zeigt, dass die Mathematik im Zentrum unseres Lebens steht. Und er beweist: Wer die Zahlen seine Freunde nennt, der kann fast alles schaffen.


Originaltitel: Die Zahl, die aus der Kälte kam
Originalverlag: Hanser, München 2013
Taschenbuch, Broschur, 256 Seiten, 12,5 x 18,7 cm, 11 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-442-15824-9
Erschienen am  19. Januar 2015
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Wenn Rudolf Taschner in die Geheimnisse der Zahlen einweiht, wird Mathematik zum Abenteuer

Von: Melissa R.

06.09.2015

In seinem Buch "Die Zahl, die aus der Kälte kam" legt Rudolf Taschner einen Parforceritt durch die Geschichte der Mathematik hin. Von den alten Ägyptern bis ins 20. Jahrhundert führt die Reise. Themen sind z.B. die erstaunlichen astronomischen Erkenntnisse der alten Griechen, Verschlüsselung von Geheimbotschaften und Gödels interessante Entdeckungen auf dem Gebiet der Logik. Dabei werden die mathematischen Erkenntnisse anhand praktischer Beispiele und unterteilt in "verdaulichen" Kapiteln präsentiert. Für denjenigen, der's ganz genau wissen will, werden Details in 40 Seiten Anmerkungen ausgeführt. Als einziger Kritikpunkt kann vielleicht genannt werden, dass das letzte Drittel des Buches schon etwas mathematisches Verständnis voraussetzt, wenn es um die Behandlung solcher Konzepte wie "Unendlichkeit" geht. Dafür wird man in diesem Teil mit netten Anekdoten über bekannte Mathematiker entschädigt, wenn z.B. die Hypochondrie von Gödel thematisiert wird. Insgesamt ein sehr anregendes Buch für Personen, die sich für das Thema Mathematik begeistern können.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Rudolf Taschner

Rudolf Taschner, geboren 1953 in Ternitz, ist Professor an der Technischen Universität Wien. Er betreibt zusammen mit seiner Frau Bianca »math.space«, einen Veranstaltungsort im Wiener Museums-Quartier, der Mathematik als kulturelle Errungenschaft präsentiert. 2004 wurde Rudolf Taschner zum »Wissenschaftler des Jahres« gewählt. 2011 erhielt er den Preis der Stadt Wien für Volksbildung. Seine Bücher wurden vielfach ausgezeichnet.

Zur AUTORENSEITE