Die kalten Wasser von Donegal

Kriminalroman

(1)
Taschenbuch
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

An der Küste Donegals führt die junge Notarin Ben O'Keeffe ein zurückgezogenes Leben. Bis sie den Verkauf der alten Kirche abwickeln soll und dort auf ein Skelett stößt. Handelt es sich bei dem Toten um den ortsansässigen Conor Devitt, der vor sechs Jahren an seinem Hochzeitstag spurlos verschwand? Conors Bruder will Ben gegenüber sein Gewissen erleichtern – und rast kurz nach dem Treffen mit seinem Auto in den Tod. Gemeinsam mit Sergeant Tom Molloy versucht Ben, den rätselhaften Mordfall aufzuklären. Doch die Küstenbewohner bilden eine Mauer des Schweigens ...

»Ein Krimidebüt mit einer großartigen, cleveren Heldin. Von Andrea Carter gibt es hoffentlich bald mehr.«

The Times

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Claudia Franz
Originaltitel: Death at Whitewater Church
Originalverlag: Constable
Taschenbuch, Broschur, 416 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-48547-5
Erschienen am  17. April 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Die kalten Wasser von Donegal von Andrea Carter

Von: buecher_tipps

24.07.2017

Inhalt: Die Anwältin Ben O´Keeffe lebt seit 6 Jahren im äußersten Norden Irlands. Die Flucht vor privaten Problemen hat sie in diese einsame und wilde Gegend geführt. Sie erhält den Auftrag eine säkularisierte Kirche zu verkaufen. Bei Vermessungsarbeiten ist sie dabei, wie ein Skelett in der Krypta der Kirche gefunden wird. Bald ist sich das ganze Dorf sicher, dass es sich bei dem Toten um den vor Jahren an seinem Hochzeitstag verschwundenen Conor Devitt handeln muss. Auch durch ihre Freundschaft mit dem zuständigen Polizisten wird Ben immer weiter in die Ermittlungen mit hineingezogen … Meine Meinung: Die Heldin des Buches gefällt mir sehr gut. Es wird auch ihre persönliche Geschichte erzählt und so bekommt der Leser nach und nach die Beweggründe für ihren Umzug in den Norden Donegals und ihr relativ zurückgezogenes Leben mit. Ihre Beziehung zum Polizisten Tom Molloy ist manchmal komisch, dann aber auch wieder richtig rührend. Habe auch die anderen Bewohner des Dorfes in mein Herz geschlossen, da gibt es alles was man so in Irland braucht einen Pub, eine Theatergruppe und eben Polizisten. Die Landschaft und die Eigenheiten Irlands werden ebenfalls sehr anschaulich geschildert. Der Kriminalfall hat auch so manch unerwartete Wendungen und ich wollte immer wissen, wie es weitergeht. Habe das Buch sehr schnell gelesen und war echt traurig, dass es schon so bald zu Ende war. Sehr gute Krimiunterhaltung, deshalb 5/5 Sternen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Andrea Carter

Andrea Carter wuchs im irischen Ballyfin, Co Laois, auf und studierte Jura am Trinity College in Dublin. Sie lebte und arbeitete lange Jahre auf der Inishowen Peninsula, kennt also Land und Leute, die die Inspiration für ihr Krimidebüt »Die kalten Wasser von Donegal« sind. Heute lebt Andrea Carter in Dublin.

andreacarterbooks.com

Zur AUTORENSEITE

Zitate

»Ermittlerin Ben O'Keeffe ist eine moderne Miss Marple – zum Anbeten!«

Irish Examiner

»Tolle Figuren gepaart mit der unverkennbar irischen Landschaft.«

Irish Daily Mail