Die sieben Schwestern

Roman
Die sieben Schwestern 1

Bestseller Platz 47
Spiegel Taschenbuch Belletristik

Taschenbuch
10,99 [D] inkl. MwSt.
11,30 [A] | CHF 16,90 * (* empf. VK-Preis)

Wir lieben unsere Buchhandlungen!
Machen Sie mit bei #BuchladenLiebe und bestellen Sie wenn möglich bei Ihrer lokalen Buchhandlung.

„Atlantis“ ist der Name des herrschaftlichen Anwesens am Genfer See, in dem Maia d’Aplièse und ihre Schwestern aufgewachsen sind. Sie alle wurden von ihrem geliebten Vater adoptiert, als sie noch sehr klein waren, und kennen ihre wahren Wurzeln nicht. Als er überraschend stirbt, hinterlässt er jeder seiner Töchter einen Hinweis auf ihre Vergangenheit – und Maia fasst zum ersten Mal den Mut, das Rätsel zu lösen, an dem sie nie zu rühren wagte. Ihre Reise führt sie zu einer alten Villa in Rio de Janeiro, wo sie auf die Spuren von Izabela Bonifacio stößt, einer schönen jungen Frau aus den besten Kreisen der Stadt, die in den 1920er Jahren dort gelebt hat. Maia taucht ein in Izabelas faszinierende Lebensgeschichte – und fängt an zu begreifen, wer sie wirklich ist und was dies für ihr weiteres Leben bedeutet ...

»Eine sehr berührende Geschichte mit Momenten zum Lachen und Weinen, die ich weggelesen habe wie nix.«

Westfälische Nachrichten (22. April 2017)

Aus dem Englischen von Sonja Hauser
Originaltitel: The Seven Sisters 1 - Maia
Originalverlag: PanMacmillan
Taschenbuch, Klappenbroschur, 576 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-47971-9
Erschienen am  19. September 2016
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Rio de Janeiro , Brasilien

Leserstimmen

Maias Suche nach ihrer Herkunft und Glück

Von: Wordfulbooks

18.01.2020

Maia und ihre fünf Schwestern wurden als kleine Kinder von ihrem alleinerziehenden Vater adoptiert. Während ihre Schwestern es alle in die Ferne gezogen hat, ist Maia mit ihrer zurückhaltenden Art im Anwesen des Vaters am Genfer See geblieben. Nachdem ihr geliebter Vater jedoch stirbt und ihr einen Brief hinterlässt, der ihr Hinweise über ihre Herkunft gibt, lernt Maia eine ganz neue Seite von sich kennen. Sie reist nach Brasilien um mehr über ihre Vergangenheit zu erfahren und mit Hilfe des Schriftstellers Floriano Quintelas taucht sie Hals über Kopf in ihre Vorgeschichte ein. Immer mehr erfährt sie über das Rätsel ihrer Vergangenheit, das in einer Liebesgeschichte zwischen einer jungen Brasilianerin und einem französischen Bildhauer gründet. Und nach und nach beginnt Maia zu verstehen, wer sie wirklich ist. Das erste Band der Sieben Schwestern Reihe hat mich direkt gepackt und mit auf eine absolut spannende Reise in die Vergangenheit mitgenommen; ich wollte und konnte das Buch nicht mehr zur Seite legen. Riley malt mit ihren Worten eine Welt, in die man auf Anhieb eintauchen kann, Charaktere, mit denen man sich identifizieren kann und eine Geschichte, deren Ende man auf jeden Fall erfahren möchte. Man will beim Lesen einfach wissen wie Maias Vergangenheit ihr aktuelles Leben beeinflusst und wie die Geschichten zweier jungen Damen enden. Spannend finde ich auch, dass einige unaufgeklärten Geheimnisse nicht enthüllt werden, was einen natürlich dazu anregt, auch die weiteren Teile zu lesen. Absolut bemerkenswert ist das Wissen, was Riley sich beim Schreiben angeeignet hat, um alle Fakten bezüglich der damaligen Zeit in Rio de Janeiro richtig wiederzugeben Wer unbedingt mal wieder einen fesselnden Roman lesen möchte, sollte unbedingt zu diesem Meisterwerk greifen! Ich vergebe 5/5 Sternen.

Lesen Sie weiter

Eine Reise in 2 Welten

Von: Hellen aus Frankenberg

09.09.2019

Ich habe das Buch sehr schnell gelesen, denn ich wollte gern wissen, wie beide Geschichten weiter gehen. Ich konnte mir das Leben in der Vergangenheit gut vorstellen, und bin nach so einem Buch immer sehr dankbar, als Frau in der heutigen Zeit zu leben. Wie einfach wir es doch haben. Es wird viel Hintergrund vermittelt und das Buch liest sich leicht und zuegig. Band 2 ist bestellt ... ich bin gespannt, wie es den anderen Schwestern ergeht.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Lucinda Riley wurde in Irland geboren und verbrachte als Kind mehrere Jahre in Fernost. Sie liebt es zu reisen und ist nach wie vor den Orten ihrer Kindheit sehr verbunden. Nach einer Karriere als Theater- und Fernsehschauspielerin konzentriert sich Lucinda Riley heute ganz auf das Schreiben – und das mit sensationellem Erfolg: Seit ihrem gefeierten Roman »Das Orchideenhaus« stürmte jedes ihrer Bücher die internationalen Bestsellerlisten. Lucinda Riley lebt mit ihrem Mann und ihren vier Kindern an der englischen Küste in North Norfolk und in West Cork, Irland.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Eine wunderbare melancholische Geschichte zum Träumen.«

Centaur (20. April 2017)