VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Dieses Leben ist vom Umtausch ausgeschlossen! Roman

Kundenrezensionen (4)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
€ 9,30 [A] | CHF 12,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-7341-0107-6

Erschienen: 20.04.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Es reicht! Steven hat seine Frau Teresa einmal zu oft betrogen. Sie schmeißt ihn aus der gemeinsamen Wohnung und erklärt ihre Ehe für beendet. Doch Steven wäre nicht Steven, wenn er das so auf sich sitzen ließe. Denn ja, er hat Fehler gemacht, aber gebührt nicht jedem eine zweite Chance? Er legt sich mächtig ins Zeug, fährt aber ein ums andere Mal vor die Wand. Und das, obwohl er tatkräftige Hilfe von seinem Freund und Kollegen Nick bekommt. Gleichzeitig steht Steven vor dem größten Fall seiner Karriere als verdeckter Ermittler, und irgendwie scheint Teresa auch da eine Rolle zu spielen …

Kerstin Klein (Autorin)

Kerstin Klein machte zunächst eine Ausbildung zur Rechtsanwaltsgehilfin, bevor sie ein Jahr in Griechenland lebte. Danach kehrte sie nach Hamburg zurück und arbeitete bis zur Geburt ihres Sohnes in einem Fachverlag, dann als Journalistin für eine lokale Zeitungsgruppe in der Nordheide. Seit 2000 wohnt Kerstin Klein mit ihrem Mann in einem sehr kleinen Dorf zwischen Hamburg und Bremen, wo sie bis vor zwei Jahren Pferde und Hängebauchschweine gezüchtet hat – und jetzt ihrer großen Leidenschaft, dem Schreiben, nachgeht.

ORIGINALAUSGABE

Taschenbuch, Broschur, 288 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-7341-0107-6

€ 8,99 [D] | € 9,30 [A] | CHF 12,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 20.04.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Ne, das war wohl nix...

Von: die Selbermacherin aus im Hohen Norden Datum: 17.09.2015

selbermacherin.blogspot.de

Steven hat seine Ehefrau Teresa mal wieder betrogen . Nur diesmal bekommt Teresa es heraus und so steht Steven mit Sack und Pack auf der Strasse. Steven will das natürlich nicht auf sich sitzen lassen und überlegt sich, wie er seine Ehe retten könnte. Hat nicht auch er noch eine Chance verdient?
Aber irgendwie klappt das so nicht...
Richtig schwierig wird es, als Teresa auch noch in einem Fall auftaucht, bei dem Steven als verdeckter Ermittler eingeschleust wurde!

Um es kurz zu machen: Ich mag den Roman nicht.
Vom Klappentext hörte sich das alles so nett und lustig an, aber irgendwie erscheint mir der Roman zukonstruiert und unbelebt.

Steven ist ein notorischer Fremdgänger, auch in der Zeit der Trennung landet er immer wieder in fremden Betten. Ich persönlich kann das nicht verstehen, da er außer Aussehen (laut Beschreibung soll er aussehen, wie ein Surfer..) nix auf dem Kasten hat. Er säuft viel zu viel und naja, wie gesagt von Frauen versteht er auch nix... Er selber bemitleidet sich dann auch noch dafür, dass er ja völlig wehrlos bei all den Frauen ist... Der Arme *ironie-Modus-aus*
Sein Freund Nick könnte ihm ja mal richtig den Kopf waschen, gibt aber lieber auch nur dämliche Tipps...
Ach ja, Teresa passt da eigentlich ganz gut dazu, sie ist nämlich auch nicht wirklich die Leuchte unterm Sternenhimmel. Die kommt mir eher wie ein pupertierendes Mädel vor. Und ganz orginell, ihre
Freundin ist Schriftstellerin und schreibt einen Roman über Teresa und Steven.. *gäähn*
So geht es immer hin und her, aber eher auf Kinderfasching-Niveau...
Jajaja ihr merkt, das Buch hat mich persönlich echt nicht gepackt, sondern eher gelangweilt und genervt.
Schade eigentlich!
Somit gebe ich auch nur gutgemeinte

2,5 von 5 Sternen

Eine zweite Chance für Steven?

Von: Christiane Datum: 21.06.2015

www.katzemitbuch.de

Stevens Ausrutscher, die er sich eigentlich selber gar nicht so recht erklären kann, werden ihm nun zum Verhängnis, als seine Frau dahinter kommt und ihn kurzerhand aus der Wohnung schmeißt. Trotz seiner Arbeit als verdeckter Ermittler, die ihn ein ums andere Mal einspannt, lässt Steven nichts unversucht, um eine zweite Chance von Teresa zu bekommen. Diese lässt ihn jedoch immer wieder auflaufen. Als es dann jedoch scheint, als würde seine Frau in dem Fall, in dem er gerade ermittelt, eine Rolle spielen, müssen die Fronten noch einmal ganz anders abgesteckt werden...

In „Dieses Leben ist vom Umtausch ausgeschlossen“ trifft der Leser auf einige Protagonisten, die man bereits aus den vorherigen Werken der Autorin kennt. Doch ist es nicht unbedingt notwendig Vorkenntnisse zu besitzen, verständlich und nachvollziehbar ist die vorliegende Geschichte auch so. Egal ob man die Charaktere bereits kennt oder nicht, die Sympathien scheinen schnell verteilt. Sicherlich weiß man, dass man sich zu Beginn vermutlich ein Bild macht, dass im Verlauf des Geschehens noch mehrfach verändert wird, doch bei manchen Figuren ist man sehr sicher ihre Absichten bereits erkannt zu haben.

Auch wenn es sich nicht um einen ausgewiesenen Krimi handelt, so besitzt der Roman doch durchaus Spannungselemente, die den Leser dazu veranlassen Seite um Seite zu verschlingen, ohne das Buch aus der Hand legen zu können. Inhaltlich gibt es zwar keine allzu großen Überraschungen, doch die ein oder andere Wendung war nicht unbedingt vorhersehbar. Da man unweigerlich versucht diverse Zusammenhänge herzustellen, bevor diese konkret benannt werden, taucht man immer tiefer ins Geschehen ein und kommt somit auch der ein oder anderen Figur näher, räumlich wie emotional.

Kerstin Klein pflegt einen flüssigen, eingängigen Schreibstil, so dass man der Geschichte folgen kann ohne dass der Lesefluss unterbrochen wird. Sie bedient sich so manchen Klischees, das aber vollkommen ins Gesamtgeschehen passt, so dass sich im Endeffekt eine runde Sache ergibt. „Dieses Leben ist vom Umtausch ausgeschlossen!“ bietet kurzweilige, amüsante Unterhaltung für zwischendurch.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin