Drachenglut

Ab 12 Jahren
(5)
Taschenbuch
13,00 [D] inkl. MwSt.
13,40 [A] | CHF 18,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Zwei Brüder im Kampf gegen das Böse

Als der 12-jährige Michael sich an einem heißen Sommernachmittag in den Hügeln herumtreibt, ahnt er nicht, dass tief darunter seit Jahrhunderten ein gewaltiger Drache ruht. Gebannt dorthin durch ein keltisches Steinkreuz. Doch nun regt sich der Drache – er ergreift von Michael Besitz und nicht nur von ihm! Die Drachenjünger drohen, in dem kleinen Dorf die Macht zu übernehmen. Michael zur Seite steht allein sein Bruder, der ihn retten möchte. Ein atemberaubender Kampf zwischen Gut und Böse beginnt ...

»Wie in seinen späteren Bestsellern verbindet der Autor auch hier gekonnt Fantasy und Wirklichkeit.«

Topic (01. März 2019)

Aus dem Englischen von Nina Schindler
Originaltitel: Buried Fire
Originalverlag: Random House, UK
Taschenbuch, Klappenbroschur, 352 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-570-31258-2
Erschienen am  12. November 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Fantasy Buch mit kleinen Schwächen

Von: The Empire of me

01.05.2019

Bisher habe ich von dem Autor nur die Lockwood & Co. Reihe gelesen und Ähnliches erwartet. Diese Erwartung wurde leider nicht erfüllt. Die Charaktere in dem Buch waren gut ausgearbeitet und greifbar. Sie haben ihre Ecken und Kanten, genauso wie ich es von Stroud gewohnt bin.  Auch wenn Michael erst 12 Jahre alt ist, konnte ich mich fast durchgehend gut in ihn hineinversetzen. Stellenweise handelt er jedoch leider eher wie ein Erwachsener. Er entwickelt sich im Verlauf des Buches sehr positiv. Die Story beginnt fast langweilig, nimmt dann jedoch fahrt auf. Insgesamt ist die Geschichte düster mit einer tollen Atmosphäre. Stroud gelingt es wieder ganz wunderbar, Fantasy mit der Realität zu verbinden. Der Schreibstil ist flüssig und hat das gewisse Stroud-Etwas. Stroud hat einen einzigartigen Stil Dinge auszudrücken, der sich schwer beschreiben lässt. Leider fehlte mir jedoch der bissige Humor, den ich aus den Lockwood Büchern kenne.  

Lesen Sie weiter

Drachenglut

Von: Frolleinbücherwurm

07.01.2019

"Als der 12-jährige Michael sich an einem heißen Sommernachmittag in den Hügeln herumtreibt, ahnt er nicht, dass tief darunter seit Jahrhunderten ein gewaltiger Drache ruht. Gebannt dorthin durch ein keltisches Steinkreuz. Doch nun regt sich der Drache - er ergreift von Michael Besitz und nicht nur von ihm! Die Drachenjünger drohen, in dem kleinen Dorf die Macht zu übernehmen. Michael zur Seite steht allein sein Bruder, der ihn retten möchte. Ein atemberaubender Kampf zwischen Gut und böse beginnt..." Zum Inhalt: Der 12-jährige Michael lebt zusammen mit seinem Bruder Stephen und seiner großen Schwester Sarah in einem kleinen Dorf namens Fordrace. Während des Umgrabens des Kirchhofes findet der Pfarrer von Fordrace einen uraltes keltisches Steinkreuz. Zeitgleich versucht ein uralter Drache aus seinem Bann zu entkommen und durchflutet den jungen Michael mit uralter Macht. Er versucht die Menschen für sein Entkommen zu benutzen. Denn beim Bergen des Steinkreuzes wurde dieses beschädigt und der Bann scheint geschwächt. Aufgrund seiner neuen Fähigkeiten wird Michael für verrückt und gefährlich erklärt. Einzig sein Bruder Stephen, welcher auch ein wenig mit Drachenmacht durchflutet wurde, versucht ihn zu retten. Für welche Seite wird Michael sich entscheiden? Meine Meinung: Den Einstieg in die Geschichte fand ich wirklich langweilig und relativ schwer zu verstehen. Michael hat häufig wirres Zeug geredet und anfangs waren auch die Folgen der Drachenbegegnung noch nicht eindeutig. Im Laufe des Buches hat auch die Geschichte etwas an Fahrt aufgenommen. Es beginnt ein spannender Wettlauf mit der Zeit und ich war mir bis zum Schluss unsicher, für welche Seite Michael sich entscheiden wird. Im Großen und Ganzen war die Geschichte also solide, aber nicht herausragend. 3 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Jonathan Stroud wurde in Bedford geboren. Er arbeitete zunächst als Lektor. Nachdem er seine ersten eigenen Kinderbücher veröffentlicht hatte, beschloss er, sich ganz dem Schreiben zu widmen. Er wohnt mit seiner Frau Gina und den gemeinsamen Kindern Isabelle, Arthur und Louis in der Nähe von London. Berühmt wurde er durch seine weltweite Bestseller-Tetralogie um den scharfzüngigen Dschinn Bartimäus.

Zur AUTORENSEITE

Nina Schindler hat nach ihrem Studium als Lehrerin an einer Gesamtschule gearbeitet. Anfang der Neunzigerjahre kehrte sie dem Schuldienst den Rücken und begann zu schreiben. Seither hat sie zahlreiche Bücher für Leser aller Altersklassen veröffentlicht, die in ein Dutzend Sprachen übersetzt wurden. Neben ihrer schriftstellerischen Tätigkeit arbeitet sie auch selbst als Übersetzerin aus dem Englischen und Französischen. Nina Schindler ist Mutter von fünf Kindern und lebt mit ihrer Familie in Bremen.

zum Übersetzer

Links