VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Dreh dich nicht um Roman

Ab 12 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
€ 9,30 [A] | CHF 12,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-41289-7

Erschienen:  10.04.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Eine Geschichte, die unter die Haut geht

Samantha ist schön. Sie ist mit dem coolsten Jungen der ganzen Schule zusammen. Sie hat alles, wovon die anderen Mädchen träumen. Dann verschwindet sie für vier Tage. Als sie wieder auftaucht, ist nichts mehr, wie es einmal war: Sie hat ihr Gedächtnis verloren. Und ihre beste Freundin Cassie wird vermisst. Ist sie einem Verbrechen zum Opfer gefallen? Und trägt Samantha etwa die Schuld daran?

Samantha bleibt nur wenig Zeit, ihre Erinnerungen zurückzugewinnen. Denn jemand hat es auf sie abgesehen. Jemand, der genau weiß, was passiert ist …

Die Bestsellerautorin Jennifer Armentrout liefert atemberaubende Spannung!

Jennifer L. Armentrout (Autorin)

Jennifer L. Armentrout schreibt Romane für Jugendliche und Erwachsene und wurde bereits vielfach ausgezeichnet. Ihre Bücher klettern immer wieder auf Platz 1 der New York Times-Bestsellerliste und ihr Spiegelbestseller »Obsidian« wird derzeit verfilmt. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrem Hund Loki in West Virginia. Wenn sie nicht gerade liest oder schlechte Zombie-Filme anschaut, arbeitet sie an ihrem neuesten Roman.

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Karl-Heinz Ebnet
Originaltitel: Don't Look Back
Originalverlag: Disney-Hyperion

Taschenbuch, Broschur, 384 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-41289-7

€ 8,99 [D] | € 9,30 [A] | CHF 12,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne fliegt

Erschienen:  10.04.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Spannender Jugendthriller

Von: Wortgetreu Datum: 12.08.2018

wort-getreu.blogspot.de/

Das Cover finde ich sehr passend zum Inhalt des Buches und würde mich in der Buchhandlung definitiv dazu bringen nach dem Buch zu greifen. Auch den Titel finde ich perfekt gewählt.



Jennifer L. Armentrout kann einfach alles gut und fesselnd schreiben, ob es New Adult Geschichten sind, Fantasy oder eben Thriller. Alles verpackt sie mit ihrem sehr flüssigen und spannenden Schreibstil zu einem Kunstwerk. Ich mag ihre Art Geschichten zu erzählen sehr gerne, weshalb ich ihre Bücher auch immer innerhalb eines Tages beende.



Nachdem unsere Protagonistin für vier Tage spurlos verschwunden ist und plötzlich wieder auftaucht, weiß sie nichts mehr aus ihrem alten Leben. Es scheint als wäre sie ein völlig neuer Mensch. Plötzlich ist sie hilfsbereit, freundlich und einfach nur nett. Alles was sie vorher nicht war. Zusammen mit dem Leser begibt sich Samantha auf die Suche nach ihrem damaligen Ich und nach und nach erfahren wir gemeinsam mehr aus ihrem damaligen Leben und was für eine Person sie wirklich war. Sie entfernt sich von ihrem alten Freundeskreis, der aus einer Clique bestand, die nichts anderes im Sinn hatte als das Lästern über ihre Mitschüler. Sie sucht sich neue, sympathischere Freunde und hat plötzlich auch Interesse an dem Jungen, den sie früher oft verspottet hatte. Carson gibt Samantha eine zweite Chance, auch wenn sie in der Vergangenheit alles andere als nett zu ihm war.

Samantha wirkte auf mich sehr sympathisch und eigensinnig, was ich bei Protagonisten immer sehr gerne mag. Sie wollte herausfinden was in den vier Tagen ihres Verschwindens passiert ist und genau so ging es mir auch. Ich wollte einfach dahinter kommen was passiert war. Leider fiel es mir nicht sonderlich schwer herauszufinden wer für was verantwortlich war und mit meiner Vermutung lag ich dann auch richtig. Trotzdem hat es dem Buch kein Abbruch getan. Klar, es nahm mir ein wenig die Spannung. Es war aber auch nicht so, dass ich nicht mitgefiebert habe. Trotz meines Verdachtes habe ich das Buch nur so verschlungen, weil ich endlich die Auflösung haben wollte.

Mitreißend!

Von: Golden Letters Datum: 13.03.2018

golden-letters.blogspot.de/

Vier Tage war Samantha verschwunden und findet sich zerkratzt, blutig und ohne jegliche Erinnerung an ihr früheres Leben auf einer Straße mitten im Nirgendwo wieder.
Gemeinsam mit Sam ist auch ihre beste Freundin Cassie verschwunden, doch im Gegensatz zu Sam taucht sie nicht wieder auf, ebenso wenig wie Sams Erinnerungen an diese Nacht.

"Dreh dich nicht um" ist ein Einzelband von Jennifer L. Armentrout, der aus der Ich-Perspektive der siebzehn Jahre alten Samantha Franco erzählt wird.

Sam war vier Tage verschwunden und kann sich nach ihrem Auftauchen nicht an ihr früheres Leben, geschweige denn ihren eigenen Namen erinnern. Doch je mehr sie über ihr früheres Leben erfährt, desto unsympathischer ist ihr ihr früheres Ich. Die alte Sammy war zwar beliebt und ist mit einem der coolsten Jungen ihrer Highschool zusammen, doch sie war kein netter Mensch. Nach und nach kehren ihre Erinnerungen bruchstückhaft zurück, doch so sehr Sam es auch versucht, an die Nacht, in der sie und Cassie verschwunden sind, kann sie sich nicht erinnern. Doch die Zeit drängt, denn mit jedem Tag, der verstreicht, sinkt die Hoffnung, dass Cassie lebend auftaucht.

Ich war wirklich überrascht, wie gut mir das Buch gefallen hat, denn die Handlung war spannend und konnte mich von Anfang an mitreißen, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte, was auch an dem tollen Schreibstil von Jennifer L. Armentrout lag! Samanthas Geschichte ließ sich richtig gut lesen und auch, wenn es hier einige Highschool Klischees gab, hat mir die Geschichte sehr gut gefallen!
Ich habe mit Sammy mitgefiebert, habe versucht gemeinsam mit ihr die Puzzleteile zusammenzusetzen, um herauszufinden, was mit ihr und Cassie geschehen ist.

Besonders Sam hat mir richtig gut gefallen! Sie steht ohne Erinnerungen da und muss unweigerlich neu anfangen. Je mehr sie über ihr altes Leben erfährt, desto entsetzter ist sie über sich selbst. Sam wird ein besserer Mensch und geht einen Schritt auf die Menschen zu, die sie zuvor schlecht behandelt hat, so auch ihren Kindheitsfreund Carson Ortiz, zu dem sie sich immer stärker hingezogen fühlt.

Fazit:
"Dreh dich nicht um" von Jennifer L. Armentrout konnte mich von der ersten Seite an mitreißen!
Die Geschichte ist spannend und ließ sich richtig gut lesen! Auch Samantha hat mir sehr gut gefallen, denn ich konnte wirklich mit ihr mitfiebern.
Mich konnte das Buch positiv überraschen und so vergebe ich fünf Kleeblätter!

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin