VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Dunkler Donnerstag Thriller - Der neue Fall für Frieda Klein Bd.4

Psychologin Frieda Klein als Ermittlerin (4)

Kundenrezensionen (12)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 10,00 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-328-10010-2

Erschienen: 08.08.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Paperback, eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Als Frieda Klein unerwarteten Besuch von einer alten Schulfreundin erhält, die sie um psychotherapeutische Hilfe für ihre Tochter bittet, ahnt sie nicht worauf sie sich da einlässt ... Die Fünfzehnjährige ist verstockt und magersüchtig. Und bald stößt Frieda auf den Grund: Becky wurde eines Nachts in ihrem Zimmer von einem Unbekannten vergewaltigt. In Frieda reißt die Geschichte alte Wunden auf. Sie beschließt, sich ihrer Vergangenheit zu stellen...

Ein packender Thriller, bei dem man Frieda durch London begleitet und auf falschen Spuren in ihre Heimatstadt Braxton, wo alle ihr bald mit wachsendem Misstrauen begegnen.

Mehr über Nicci French erfahren Sie im Special

ÜBERSICHT ZU NICCI FRENCH

Hinter dem Verfassernamen Nicci French verbirgt sich das Ehepaar Nicci Gerrard und Sean French. Das Autorenduo erobert seit einigen Jahren die weltweiten Bestsellerlisten.

Psychologin Frieda Klein als Ermittlerin

»Manchmal ist die Psyche ein gefährlicher Ort. Man verliert sich. Man verliert die Kontrolle. Ich helfe den Menschen dann wieder ins Leben zurück.« Frieda Klein, Psychologin

Chronologische Reihenfolge:

  • 01. Ein sicheres Haus/Der Glaspavillon (The Safe House/Memory Game)
  • 03. Höhenangst (Killing Me Softly - 1999)
  • 04. Der Sommermörder (Beneath The Skin - 2000)
  • 05. Das rote Zimmer / In seiner Hand
  • 06. In seiner Hand (Land Of The Living - 2002)
  • 07. Der falsche Freund (Secret Smile)
  • 08. Der Feind in deiner Nähe (Catch me when I fall)
  • 09. Acht Stunden Angst (Losing You - 2006)
  • 10. Bis zum bitteren Ende (Until It's Over - 2008)
  • 11. Seit er tot ist (What to do when someone dies)
  • 12. Die Komplizin (Complicit - 2009)

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Nicci French (Autorin)

Nicci French - hinter diesem Namen verbirgt sich das Ehepaar Nicci Gerrard und Sean French. Seit Jahren sorgen sie mit ihren Psychothrillern international für Furore und verkauften weltweit über 8 Mio. Exemplare. Die beiden leben in Südengland. "Dunkler Donnerstag" ist der vierte Band der erfolgreichen 8-teiligen Krimireihe.

ERSTMALS IM TASCHENBUCH

Aus dem Englischen von Birgit Moosmüller
Originaltitel: Thursday's Children
Originalverlag: Michael Joseph (Penguin Group), London 2014

Taschenbuch, Broschur, 464 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-328-10010-2

€ 10,00 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Penguin

Erschienen: 08.08.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Dunkler Donnerstag

Von: SophieNdm Datum: 06.02.2017

sophies-leseecke.blogspot.de/


Inhalt:

Als Frieda Klein unerwarteten Besuch von einer alten Schulfreundin erhält, die sie um psychotherapeutische Hilfe für ihre Tochter bittet, ahnt sie nicht worauf sie sich da einlässt.

Die Fünfzehnjährige ist verstockt und magersüchtig.
Und bald stößt Frieda auf den Grund: Becky wurde eines Nachts in ihrem Zimmer von einem Unbekannten vergewaltigt.

In Frieda reißt die Geschichte alte Wunden auf. Sie beschließt, sich ihrer Vergangenheit zu stellen...

Meine Meinung:

Ich habe die vorherigen Bände der Reihe nicht gelesen und finde, dass das auch nicht notwendig ist.
Klar, wenn man vorhat alle zu lesen macht es Sinn beim Ersten zu beginnen.

Aber man kann dieses Buch durchaus auch als Einzelband lesen, da es immer wieder Rückblenden und Erklärungen zu Friedas Leben gibt und die Fälle nicht zusammenhängen.

Der Thriller nimmt schon in den ersten Seiten an Fahrt auf.
Es beginnt spannend mit Beckys Therapie-Gesprächen, welche ich wirklich interessant und realistisch gestaltet fand.

Auch die Rückblicke in Friedas Vergangenheit und die Geschichten aus ihrer Jugend haben mir sehr gut gefallen. Man erfährt viel über die Protagonistin und kann so ihre Handlungen und Gefühle gut nachempfinden.

Was mich ein bisschen genervt hat, ist dass wirklich fast jeder aus Friedas Vergangenheit und Gegenwart sie so dermaßen anhimmelt und irgendwie vergöttert.
Das war teilweise echt anstrengend zu lesen.

Es gab in der Mitte auch ein paar Längen, welche aber nicht extrem gestört haben.

Ansonsten hat mir der Verlauf der Geschichte gut gefallen. Ich mochte Friedas Instinkt und ihre "Ermittlungsarbeit" war logisch und schlüssig dargestellt.
Den Schreibstil von Nicci French fand ich sehr angenehm und flüssig zu lesen.
Die Schrift war zwar für meinen Geschmack etwas zu klein gedruckt aber der tolle Schreibstil hat das Lesen trotzdem leicht gemacht.


Fazit:

Spannender Thriller mit sympathischer Protagonistin, welchen man gut lesen kann ohne die Vorgänger zu kennen. Ich denke ich werde mir die anderen Teile der Reihe um Frieda Klein mal genauer ansehen :) "Dunkler Donnerstag" ist es auf jeden Fall wert gelesen zu werden.

Dreiundzwanzig Jahre

Von: Das Echo vom Alpenrand Datum: 10.12.2016

derachentaler.de

Im Alter von 16 Jahren verlässt Frieda Klein ihre Heimatstadt. Von einem auf den anderen Tag bricht sie jeglichen Kontakt zu ihrer Familie und ihren Freunden unwiderruflichab und beginnt in London ein komplett neues Leben. Doch dreiundzwanzig Jahre später, wird sie von ihrer Vergangenheit eingeholt. Der tragische Fall der fünfzehnjährigen Becky zwingt sie dazu sich dem damals erlebten Trauma zu stellen, das sie damals aus Braxton vertrieben hat und von dem sie immer noch wie ein dunkler Schatten verfolgt wird. Wild entschlossen, endlich die Wahrheit ans Licht zu bringen kehrt sie, einem intuitiven Impuls folgend, in ihre Heimatstadt Braxton zurück. Nach der ersten Wiedersehensfreude begegnet man ihr dort allerdings mit einem an Feindseligkeit grenzenden Misstrauen, das sie aber nicht davon abhalten kann die alten Freunde aufzuspüren und ihnen ihre Fragen zu stellen. Nur langsam kann sich Frieda ein Bild machen und den infrage kommenden Täterkreis nach und nach eingrenzen. Hin- und hergerissen zwischen Gefühl und Verstand, gibt sie auch dann nicht auf, als sie erneut bedroht wird und sie um ihre Existenz bangen muss.

Fazit
Ein ruhiger und unblutiger Thriller mit vielen interessanten Charakteren, die fast ausnahmslos, sehr authentisch wirken und und zu überzeugen wissen.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin