Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Zwei Geschwister verschwinden kurz nacheinander von ihren Pflegeeltern. Wenig später taucht ein Bild von den beiden im Internet auf, zusammen mit einer fremden Frau. Als diese einige Tage später tot aufgefunden wird, muss das Ermittlerteam schnell handeln. Was ist mit der Frau passiert? Und warum ist sie auf einem Bild mit den zwei vermissten Kindern zu sehen? Was hatte sie mit ihnen zu tun? Psychotherapeutin Siri Bergman und ihrem Team bei der Stockholmer Polizei bleibt nicht viel Zeit, um dem mysteriösen Fall auf den Grund zu gehen und den Täter zu finden.


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Schwedischen von Gabriele Haefs
Originaltitel: Eld och djupa vatten
Originalverlag: Massolit förlag
Taschenbuch, Klappenbroschur, 480 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-71724-8
Erschienen am  14. Januar 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Psychotherapeutin Siri Bergmann ermittelt

Leserstimmen

Spannender Psychothriller

Von: Diebecca

28.09.2019

In dem Buch Durch Feuer und Wasser von Camilla Grebe und Asa Träff geht es um zwei Kinder, die innerhalb einer Woche verschwinden. Die Mutter gerät unter Verdacht, ein Netz aus Wut, Zorn und Verrat. Wird das Team um Psychotherapeutin Siri Bergmann bei der Stockholmer Polizei den Fall lösen und die Kinder retten? Was der Titel wohl bedeutet? Das Cover hat insgesamt wenig Farbe, passt aber gut zu einem Psychothriller. Das Buch lässt sich flüssig lesen, man findet gut in die Geschichte. Die Ermittlungen zu dem Fall stehen im Mittelpunkt des Buches. Wir erfahren viel über die Kinder und deren Familie, aber auch über den Täter und dessen Vergangenheit. Hier spielen Pflegefamilien und das Jugendamt ebenfalls eine Rolle. Über die Therapeutin Siri, die mit den anderen Polizisten ermittelt, erfahren wir auch einiges, vor allem, was ihre Familie und ihre Beziehung angeht. Das Buch ist sehr spannend, von Anfang an. Ein Psychothriller, bei dem es um entführte Kinder geht, der super spannend ist.

Lesen Sie weiter

Sozialkritisch gefärbter Psychothriller

Von: heinoko

02.09.2019

Sozialkritisch gefärbter Psychothriller Leider hatte ich bislang noch nichts von den Schwestern Camilla Grebe und Asa Träff gelesen. Die Lektüre des vorliegenden Psychothrillers, dem dritten Band rund um die Profilerin Siri Bergman, hat mich darin bestärkt, unbedingt auch die Vorgängerthriller lesen zu wollen. Denn ich fühlte mich von Beginn an richtig gut und spannend unterhalten. Zwei Geschwister werden der drogensüchtigen Mutter weggenommen und zu zwei verschiedenen Pflegeeltern gegeben. Kurz nacheinander verschwinden diese Kinder, ohne dass man zunächst einen Zusammenhang finden kann. Ein Foto taucht im Internet auf, auf dem die beiden verschwundenen Kinder zusammen mit einer unbekannten Frau in einer heimelig wirkenden Szenerie zu sehen sind. Genau diese fremde Frau wird einige Tage später tot aufgefunden. Das Ermittlerteam ist völlig ratlos, weil sich jeder Denkansatz, jede vermeintliche Spur im Nichts verliert. Psychotherapeutin und Profilerin Siri Bergman, gerade selbst in einer sehr schwierigen privaten Lebenssituation, ahnt, dass nur noch wenig Zeit bleibt, um die Kinder zu retten bzw. um diesen merkwürdigen Fall aufzuklären. Der Psychothriller hat einen sozialkritischen Ansatz, der schwer zu ertragen ist. Überhaupt schafft der lebendig-intensive Schreibstil eine sehr dichte Atmosphäre, wobei die psychologische Ebene Grausamkeiten offenbart, die im Grunde schlimmer sind als Szenen brutaler körperlicher Gewalt wie in manch anderen Thrillern. Ein weiterer Misshandlungsfall kreuzt die Haupthandlung, wobei man recht schnell Zusammenhänge ahnt. Dennoch bleibt die Erzählweise immer spannend und kurzweilig. Der Leser bleibt nicht verschont von Gefühlen der Betroffenheit bis hin zu denen des puren Entsetzens. Die Charaktere sind psychologisch gut nachvollziehbar und authentisch in ihrem Denken und Handeln..Lediglich der Darstellung der Protagonistin wurde mir zuviel Raum gewidmet. Denn durchaus machen die privaten Probleme von Siri Bergman ihre Figur menschlicher und nachvollziehbarer, aber mir war dieses Thema insgesamt etwas zu breit ausgewalzt. Dennoch habe ich den beklemmenden Psychothriller gern und sehr zügig gelesen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Camilla Grebe und Åsa Träff sind Schwestern, aufgewachsen in Älvsjö in der Nähe von Stockholm. »Durch Feuer und Wasser« ist der mittlerweile fünfte Teil ihrer erfolgreichen Reihe um die Stockholmer Psychotherapeutin Siri Bergman. Camilla Grebe lebt mit ihrer Familie in Stockholm. Sie hat den Hörbuchverlag "StorySide" gegründet. Åsa Träff ist Psychologin mit dem Schwerpunkt Verhaltenstherapie. Mit ihrem Mann und zwei Kindern lebt sie im Süden Schwedens.

Zur Autor*innenseite

Gabriele Haefs

Dr. Gabriele Haefs studierte in Bonn und Hamburg Sprachwissenschaft. Seit 25 Jahren übersetzt sie u.a. aus dem Dänischen, Englischen, Niederländischen und Walisischen. Sie wurde dafür u.a. mit dem Gustav-Heinemann-Friedenspreis und dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet, zuletzt 2008 mit dem Sonderpreis für ihr übersetzerisches Gesamtwerk. Sie hat u.a. Werke von Jostein Gaarder, Håkan Nesser und Anne Holt übersetzt. Zusammen mit Dagmar Mißfeldt und Christel Hildebrandt hat sie schon mehrere Anthologien skandinavischer Schriftsteller herausgegeben.

Zur Übersetzer*innenseite

Weitere Bücher der Autoren