VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Ein Herz für Muffins Roman

Kundenrezensionen (4)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-7341-0216-5

Erschienen: 14.03.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Ein charmanter Roman über Liebe, große Chancen und die besten Muffins der Welt – für alle Fans von Meg Cabot

Sydney Strauss liebt Essen – besonders, darüber zu schreiben. Doch da Jobs im Food-Journalismus so heißbegehrt sind wie die berühmten Cronuts®, bezahlt Sydney ihre Rechnungen, indem sie für einen der größten Egomanen der Fernsehgeschichte arbeitet. Bis dessen neueste Eskapade sie den Job kostet und sie plötzlich gezwungen ist, den grantigen Boss ihrer besten Freundin Heidi um Schichten auf dem Farmer’s Market anzubetteln. Dann, gerade als ihr Privatleben einen erfreulichen Aufschwung erlebt, erhält sie die Chance, die ihre Karriere herumreißen könnte. Doch dafür muss sie es riskieren, alle vor den Kopf zu stoßen, die ihr am Herzen liegen …

„Goldige Story über große Träume – und kleine Köstlichkeiten!“

JOY (04.03.2016)

Dana Bate (Autorin)

Dana Bate ist eine amerikanische Schriftstellerin und ehemalige Reporterin. Sie studierte Molekularbiophysik und -biochemie in Yale, machte aber ihren Master schließlich in Journalistik an der berühmten Medill School of Journalism, wo sie eine Auszeichnung für ihre hervorragenden Leistungen bekam. Dana Bate lebt in der Nähe von Philadelphia. Nach Aber bitte mit Liebe ist Ein Herz für Muffins ihr erster Roman.

„Goldige Story über große Träume – und kleine Köstlichkeiten!“

JOY (04.03.2016)

„Eine zuckersüße Liebesgeschichte.“

TV für mich (10.03.2016)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Claudia Geng
Originaltitel: A second bite at the apple
Originalverlag: Kensington, New York 2014

Taschenbuch, Broschur, 480 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-7341-0216-5

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 14.03.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

3 1-2 bis 4 Sterne für mich ;)

Von: Lauer Datum: 12.10.2016

https://univerum-of-books.blogspot.de/

Sydney verliert ihren Job als Fernsehproduzentin und ist ein chaotisch-witziger Charakter, der von einem Schlamassel zum Nächsten stolpert.
Nun hat sie bei einer Bäckerei einen Job, inklusive eines knurrigen Chefs namens Rick (der dazu alles anmacht was weiblich ist) und versucht zusätzlich zu dem ganzen Stress ihren Traum „Food-Journalistin“ zu werden zu erfüllen,
Am Abend ihrer Kündigung lernt sie Jeremy in einer Bar kennen. (Wo soll man sonst seinen Frust hinbringen?)
Und die Hochzeit ihrer Schwester muss sie nicht nur durchstehen, sondern sie auch noch so gut wie allein Planen, während sie der Launen der Braut ausgesetzt ist.
Als ihre große Chance kommt, sieht sich Sidney in einer riesen Zwickmühle. Karriere oder alle die sie kennt vor den Kopf stoßen?

Jeremy ist ehemaliger Food Journalist, doch an seinen dunklen Tagen schrieb er bezahlte Einträge und hat sich so einen einschlägigen schlechten Ruf erworben.
Eigentlich ist er ein netter sympathischer Kerl, der sich mit Sidney viel Mühe gibt, doch gerade dieser Punkt könnte ihre Beziehung unwiderruflich zerstören.

Die Autorin scheint sich in Washington (unserem Handlungsort), gut auszukennen und will dieses auch mit vielen Worten beschreiben. Was uns einerseits ein wunderschönes Bild von Orten, Straßen und z.B. Märkten vermittelt, anderseits aber auch Szenen, die etwas Kürze hätten vertragen können, unheimlich in die Länge ziehn.
Auch die Beschreibung der Backwaren in ihrem neuen Job, sind so ausreichend beschrieben, das ich nur empfehlen kann: LEST DAS BUCH NICHT MIT LEEREM MAGEN!

Der Titel „Ein Herz für Muffins“ ist allerdings für mich eine Fragezeichen! Muffins werden selten erwähnt und sie spielen keine zentrale Rolle in irgendeiner Art für die Geschichte.
Dazu noch die Langatmigkeit an manchen Stellen und das vieles auch keine „große Überraschung“ ist, bringen mich auf 3 1-2 Sterne.

Man kann es ganz gut weglesen, muss man aber nicht.

Von: backmausi81 Datum: 15.09.2016

mausisleselust.blogspot.de/

Über das Buch:

Format: Taschenbuch
Genre: Roman
Verlag: Blanvalet (Link zum Buch)
Preis: 9,99 Euro
ISBN: 9783734102165
Seiten: 479
Erschien: 2016
Originalsprache: Englisch
Originaltitel: A Second Bite at the Apple erschien 2014
Gelesen vom 30.8.-8.9.2016

Vielen Dank dem Bloggerportal und dem Blanvalet Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar!

Inhalt:

Sydney Strauss liebt Essen – besonders, darüber zu schreiben. Doch da Jobs im Food-Journalismus so heißbegehrt sind wie die berühmten Cronuts®, bezahlt Sydney ihre Rechnungen, indem sie für einen der größten Egomanen der Fernsehgeschichte arbeitet. Bis dessen neueste Eskapade sie den Job kostet und sie plötzlich gezwungen ist, den grantigen Boss ihrer besten Freundin Heidi um Schichten auf dem Farmer’s Market anzubetteln. Dann, gerade als ihr Privatleben einen erfreulichen Aufschwung erlebt, erhält sie die Chance, die ihre Karriere herumreißen könnte. Doch dafür muss sie es riskieren, alle vor den Kopf zu stoßen, die ihr am Herzen liegen …

Das Cover:

Das Cover gefällt mir. Ich liebe ja Backen und Muffins. Sieht richtig schön aus.

Die ersten 3 Sätze:

Gerade habe ich noch gedacht, dass dieser Morgen nicht seltsamer werden kann, da sehe ich Charles Griffin auf Skiern die Siebzehnte Straße entlangfahren. Auf Skiern, als wären wir in Aspen. Oder in Vermont.

Meine Meinung:

Man kann das Buch gut lesen, aber an manchen Stellen fand ich es etwas langatmig und langweilig. Da musste ich mich echt zusammenreißen, um das Buch weiter zu lesen.
Außerdem gefällt mir der Charakter von der Protagonistin Sydney nicht so. Mir ist sie zu Egoistisch. Außerdem macht sie alles, um ihren Weg zu gehen. Auch dann, wenn andere dabei zu schaden kommen. Sowas gefällt mir ja gar nicht.
Das Buch ist aus der Sicht von Sydney geschrieben, also in Ich-Form.
Wer mir sehr gut gefällt ist Libby, die Schwester von Sydney. Sie ist total sympathisch.
Der Roman endet für mich sehr überraschend. Ich hätte nicht gedacht, das es so ausgeht.
Nun ja, ich muss sagen, das man das Buch lesen kann, aber man muss es nicht unbedingt lesen.

Fazit:

Man kann es ganz gut weglesen, muss man aber nicht.

Über die Autorin:

Dana Bate ist eine amerikanische Schriftstellerin und ehemalige Reporterin. Sie studierte Molekularbiophysik und -biochemie in Yale, machte aber ihren Master schließlich in Journalistik an der berühmten Medill School of Journalism, wo sie eine Auszeichnung für ihre hervorragenden Leistungen bekam. Dana Bate lebt in der Nähe von Philadelphia. Nach Aber bitte mit Liebe ist Ein Herz für Muffins ihr erster Roman.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin