VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Ein Leuchten im Sturm Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-35947-5

DEMNÄCHST
Erscheint: 12.03.2018

E-Mail bei Erscheinen

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Shelby ist erschüttert, als sie nach dem tragischen Unfall ihres Mannes auch noch erfährt, dass Richard ihr Schulden in Millionenhöhe hinterlassen hat. Zudem entdeckt sie in seinem Bankschließfach gefälschte Ausweise und Papiere. Der Mann, den sie geliebt hat, ist nicht nur tot – er hat niemals existiert. Shelby flüchtet zu ihrer Familie nach Tennessee und lernt Griffin kennen, der zu einer wichtigen Stütze für sie und ihre Tochter wird. Doch Richards Lügen und Geheimnisse folgen Shelby bis in ihre Heimat – und werden für sie zur tödlichen Bedrohung.

Werkverzeichnis der im Heyne- und Diana-Verlag von Nora Roberts erschienenen Titel

Nora Roberts (Autorin)

Nora Roberts wurde 1950 geboren und gehört heute zu den meistgelesenen Autorinnen der Welt. Ihre Bücher haben eine weltweite Gesamtauflage von über 500 Millionen Exemplaren, und auch in Deutschland erobert sie mit ihren Romanen regelmäßig die Bestsellerlisten. Nora Roberts hat zwei erwachsene Söhne und lebt mit ihrem Ehemann in Maryland, USA.

ERSTMALS IM TASCHENBUCH

Aus dem Amerikanischen von Christiane Burkhardt
Originaltitel: The Liar
Originalverlag: Putnam

Taschenbuch, Klappenbroschur, 592 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-35947-5

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Diana

DEMNÄCHST
Erscheint: 12.03.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

gewohnt solide

Von: Tinesbücherwelt Datum: 19.06.2017

tinesbuecherwelt.wordpress.com

Mit diesem Krimi haabe ich wieder einen Page Turner in der Hand gehabt, wie ich es liebe. Spannung, Romantik, Liebe… dies sind die Grundpfeiler auf denen dieses Buch aufgebaut sind. Nora Roberts hat es wieder geschafft eine sympathische Hauptprotagonistin ins rennen zu schicken, mit der man einfach nur mitfühlen muß. Keine die den Kopf in den Sand steckt, sondern etwas tut um ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Shelby ist eindeutig jemand, wo man sich als Vorbild nehmen kann.

Und ja, weil ich immer wieder gelesen habe, dass es teilweise vorhersehbar war. Dies war es, aber dann doch wieder nicht. Meine Gänsehaut hat sich mit meinem seufzen abgewechselt. Die Atmosphäre war der Situation angemessen und die Beschreibungen der Landschaft und der Szenen sehr Bildhaft.

Ich kann auch diesen Roman von Nora Roberts nur empfehlen und freue mich schon auf den nächsten.

Kein Meisterwerk von Nora Roberts.

Von: TheWonderlandBooks Datum: 15.02.2017

https://thewonderlandbooks.wordpress.com/

Eigentlich bin ich ein großer Fan von Nora Roberts. Eigentlich. Mit diesem Buch hat sie mich leider das erste Mal sehr enttäuscht, denn es war so gar nicht mein Fall.

Es gibt leider keinen einzigen Spannungsbogen, geschweige denn Momente in denen man am Ausgang der Geschichte zweifelt. Es ist genau das eingetroffen, was ich mir nach den ersten Kapiteln schon gedacht habe. Das spricht meiner Meinung nach nicht für das Buch. Es ist eine Geschichte die man nicht gelesen haben muss, es ist nichts Neues und im Stil eines typischen ARD-Filmes. Langweilig.

Die Charaktere hat Nora Roberts ganz ihrem Stil gerecht gut hinbekommen. Für die guten Personen hegt man sofort viel Sympathie, während man die bösen Menschen meist sofort erkennt und ebenso wenig ausstehen kann wie unsere Protagonisten, um die es geht. Ich denke Shelby ist niemand der mir lange im Gedächtnis bleiben wird, dennoch war sie eine angenehme Hauptprotagonistin. Sie hat durch Naivität große Fehler gemacht, bügelt diese aber im Laufe des Buches mehr als aus. Ihre Tochter Callie wünscht man sich direkt selbst als Kind und Griffin ist der Traummann schlechthin, fast schon zu perfekt für meinen Geschmack.

Das ganze Buch über herrscht eigentlich eine, in meinen Augen, total unrealistische Idylle. Selbst kleine negative Vorfälle, werden davon nicht wirklich überschattet. Das ist natürlich schön und ich habe mich für alle Beteiligten gefreut, aber irgendwie war mir das zu weich gespült, wenn ihr versteht was ich meine?!

Dank des tollen Schreibstils, kann man das Buch dennoch sehr gut lesen und wer die Romane von Nora Roberts kennt und liebt, weiß in der Regel ja auch was einen erwartet. Trotzdem konnte mich „Ein Leuchten im Sturm“ leider einfach nicht in seinen Bann ziehen.

Da Nora Roberts eine meiner Lieblingsautorinnen ist, verzeihe ich ihr diesen Fehltritt und bin schon auf das nächste Werk von ihr gespannt, welches ich lesen werde.

Fazit: Kein Meisterwerk von Nora Roberts.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin