VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Ein Millionär zum Frühstück Roman

Kundenrezensionen (22)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
€ 9,30 [A] | CHF 12,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-53459-9

Erschienen: 15.06.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Manchmal muss man den Mut haben, auf sein Herz zu hören

Die Archäologin Carter Wessex zieht es zum Farrell Mountain, wo sie ein jahrhundertealtes Rätsel lösen und kostbares verborgenes Gold finden will. Doch eine Sache steht ihr im Weg: Nick Farrell, ein berüchtigter Investor, der es gar nicht gerne sieht, wenn man sein Land betritt – und der einfach viel zu sexy ist. Schon die erste Begegnung ist explosiv, und Carter verwirft ihr Projekt … doch Nick ist ihr auf den Fersen.

J. R. Ward (Autorin)

J. R. Ward ist in den USA eine der erfolgreichsten Bestseller-Autorinnen für die Mischung aus Mystery und Romance. Nach einem Studium der Rechtswissenschaften war sie zunächst im Gesundheitswesen tätig, wo sie unter anderem die Personalabteilung einer der renommiertesten Kliniken des Landes leitete. Ihre "Black Dagger"-Romane haben in kürzester Zeit die internationalen Bestsellerlisten erobert. J. R. Ward lebt mit ihrem Mann im Süden der USA.

www.jrward.com

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Irene Eisenhut
Originaltitel: Hearts Of Gold
Originalverlag: Penguin

Taschenbuch, Broschur, 480 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-53459-9

€ 8,99 [D] | € 9,30 [A] | CHF 12,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 15.06.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Wenn zwei sich finden, obwohl sie sich nicht gesucht haben...

Von: Yvonne Santjohanser Datum: 17.04.2016

booksandevengel.blogspot.de

Inhalt:

Carter Wessex ist eine Archäologin die ihre Arbeit und ihre Kollegen liebt. Ihr neuestes Projekt und Ziel ist es, nach Farrell Mountain zu gehen, um dort ein jahrhundertealtes Rätsel zu lösen. Auch ein verborgendes Gold soll dort zu finden sein. Also begibt sie sich auf den Weg dorthin. Ohne zu ahnen das dies nicht nur ein archäologisches Abenteuer werden würde. Denn dort wartet ihr größtes Abenteuer überhaupt, das nennt sich: Nick! 

Er ist ein sehr sturer und berüchtigter Investor. Ausgerechnet ihm gehört das Land, wo Carter graben möchte. Nick jedoch sieht es nicht gerne, wenn irgendjemand sein Land betritt. Schon bei der ersten Begegnung merkt Carter, das sie sich auf eine Weise zu ihm hingezogen fühlt. 

Lasset die Grabungen beginnen.....

Meine Meinung:  

Zum Cover: Auch dieses Cover gefällt mir sehr, schon wie beim vorherigen Buch von der Autorin. Es sind fröhliche, knallige Farben. 

Zum Buch: Ich kann einfach nichts anderes sagen, als das ich es liebe. Die Geschichte um Carter und Nick, hat nicht nur Romantik und Vertrauen mit sich gebracht, sondern auch Geschichte um die Archäologie. Sowas find ich selbst persönlich sehr interessant. 

Carter ist zwar eine willensstarke, sture, eigensinnige und starke junge Frau, aber auch sie zeigt, das sie verletzlich ist. Genau das hat sie so Charakterstark gemacht. Ich mochte sie von Anfang an. Sie nahm kein Blatt vor den Mund. Ihre Sprüche haben mich hin und wieder schmunzeln lassen. Die Wortgefechte zwischen Ihr und Nick hat dem ganzen das i-Punkt aufgesetzt. Einfach herrlich zum lesen. 

Nick ist ein wahnsinniger Sturkopf, aber auch er ist nicht nur ein Starker Kerl im Kopf. Er hat ein extrem Starkes Herz, der sich um seinen Neffen kümmert. Er will immer nur sein bestes und gerät dadurch oftmals in Streitigkeiten. Sein Herz hat er definitiv am rechten Platz sitzen. Auch was Carter betrifft, konnte er von Anfang an, seine Augen nicht von ihr lassen. 

Die Beiden zusammen sind einfach wie Bonnie & Clyde. Ständiges explodierendes Feuer gehört einfach dazu. Und gibt der Geschichte, genau das an Romantik was es braucht. Nicht zuviel und auch nicht zu wenig. 

Beide, sowie auch die Nebencharaktere, waren in ihren Rollen einfach super, ich denke besser hätte es die Autorin in diesem Fall gar nicht machen können. 

Ein klein bisschen Kritik hab ich, aber nicht viel. Hin und wieder war Carter ein bisschen anstrengend, wo ich nur mit den Augen Rollen konnte. Aber zum Glück war diese Phase nie lange. Teilweise war es zwar auch spannend, aber genau da hätte ich es mir einen ticken Spannung mehr gewünscht. 

Ansonsten ein super tolles Buch von einer tollen Autorin was von mir....
4 von 5 Sternen gibt

Langweiliger Mittelteil und zu schnelles, klischeebepacktes Ende!

Von: Alexandra Honig Datum: 15.04.2016

https://www.facebook.com/YoungAdult.NewAdult.Romance/

Mich hat das Cover direkt angesprochen. Die bunten Farben und der lustige Titel versprachen mir einen lustigen Unterhaltungsroman für Zwischendurch. Meine Erwartungen waren also nicht sehr hoch angesetzt und wurden somit auch nicht enttäuscht, begeistern hat mich die Geschichte aber auch nicht können.
Neben dem Cover haben mir die Charaktere am besten gefallen, denn sie waren soweit gut ausgearbeitet und authentisch.
Die Handlung an sich war leider eher enttäuschend. Der Inhalt der ersten 400 Seiten hätte problemlos auch in 100 erzählt werden können. Dieses ewige Katz- und Mausspiel zwischen Carter und Nick war öde, da es auf oberflächliche Weise ablief. Es passierte halt irgendwie nichts von Bedeutung. Die letzten Seiten warten dann mit ein bisschen gezwungener Aktion und Dramatik auf. Dazu kommt noch eine geballte Dosis Emotionen, denn es handelt sich hierbei ja immerhin um die ganz ganz große Liebe. Und schwups ist das Buch auc schon vorbei.
Der Schreibstil war locker, leicht und flüssig, aber auch nicht unbedingt anspruchsvoll. Manche Sätze waren miserabel aufgebaut – kann natürlich auch einfach an der Übersetzung liegen.

Fazit:
Da Jessica Bird ein Synonym der Autorin von der Black Dagger Reihe ist, könnten fälschlicherweise die Erwartungen sehr hoch sein.
Wenn man allerdings ohne jegliche Erwartungen an das Buch herangeht, bekommt man eine nette kleine Geschichte für Zwischendurch, die zeitweise ganz unterhaltsam ist, und zeitweise halt auch etwas langweilig.

3 von 5 ♡

Klappentext:
Die Archäologin Carter Wessex zieht es zum Farrell Mountain, wo sie ein jahrhundertealtes Rätsel lösen und kostbares verborgenes Gold finden will. Doch eine Sache steht ihr im Weg: Nick Farrell, ein berüchtigter Investor, der es gar nicht gerne sieht, wenn man sein Land betritt – und der einfach viel zu sexy ist. Schon die erste Begegnung ist explosiv, und Carter verwirft ihr Projekt … doch Nick ist ihr auf den Fersen.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin