VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Ein Sommer und ein ganzes Leben Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-35923-9

Erschienen:  12.03.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Katharina denkt an ihre Kinder, sie denkt an ihre Kunden, und viel zu selten denkt sie an sich selbst. Bis sie ihren neuen Nachbarn David kennenlernt, der sie charmant und schlagfertig zum Lachen bringt. David sitzt im Rollstuhl und schweigt über seine Vergangenheit genauso hartnäckig wie Katharina über ihren großen Schmerz. Immer wieder begegnen sich die beiden im Garten unter der alten Kastanie. Und für Katharina beginnt der überraschendste Sommer ihres Lebens …

»Ich denke, wir brauchen mehr Romane und Filme, in denen die ganze Bandbreite des Lebens mitspielen darf« Zum Interview mit Kristina Valentin

Kristina Valentin (Autorin)

Kristina Valentin lebt und arbeitet in Norddeutschland. Sie verbringt jede freie Minute damit zu schreiben und liebt es, Geschichten zu erfinden. Sie veröffentlicht auch unter den Namen Kristina Steffan und Kristina Günak.

ORIGINALAUSGABE

Taschenbuch, Klappenbroschur, 288 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-35923-9

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Diana

Erschienen:  12.03.2018

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Ein schöner Roman ,Ein sehr schöner Roman

Von: Annika Bützler,Annika Bützler Datum: 25.05.2018

https://www.facebook.com/pg/Buchmagie-873264856105056/about/?ref=page_internal

Das Cover sowie der Klappentext haben mich sofort angesprochen. Ich finde es toll wenn Autoren über Themen schreiben, die man so nicht in jedem Roman liest. Hier geht es zum Beispiel um einen Rollstuhlfahrer, dieses Thema finde ich sowieso immer sehr interessant. Durch meinen Schwager kenne ich schon das ein oder andere Hindernis, die Tücken des Alltags so gesehen.

Aber auch Katharina mit ihren beiden Kindern hat es im Leben, als alleinerziehende Mama, nicht leicht. Der Roman ist locker und leicht geschrieben, ich hatte ihn sehr schnell zu ende gelesen, aber irgendwie der letzte Funke wollte nicht ganz überspringen. Ich hatte mir etwas mehr Tiefgang gewünscht, gerade bei so einem nicht alltäglichen Thema.

Trotzdem ist es ein Roman den man gerade jetzt im Sommer auf der Picknick decke lesen kann.,Das Cover sowie der Klappentext haben mich sofort angesprochen. Ich finde es toll wenn Autoren über Themen schreiben, die man so nicht in jedem Roman liest. Hier geht es zum Beispiel um einen Rollstuhlfahrer, dieses Thema finde ich sowieso immer sehr interessant. Durch meinen Schwager kenne ich schon das ein oder andere Hindernis, die Tücken des Alltags so gesehen.

Aber auch Katharina mit ihren beiden Kindern hat es im Leben, als alleinerziehende Mama, nicht leicht. Der Roman ist locker und leicht geschrieben, ich hatte ihn sehr schnell zu ende gelesen, aber irgendwie der letzte Funke wollte nicht ganz überspringen. Ich hatte mir etwas mehr Tiefgang gewünscht, gerade bei so einem nicht alltäglichen Thema.

Trotzdem ist es ein Roman den man gerade jetzt im Sommer auf der Picknick decke lesen kann.

Ein Sommer und ein ganzes Leben

Von: Tii Datum: 22.05.2018

tjskleinebuecherwelt.blogspot.de/

Durch einen glücklichen Zufall kommt Katharina in den Genuss mit ihren zwei kleinen Kindern in die Villa ihrer Freundin zu ziehen. Ein Traum!

Doch irgendwie bricht danach der Wahnsinn aus. Sie verliert die Räumlichkeiten in denen sie ihre Mediatoren-Sitzungen anbietet, das Leben ist ein einziges Chaos und der Umstand, dass in ihrem Magen die Schmetterlinge tanzen, wenn sie auf ihren Nachbarn trifft, hilft nicht wirklich weiter…

Kristina Valentin erzählt sehr realistisch vom Abenteuer Leben, von Trauer und Ängsten. Wie man Ängste und Trauer überwinden oder auch einfach verdrängen kann. Und sie wirft ein helles Licht auf unsere Art mit Behinderungen umzugehen. Unser beständiges „trotz Behinderung“ statt „mit Behinderung“ und die Tatsache, dass man nicht sieht, dass der Rollstuhl nicht fesselt, sondern für Betroffene eine Art der Freiheit ist.

Ein Roman, der sich leicht von der Hand lesen lässt und in gewisser Weise reflektierende Aspekte hat. Dennoch aber für mich keinen richtigen Biss besitzt und nur sanft daher plätschert.

Ein Roman für Zwischendurch ohne besondere Anforderungen oder Substanz.

3 von 5 Rosen

Von: Barbara Pernter aus Bozen/Bolzano Datum: 13.03.2018

Buchhandlung: Athesia Buch GmbH

Man nehme Moyes, Gier und Scheunemann, mixe alles zusammen und raus kommt Kristina Valentin. Ganz so ist es dann doch nicht. Diese Geschichte hat durchaus etwas Eigenes und die Idee, dass Menschen mit Behinderung auch ihren Platz in Romanen haben sollen, finde ich großartig.



Voransicht

  • Unsere Empfehlungen