VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Ein Tag und alles anders Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 14,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-7341-0438-1

Erschienen:  18.12.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Ein Mann. Eine Frau. Ein Tag. Eine gemeinsame Geschichte?

Lina und Fabio könnten unterschiedlicher nicht sein. Während die schüchterne Wissenschaftlerin ihre Tage am liebsten allein im Labor verbringt, jettet der charismatische Jungjournalist von einem Event zum nächsten, immer ein Mädel im Arm und der Top-Story auf der Spur. Als Fabio mit einem Freund darum wettet, dass er die nächste Frau, die ihm begegnet, innerhalb von nur 24 Stunden dazu bringen kann, sich in ihn zu verlieben, trifft er ausgerechnet auf Lina, die überhaupt nicht in sein Beuteschema passt. Von der ersten Sekunde an können sich die beiden nicht ausstehen. Doch dann riskieren sie einen zweiten Blick – und am Ende dieses Tages ist nichts mehr, wie es war …

»Absolut gelungen: leichte Kost, angenehm zu lesen.«

ORF Radio Steiermark „Guten Morgen Steiermark“ (12.02.2018)

Alexandra Fabisch (Autorin)

Alexandra Fabisch hat als Ärztin in Hamburg sowie einige Jahre als Unternehmensberaterin gearbeitet, bevor sie zum Schreiben kam. »Ein Tag und alles anders« ist ihr Debütroman. Sie lebt mit ihrer Familie in Ostwestfalen.

»Absolut gelungen: leichte Kost, angenehm zu lesen.«

ORF Radio Steiermark „Guten Morgen Steiermark“ (12.02.2018)

»Der süße Liebesroman ist wunderbar passend für ein paar entspannte Stunden.«

Schöne Welt (21.03.2018)

ORIGINALAUSGABE

Taschenbuch, Broschur, 320 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-7341-0438-1

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen:  18.12.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Ein ganz nettes Buch mit tollen Charakteren, jedoch etwas konstruiert und klischeehaft

Von: Annikas Bookwonderland Datum: 27.10.2018

annikasbookwonderland.blogspot.com

3,5 Sterne///
Meinung:
Das Buch war eine nette Liebesgeschichte für Zwischendurch, aber leider auch nicht mehr. Ich hab mir vom Klappentext her schon vorstellen können, dass die Geschichte kitschig und klischeehaft werden könnte, war aber dennoch gespannt und hatte die Hoffnung, dass mich das Buch total überrascht und den Eindruck, welchen man nach dem Klappentext hatte, widerlegt. Doch leider war es nicht so.

Erstmal zu den Protagonisten:
Fabio. Ja, der typische 0815 Macho, der alle Vorurteile, welche man solchen Charakteren gegenüber hat einwandfrei repräsentiert hat. Er ist überzeugt von sich, glaubt, dass er jede Frau, die er haben will, rumkriegt und spielt mit den Gefühlen anderer, wofür Lina das Beste Beispiel ist. Diese Einstellung und Lebensweise hat mich von Anfang an ziemlich gestört, weshalb ich froh war, dass er sich im Laufe der Geschichte zum Besseren verändert hat. Selbst wenn ich finde, dass diese Wandlung teils ein wenig schnell ging und teils konstruiert und unrealistisch gewirkt hat.

Lina fand ich eigentlich sehr sympathisch und einen interessanten Charakter. Für mich persönlich hat sie um einiges authentischer als Fabio gewirkt. Ja, die Autorin hat sich an ein paar Klischees bedient und diese in den Charakter eingebaut, jedoch hätte dies schlimmer sein können und Lina ist meiner Meinung nach dennoch eine gelungene Protagonistin.

Nun kommen wir mal zur Geschichte selbst. Ja, das Grundprinzip der Geschichte war nichts wirklich Neues. Dennoch hab ich es genossen die Geschichte zu lesen. Zumindest die erste Hälfte. Ja, auch diese war von Klischees gespickt, aber dennoch war es eine entzückende und süße Liebesgeschichte. Ich fand Lina und Fabio gemeinsam echt süß und fand ihre "Beziehung" an sich, obwohl sie auf einer Lüge basiert, echt süß. Ich musste öfter über die beiden lachen und mochte ihren Humor.

Und dann die zweite Hälfte des Buches. Sie war mir einfach viel zu konstruiert und vorhersehbar. Ja, sie war nett und angenehm zu lesen, jedoch konnte mich die Geschichte nicht mehr so ganz mitreißen. Fabio hat mir in dieser Hälfte des Buches jedoch viel mehr gelegen.

Fazit:
Ein nettes Buch für zwischendurch mit tollen Charakteren, welches angenehm zu lesen war. Jedoch war es nichts Besonderes und konnte mich vor allem in der zweiten Hälfte des Buches von der Geschichte her nicht so ganz mitreißen.

Ein Tag der dein Leben verändert...

Von: buch-leben Datum: 07.04.2018

buch-leben.blogspot.de

Gleich vorweg: Es ist ein schöne, unterhaltsame Liebesgeschichte, die man gut Zwischendurch lesen kann, um ein bisschen aus dem Alltag auszusteigen. Allzu viel Tiefe sollte man aber nicht erwarten.

Sehr gut hat mir die Protagonistin Lina gefallen, allerdings bedient sich die Autorin hier auch vielen Klischees. Lina ist super intelligent, sehr ehrgeizig, macht sich nichts aus ihrem Äußeren und hat mit Männern nichts am Hut. Sie hat sich ganz und gar ihrer Forschung verschrieben. Toll ist, dass sie als starke Frau dargestellt wird, etwas weniger gut hat mir gefallen, dass schon sehr mit dem Vorurteil "Wenn eine Frau was in der Birne hat, ist sie eine graue Maus" gespielt wird. Trotzdem war mir Lina von Anfang an sehr sympathisch.

Fabio hingegen ist der typische Macho, der meint jede herumzukriegen. Ob er dabei auf Gefühlen herumtrampelt, ist ihm egal. Seine Einstellung hat bereits am Anfang dafür gesorgt, dass ich ihn nicht unbedingt ins Herz geschlossen habe, allerdings macht er im Laufe des Buches eine tolle Entwicklung durch. Hier habe ich ihn zu früh verteufelt :)

Der Plot an sich ist nicht wirklich neu: Ein Kerl wettet, dass er jede Frau dazu bringen kann, sich in ihn zu verlieben und wie es der Zufall will trifft er auf eine graue Maus, die so gar nicht in sein Beuteschema passt. Auch wenn der Verlauf daraufhin etwas vorhersehbar war, wurde ich gut unterhalten. Die beiden Gegensätze, die hier aufeinander prallen, sind einfach herrlich: Vor allem das rationale Denken und Schlussfolgern von Lina hat immer wieder dafür gesorgt, dass ich Schmunzeln musste. Und die Geschichte beweist mal wieder: Gegensätze ziehen sich an. Es war wunderbar zu lesen, wie die beiden aufeinander reagieren und miteinander agieren und wie jeder durch den anderen über sich hinauswächst.

Bis ungefähr zur Hälfte des Buches war ich auch sehr zufrieden. Dann allerdings wurde es mir zu konstruiert. Es passieren einfach zu viele Dinge, die die Beiden auseinander treiben, dann nähern sie sich wieder an, dann passiert wieder etwas etc. Das wurde mir dann einfach zu viel und ich wünschte mir die ganze Zeit, dass sie jetzt einfach getrennte Wege oder eben einen gemeinsamen Weg gehen. Deshalb konnte ich das Ende auch nicht mehr wirklich genießen.

Insgesamt ist das Buch eine schöne Unterhaltung. Dass man die Handlung weitestgehend vorhersehen kann, wird durch die tolle Protagonistin wettgemacht. Allerdings kam der Punkt, an dem es für mich einfach zu viel Hin und Her war - deswegen nur 3 Sterne.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin