VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Ein Tag und alles anders Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-7341-0438-1

NEU
Erschienen:  18.12.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Ein Mann. Eine Frau. Ein Tag. Eine gemeinsame Geschichte?

Lina und Fabio könnten unterschiedlicher nicht sein. Während die schüchterne Wissenschaftlerin ihre Tage am liebsten allein im Labor verbringt, jettet der charismatische Jungjournalist von einem Event zum nächsten, immer ein Mädel im Arm und der Top-Story auf der Spur. Als Fabio mit einem Freund darum wettet, dass er die nächste Frau, die ihm begegnet, innerhalb von nur 24 Stunden dazu bringen kann, sich in ihn zu verlieben, trifft er ausgerechnet auf Lina, die überhaupt nicht in sein Beuteschema passt. Von der ersten Sekunde an können sich die beiden nicht ausstehen. Doch dann riskieren sie einen zweiten Blick – und am Ende dieses Tages ist nichts mehr, wie es war …

Alexandra Fabisch (Autorin)

Alexandra Fabisch hat als Ärztin in Hamburg sowie einige Jahre als Unternehmensberaterin gearbeitet, bevor sie zum Schreiben kam. Ein Tag und alles anders ist ihr Debütroman. Sie lebt mit ihrer Familie in Ostwestfalen.

ORIGINALAUSGABE

Taschenbuch, Broschur, 320 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-7341-0438-1

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

NEU
Erschienen:  18.12.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Ein modernes "Liebe auf den zweiten Blick" - Märchen....

Von: printbalance Datum: 09.01.2018

printbalance.blogspot.de/

Inhaltsangabe:
Die 24-jährige Malina Nyberg ist eine hochintelligente Wissenschaftlerin, die ihre Zeit lieber alleine im Labor verbringt um für ihre Doktorarbeit zu forschen, als das Leben zu genießen wie Fabio. Der gut aussehende Journalist weiß ganz genau wie positiv er auf die Frauenwelt reagiert. Um seine Anziehungskraft gegenüber dem weiblichen Geschlecht zu verdeutlichen, wettet er mit seinem besten Freund Nik, dass er es schafft, die nächste Frau die ihm begegnet um den Finger zu wickeln und binnen 24 Stunden zu verführen.
Im Hinterkopf malt er sich noch eine passende Berichterstattung für seinen Blog aus um mehr Leser anzusprechen. Nik willigt ein und die Wette beginnt. Fabio trifft auf Malina, die so gar nicht seinem Typ entspricht. Mit ihren kurzen blonden Haaren und ihrer zierlichen Figur wirkt sie alles andere als attraktiv auf Fabio Dankert. Dennoch möchte er seine Wette gewinnen und versucht die junge Frau mit einer Lüge um den Finger zu wickeln, was ihm letztendlich auch gelingt. Anfangs verstehen sich die beiden überhaupt nicht, doch je länger sie die Zeit miteinander verbringen, desto mehr wächst das gegenseitige Interesse. Ob ein Besuch bei Fabio's Tante oder Babysitten bei seiner Cousine - Malina genießt sichtlich die Nähe des fremden Journalisten der aufgrund seiner Lüge ein schlechtes Gewissen hat.
Als Malina durch einen Zufall von der Wette erfährt, fällt ihre heile Welt zusammen und verlässt nach ihrer Promotion Deutschland, um in Polen an einer Universität weitere Forschungen zu betreiben.
Gibt es trotz Lügen und Enttäuschungen für die beiden noch ein Happy End?

Eigene Meinung:
Der Liebesroman hat mir gut gefallen. Die Geschichte beginnt ohne großartige Umschweife mit Malinas Wohnsituation und wie sie Fabio auf der Straße kennen lernt. Ich finde es ganz interessant zu welchen Mitteln ein Schönling greift, um eine ihm fremde Person zu bezirzen um als Sieger einer Wette hervor zu gehen. Es war schön den Verlauf der Geschichte mitzuverfolgen, auch wenn stellenweise die Abschnitte langatmig waren und die Autorin die einzelnen Szenen zu sehr ausgeschmückt hat. Malina war eine sehr sympathische und gutherzige Protagonistin, die sich im Laufe des Buches zu einer selbstbewussten Frau entwickelt hat- aber auch den Journalisten Fabio fand ich als Hauptperson ansprechend, trotz seines undurchsichtigen Charakters.
Die Schriftstellerin Alexandra Fabisch hat einen flüssigen Schreibstil, beim Lesen konnte ich mich so richtig vom Alltag entspannen.
Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen

Ein locker leichter Frauenroman

Von: hope23506 Datum: 02.01.2018

https://www.instagram.com/hope23506/?hl=de

TITEL: Ein Tag und alles anders"
AUTOR: Alexandra Fabisch
SEITEN: 320
VERLAG: Blanvalet Verlag
ERSCHEINUNGSDATUM: 18.12.2017
PREIS: 9,99 Euro (Taschenbuch)

INHALT:
Zum einen lernen wir Lina kennen. Sie ist sehr strukturiert, hat gerade ihre Doktorarbeit geschrieben und führt ein geordnetes und durchorganisiertes Leben. Und dann ist da noch Fabio, der Journalist. Er ist ein Lebemann, fehlt auf keiner Party und hat immer eine andere Frau im Arm. Durch eine Wette zwischen Fabio und einem Freund, kreuzen sich ihre Wege und Lina soll sich in 24 Stunden in Fabio verlieben. Beide finden sich nicht gerade anziehend. Ob sich das noch ändert?

MEINE MEINUNG:
Der Cover und der Inhalt der Geschichte haben mich sofort angesprochen. Ich habe eine witzige, leichte und nette Liebesgeschichte erwartet und dann auch bekommen. Dies ist ein wirklich schöner und niedlich geschriebener Roman. Er ist sehr erfrischend und hat viel Humor. Im ersten Teil des Buches begleiten wir Lina und Fabio bei ihrem Kennenlernen über 24 Stunden. Die Kapitel sind zeitlich eingeteilt, so dass sich der Roman sehr flüssig und fast schon zu schnell lesen lässt. Dieser erste Teil gleicht einem Roadmovie. Die beiden Charaktere sind vom ersten Satz an sehr symphatisch und liebenswürdig, obwohl sie so unterschiedlich sind. Und das ruft auch wieder eine Grundspannung hervor. Ich habe sehr mitgefiebert und wollte, dass sie sich verstehen. Es war wie ein Katze und Maus Spiel. Einfach herrlich geschrieben. Im zweiten Teil überspringen wir das einige Zeit und man erkennt, dass auch viele Gefühle da waren und entstanden sind.
Nun kam noch mehr Spannung ins Spiel. Auch hier waren die Kapitel wieder zeitlich gegliedert, so dass man das Geschehen fast stündlich miterlebt hat. Die zeitliche Einteilung hat mir hier sehr gut gefallen. Mit dem Ende war ich sehr zufrieden und der Weg bis dahin war einfach nur schön.

FAZIT:
Ein locker leichter und schön geschriebener Frauenroman. Von mir bekommt er 4/5 Sternen.
��������

Voransicht