VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Ein Weihnachtskuss für Clementine Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
€ 9,30 [A] | CHF 12,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-442-48192-7

Erschienen: 20.10.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Die schönsten Geschenke kann man nicht kaufen.

Clementine Alderton ist die Sorte Frau, die jeder zur Freundin haben – oder lieber gleich selbst sein möchte: schön, reich und glücklich. Männerherzen fliegen ihr mühelos zu, und sie ist der Mittelpunkt jeder Londoner Party. Doch Clementine hütet ein dunkles Geheimnis. Gerade als ihre sorgsam aufgebaute Fassade zu bröckeln beginnt, erhält sie ein Jobangebot als Inneneinrichterin im verträumten Hafenstädtchen Portofino. Clementine sagt zu – die Reise nach Italien scheint wie die Lösung all ihrer Probleme. Wenn man davon absieht, dass sie in der Vergangenheit schon einmal dort war und sich eigentlich geschworen hatte, nie wieder zurückzukehren ...

Karen Swan (Autorin)

Karen Swan arbeitete lange als Modejournalistin für Zeitschriften wie Vogue, Tatler und YOU. Sie lebt heute mit ihrem Mann und ihren drei Kindern im englischen Sussex. Wenn die Kinder sie lassen, schreibt sie in ihrem Baumhaus Romane.

Mehr zur Autorin und ihren Büchern finden sie unter www.karenswan.com

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Englischen von Gertrud Wittich
Originaltitel: Christmas at Claridge's
Originalverlag: Pan Macmillan

Taschenbuch, Broschur, 512 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-442-48192-7

€ 8,99 [D] | € 9,30 [A] | CHF 12,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Goldmann

Erschienen: 20.10.2014

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Weniger Weihnachtlich, aber ganz unterhaltsam

Von: Vanessas Bücherecke Datum: 03.01.2016

vanessasbuecherecke.wordpress.com

Inhalt aus dem Klappentext:
Clementine Alderton ist die Sorte Frau, die jeder zur Freundin haben – oder lieber gleich selbst sein möchte: schön, reich und glücklich. Männerherzen fliegen ihr mühelos zu, und sie ist der Mittelpunkt jeder Londoner Party. Doch Clementine hütet ein dunkles Geheimnis. Gerade als ihre sorgsam aufgebaute Fassade zu bröckeln beginnt, erhält sie ein Jobangebot als Inneneinrichterin im verträumten Hafenstädtchen Portofino. Clementine sagt zu – die Reise nach Italien scheint wie die Lösung all ihrer Probleme. Wenn man davon absieht, dass sie in der Vergangenheit schon einmal dort war und sich eigentlich geschworen hatte, nie wieder zurückzukehren ...

Meinung:
Karen Swans Bücher passen einfach immer in die Weihnachtszeit, zumindest wenn man vom Cover geht. Auch Ein Weihnachtskuss für Clementine startet in der kalten Jahreszeit, die Geschichte aber wird über den Zeitraum eines ganzen Jahres erzählt. Und doch passt der Titel ziemlich gut zum Buch.
Clementine baut an Silvester ziemlich viel Mist. Um einen Mann zu beeindrucken ruiniert sie das Ausstellungsstück ihres Bruders. Diesem gehen dadurch viele lukrative Aufträge verloren und seine Firma steht kurz vor dem Bankrott. Clementine versucht, die Situation irgendwie zu retten, jedoch ohne ihren Bruder einzuweihen. Als sich ihre persönliche Situation immer mehr verschärft, bleibt ihr nichts anderes übrig, als einen Auftrag im italienischen Portofino anzunehmen, wo sie eigentlich gar nicht hin möchte. Dort trifft sie auch wieder auf diesen geheimnisvollen Mann, der sie seit der verhängnisvollen Silvesternacht zu verfolgen scheint. Doch auch in Portofino kann Clementine sich nicht vor ihrer Vergangenheit verstecken. Nach und nach muss sie sich ihrem Leben und ihrer Vergangenheit stellen.
Clementine, oder auch kurz Clem genannt, ist eine sehr anstrengende Protagonistin, zumindestens in der ersten Hälfte des Buches. Anfangs wirkt sie einfach nur unreif und unüberlegt. Sie wird ihrem Image als verwöhntes Partygirl absolut gerecht und ihr Männerverschleiß ist immens hoch. Ganz ehrlich, ich mochte sie zuerst überhaupt nicht. Erst im zweiten Teil fand ich mehr Zugang zu Clem, auch wenn wir über das Buch hin nicht beste Freundinnen geworden sind. Natürlich sind einige ihrer Charakterfehler ihrer Erziehung geschuldet, trotzdem fehlte mir ein Zugang zu ihr und ihren Beweggründen. Dafür mochte ich aber einige der Nebenfiguren sehr gern und fand es schon, dass man auch über sie einiges im Buch erfährt.
Die Geschichte ist insgesamt recht spannend. Gerade im ersten Teil saß ich immer wieder da und fragte mich, wie Clem es jetzt vermasseln wird, und fürchtete mich fast, die Seiten umzublättern, denn man spürt, dass Clem auf ein riesiges Fiasko zusteuert. Gleichzeitig fragt man sich natürlich, was wohl in ihrer Vergangenheit vorgefallen ist, dass sie gerade ihrer Mutter gegenüber so verschlossen und abweisend ist. Die Auflösung kommt und hat mich doch ein wenig verblüfft, denn damit hätte ich nicht gerechnet. Allerdings weiß ich nicht, wie realistisch solch ein Szenario wirklich wäre. Aber da ich nicht spoilern will, gehe ich darauf nicht weiter ein ;-)
Erzählt wird die Geschichte in der dritten Person, der Blickwinkel bleibt auf Clem gerichtet. Die Kapitel sind moderat lang gehalten und Karen Swans schöner und eingängiger Schreibstil sorgt für unterhaltsame Lesestunden. Zwar hat mir dieses Buch nicht ganz so gut gefallen wie Ein Geschenk zum Verlieben, dass ich Ende letzten Jahres gelesen habe, Ein Weihnachtskuss für Clementine hat aber trotzdem für Kurzweile bei mir gesorgt und mich solide Unterhalten.

Fazit:
Kurzweilig und unterhaltsam, aber mit einer eigenwilligen und anstrengenden Hauptfigur, hat Ein Weihnachtskuss für Clementine für gemütliche Lesezeit gesorgt. Ein netter Roman für gemütliche Stunden auf der Couch.
Von mir gibt es 3,5 von 5 Punkten.

Schöne Geschichte - aber man sollte keine Weihnachtsgeschichte erwarten

Von: Ajana Datum: 13.09.2015

jekranta.jimdo.com/

*Gestaltung*

Das Cover zeigt eine Brücke in London, wo die Geschichte auch anfangs spielt. Leider wird der potentielle Käufer ein wenig irregeführt, denn mit Weihnachten hat das Buch eher wenig zu tun. Trotzdem ist das Cover schön gestaltet und hat mich gleich angesprochen.

*Meine Meinung*

Nach "Ein Geschenk von Tiffany" ist es das 2. Buch, dass ich von der Autorin gelesen habe.

Auch dieses Mal fand ich den Schreibstil von Swan sehr angenehm. Die Charaktere in diesem Buch werden gut beschrieben, sodass man der Geschichte schnell folgen kann.

Clementine ist der Hauptcharakter des Buches. Eigentlich hat sie ein tolles Leben. Sie ist beliebt, sieht gut aus und alles scheint ihr in den Schoß zu fallen. Doch keiner weiß, dass auch sie es nicht immer leicht in ihrem Leben hatte...

Clementines Freundin Stella ist eine Bilderbuchfreundin, die Clementine bei allem unterstützt. Selbst wenn Clementinemal Mist gebaut hat. Aber auch sie weiß nicht ob Clementines Geheimnis aus der Vergangenheit...

In diesem Buch gibt es natürlich noch weitere bedeutende Charaktere, aber ich möchte nichts vorwegnehmen.

Clemetine ist oft nur auf sich fixiert. So zerstört sie das Ausstellungstück ihres Brudes, ein aufwendig bearbeitetes Fahrrad, als sie es an Silvester benutzt, nur um einen Mann zu küssen, den sie grade toll findet, Dabei hat sie wieder nur an Ihr Vergnügen gedacht. Doch dabei hat sie vielleicht die Firma ihres Brudes in den Ruin gestürzt. Wie kann sie es nur wieder gutmachen?

Wie kann sie genug Geld verdienen, um sich mit ihren Bruder wieder gutzustellen und mehrere Jobs zu retten?

Als jedoch ein Angebot bei ihrem Bruder eintrudelt und er sie zwingt, zuzusagen, sieht sich Clementine mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. Nie wieder wollte sie nach Portofino zurückkehren... doch sie muss es für ihren Bruder tun und über ihren Schatten springen...

Natürlich werde ich jetzt nicht verraten, warum Clementine Angst hat nach Portofino zurückzukehren ;)

Dieses Buches enthält eigentlich alles, was ein guter Frauenroman gebrauchen kann: Freundschaft, Familie und natürlich eine komplizierte Liebesgeschichte.

WIrd Clementines Geheimnis enthüllt und wird sie endlich ihre 3-Monat-Regel, bei der sie ihre Freunde vor Ablauf dieser Zeit absägt, brechen können?

*Mein Fazit*

Eine schöne Geschichte, die sehr fließend zu lesen ist. Doch leider wird man durch das Buch ziemlich in die Irre geleitet. Zwar kommt Weihnachten am Ende kurz vor, aber eine Weihnachtsgeschichte wie das Cover und der TItel des Buches suggeriert, ist hier nicht zu erwarten.

Dem Lesevergnügen steht dies aber nicht wirklich im Weg.
Eigentlich würde ich dem Buch nur 3,5 Sterne geben, da es doch ein wenig vorhersehbar ist, aber da es sich hier um einen Frauenroman handelt und man dabei meistens weiß, wie es enden wird, runde ich auf 4 Sterne auf.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin