VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Ein ungezähmtes Leben

Kundenrezensionen (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-35562-0

Erschienen: 11.07.2011
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

»Hoffe das Beste und rechne mit dem Schlimmsten!« Das ist der Rat, den Lily Casey von ihrem Vater mit auf den Weg bekommt. Jeannette Walls, die mit ihren Kindheitserinnerungen in »Schloss aus Glas« die Leser weltweit begeisterte, erzählt die Lebensgeschichte ihrer Großmutter Lily, einer starken, eigensinnigen Frau, die sich nicht nur im Umgang mit wilden Pferden, sondern auch als Lehrerin, Rancherfrau, Schnapsschmugglerin, Pokerspielerin, Flugzeugpilotin und Mutter bewährt hat und Anfang des 20. Jahrhunderts den »Wilden Westen« unsicher machte.

Jeannette Walls (Autorin)

Jeannette Walls wurde in Phoenix, Arizona, geboren. Sie studierte am Barnard College und arbeitete über zwanzig Jahre als Journalistin in New York. 2006 erschien ihr Debüt Schloss aus Glas, das zum internationalen Bestseller avancierte und in dreiundzwanzig Sprachen übersetzt wurde. Walls lebt in Virginia.

ERSTMALS IM TASCHENBUCH

Taschenbuch, Broschur, 368 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-35562-0

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Diana

Erschienen: 11.07.2011

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Ein wahrhaft ungezähmtes Leben!

Von: Alexandra Graßler Datum: 05.03.2015

www.wissensagentur.net

Der Titel ist Programm. Denn das Leben von Lily Casey Smith war wahrhaft ungezähmt. Jeannette Walls erzählt in diesem biographischen Roman die Geschichte ihrer Großmutter.

Lily wächst in Arizona auf. Im wilden Westen. Und ist seit klein auf, ein wichtiger Teil der Arbeitskraft auf der Farm. Sie reitet die Pferde zu, die ihr Vater als Kutschpferde ausbildet, rackert sich auch mit allem anderen auf der Farm ab. Sie mag das Leben dort, ist unerschrocken und neugierig.

Als sie die Chance bekommt auf eine Klosterschule gehen zu dürfen, macht sie sich ganz allein 1.500 Meilen weit auf ihrem Pferd auf den Weg. Sie ist glücklich in der Schule. Wißbegierig und saugt alles Neue in sich auf. Leider hat das Ganze ein jähes Ende, als ihr Vater, statt das Schulgeld zu bezahlen, in eine Hundezucht investiert.

Das bringt für Lily das Fass zum Überlaufen und sie ergreift die Chance als Lehrerin arbeiten zu dürfen und geht von der Farm fort. So zieht sie eine Weile durch’s Land. Von einer Lehrerstelle zur nächsten. Das Lehren macht ihr Spaß. Sie bringt den Kindern ihre Sicht auf die Welt bei und eckt damit auch manches Mal bei den Eltern an.

Sie ist eine unerschrockene Frau, die ihren Weg geht und sich von niemandem etwas sagen lässt. In Jim ihrem späteren Mann findet sie einen Menschen, der sie genauso nimmt wie sie ist und mit ihm wird sie eine Familie gründen.

Ihre ganzen Erlebnisse sind aus ihrer Sicht geschildert und beruhen auf Geschichten und Erzählungen die innerhalb der Familie der Autorin seit vielen Jahren weitergegeben werden.

Es ist ein faszinierendes Buch, das einen mit nimmt in das Amerika, das aus härtester Arbeit auf der Farm besteht, den ersten Automobilien und der Faszination des weiten Landes.

Lily ist keine zimperliche Frau. Sie setzt ihre Ansichten schon mal mit einer Tracht Prügel durch, doch in einer derart dominierten Männerwelt, muss sie sich als Frau durchsetzen können.

Mich hat das Buch kaum losgelassen. Ich hab es in einem Rutsch gelesen und kann es wärmstens empfehlen. Ein Stück Zeitgeschichte aus Amerika aus der ganz nahen Sicht eines wilden Mädchens das zu einer furchtlosen und mutigen Frau heranwächst.

Sehr empfehlenswert.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin