VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Einfach. Wir zwei. Roman

Kundenrezensionen (12)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-7341-0358-2

NEU
Erschienen: 19.12.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Liebe ist einfach: Wir zwei bis ans Ende der Welt ...

Boyce Wynn hatte es niemals ganz leicht. Nach dem Tod seines verhassten Vaters scheint endlich ein wenig Licht in sein Leben zu kommen, doch noch ahnt er nicht, dass das Schicksal bald noch etwas viel Größeres für ihn bereithalten wird. Pearl Frank steht vor der schwierigsten Entscheidung ihres Lebens. Soll sie wie immer das tun, was alle von ihr erwarten, oder sich für das entscheiden, für das ihr Herz wirklich schlägt? Auch sie weiß nicht, wie sehr sich bald wirklich alles verändern wird. Denn nach langer Zeit treffen Boyce und Pearl wieder aufeinander – eine Begegnung, die alles auf den Kopf stellt …

Wussten Sie, dass Tammara Webber jedem Kapitel ihrer Bücher einen Song widmet? Zum Interview

Tammaras Blog TammaraWebber.com

Tammara Webber auf Facebook

Tammara Webber auf twitter.com

Tammara Webber (Autorin)

Tammara Webber liebt Kaffee und Ohrringe – weil sie auch dann passen, wenn man mal eine Kleidergröße mehr braucht. Vor allem aber liebt sie Happy Ends, von denen es im wahren Leben einfach nie genug gibt. Die Publikationsgeschichte ihres New-York-Times-Bestsellers Einfach. Liebe. hat allerdings ein Happy End: Tammara Webber veröffentlichte den Roman zunächst selbst im Internet. Zehntausende begeisterter Leser machten Verlage in den USA und anderen Ländern darauf aufmerksam, die sich prompt die Rechte sicherten.

facebook.com/tammarawebberauthor; tammarawebber.com

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Veronika Dünninger
Originaltitel: Sweet

Taschenbuch, Broschur, 448 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-7341-0358-2

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

NEU
Erschienen: 19.12.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Wundervolle Protagonisten die ganz schnell zu persönlichen Lieblingen werden können.

Von: www.buecherwesen.de Datum: 16.02.2017

www.buecherwesen.de/2017/02/einfach-wir-zwei-von-tammara-webber.html

Inhalt:
Boyce Wynn und Pearl Frank kennen sich seit Pearl damals fünf war und einen Unfall hatte. Lange Zeit haben sich die zwei nicht mehr gesehen und treffen sich erst wieder öfter, als Pearl eigentlich ihr Medizinstudium beginnen soll. Pearl möchte erstmals aus ihrer Welt ausbrechen die ihr liebevoll vorbestimmt war. Zeitgleich stirbt Boyce gewalttätiger und alkoholkranker Vater, doch anstatt nun in Ruhe sein Leben leben zu können, steht das Schicksal vor der Tür und schlägt erneut zu.

Meine Meinung:
Dieses Buch ist der dritte Teil einer Reihe.
Auch wenn alle Teile einzeln gelesen werden können, kommen Charaktere vor die in den Vorgängern schon einmal auftauchten. Ich habe damals den ersten Teil gelesen und das Buch war eins meiner Lesehighlights 2013!
In vielen (Liebes-)Romanen ist der männliche Protagonist ein gutaussehender und reicher Typ mit sehr guten Manieren, aber das trifft nicht alles auf Boyce zu. Boyce hat rötliche Haare und Sommersprossen, er flirtet, er lebt in einem Wohnwagen und Geld hat er auch nicht viel und doch hat er auf Pearl immer eine gewissen Anziehungskraft ausgeübt.
Das Buch ist immer abwechselnd aus Pearls und Boyce Sicht geschrieben und man erfährt immer wieder was in der Vergangenheit zwischen den beiden passiert, bzw. nicht passiert ist.
Als Leserin habe ich mich jedes mal gewundert wie beide so blind sein konnten und wieso Boyce, der in seinem Leben viel einstecken und Stärke entwickeln musste, so zurückhaltend war.
Auch wenn er in der Vergangenheit eher ein wilder Rüpel war, so ist er jetzt mit nicht einmal Mitte zwanzig schon sehr reif.
Obwohl er nach außen hin kalt und hart wirken möchte, hat er einen weichen Kern. Er hat mit seinem gestörten Vater zusammen gelebt, der ALLE Menschen in seiner Umgebung gehasst und schlecht behandelt hat. Ich wollte Boyce trösten und muss gestehen, dass mir immer wieder fast die Tränen kamen, denn Tammara Webber schreibt sehr emotional.
Wie man vielleicht schon raus lesen kann war Boyce einer meiner Lieblingsprotas, aber auch Thomas, der Stiefvater von Pearl steht auf meiner persönlichen Lieblingsliste. Obwohl Pearl schon eine Jugendliche war, als er ihre Mutter heiratete, geht er liebevoll und fürsorglich mit ihr um und später im Buch wächst er mir so richtig ans Herz.
Was mich ein bisschen gestört hat war, dass sich die ganze Vorgeschichte ziemlich lang zog, das Ende dafür aber sehr abgehakt wirkte. Es war, als würden sich alle Ereignisse zum Schluss des Buches überschlagen.

Fazit:
Eine wahnsinnig schöne und vor allem emotionale Geschichte mit nicht perfekten, aber wundervollen Protagonisten die ganz schnell zu persönlichen Lieblingen werden können.

Rezension - "Einfach. Wir zwei." - Tammara Webber

Von: Jessica - Buchblögchen Datum: 14.02.2017

https://buchbloegchen1.wordpress.com

Rezension

"Einfach. Wir Zwei." - Tammara Webber


Inhalt:
Boyce Wynn hatte es niemals ganz leicht. Nach dem Tod seines verhassten Vaters scheint endlich ein wenig Licht in sein Leben zu kommen, doch noch ahnt er nicht, dass das Schicksal bald noch etwas viel Größeres für ihn bereithalten wird. Pearl Frank steht vor der schwierigsten Entscheidung ihres Lebens. Soll sie wie immer das tun, was alle von ihr erwarten, oder sich für das entscheiden, für das ihr Herz wirklich schlägt? Auch sie weiß nicht, wie sehr sich bald wirklich alles verändern wird. Denn nach langer Zeit treffen Boyce und Pearl wieder aufeinander – eine Begegnung, die alles auf den Kopf stellt…




Rezension:
Boyce und Pearl kennen sich bereits, seit sie Kinder sind. Er rettete sie vor dem Ertrinken und seitdem sind bei beiden große Gefühle im Spiel. Auch als Jugendliche knistert es noch immer zwischen ihnen. Später, nach langer Zeit, als Pearl wegen ihrem Studium für Meeresbiologie in ihre alte Heimat zurück zieht, treffen beide aufeinander und die alten - nie verloren gegangenen Gefühle flammen erneut auf...
Der Anfang war für mein Empfinden sehr schwach und konnte mich leider überhaupt nicht fesseln. Auch der stetige Wechsel der Zeiten hat mich sehr verwirrt. Irgendwann habe ich einfach den Überblick über die Geschehnisse verloren.
Das Erlebte wird abwechselnd aus Boyce' und Pearls Sicht erzählt, was einen guten Einblick in beider Leben brachte.
Die Entwicklung der Geschichte hat mir auch leider überhaupt nicht zugesagt. Beiden Charakteren ist seit dem erneuten Aufeinandertreffen klar, dass sie sich noch immer sehr zum jeweils anderen hingezogen fühlen. Beide haben aber nicht den Mumm, es zu zeigen bzw. ihre Gefühle offen zu legen. So geht das quasi einen Großteil des Buches lang weiter. Beide stehen aufeinander, keiner traut sich was zu sagen. Fertig. Das fand ich ziemlich nervig. Gerne hätte ich beide öfter mal kräftig durchgerüttelt, um ihnen klar zu machen, dass sie endlich mal den Mund aufmachen sollen.
Auch das Ende war für mich kein wirklicher Brüller.
Der eigentliche Schreibstil hat mir dennoch ganz gut gefallen.
Die Story selber, plätschert - für mich - einfach nur vor sich hin.

Fazit:
"Einfach. Wir Zwei." klang für mich - vom Klappenrext her - wirklich vielversprechend. Leider wurden meine Erwartungen so gut wie nicht erfüllt, was ich sehr schade fand. Deshalb kann ich an dieser Stelle keine große Lesempfehlung ausprechen. Die vorherigen Bücher der Autorin haben mir deutlich besser gefallen.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin