Einmal Hans mit scharfer Soße

Leben in zwei Welten

Taschenbuch
7,95 [D] inkl. MwSt.
8,20 [A] | CHF 11,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Der Multikulti-Alltag einer selbstbewussten Deutsch-Türkin - erfolgreich verfilmt von Grimme-Preisträgerin Buket Alakus

1001 Geschichten aus einem Leben zwischen Berlin und dem Bosporus: Amüsant und pointiert rückt Hatice Akyün den Eigenarten von Türken und Deutschen zu Leibe.

„Hans und Helga heißen alle Deutschen bei uns Türken“, schreibt Hatice Akyün, „und jedes Mal, wenn ich in die Türkei fahre, heißt es: ‚Hast du jetzt endlich einen Hans gefunden?‘ Natürlich habe ich ihn noch nicht gefunden. Ein Hans, der galant genug wäre, mir beim ersten Date – wie in der Türkei üblich – die Autotür aufzuhalten, ist mir noch nicht begegnet. Und türkische Männer trauen sich nicht mehr in meine Nähe. Seither bin ich das Sorgenkind meiner Familie. Sie kennen meine Familie noch nicht? Dann kommen Sie her, und setzen Sie sich, und vergessen Sie nicht, etwas zu essen mitzubringen, denn das macht man so bei uns. Ich entführe Sie in ein Deutschland, das Sie unter Garantie noch nicht kennen. Geschichten aus 1001 Nächten im Ruhrpott, nachdem mein Vater nach Deutschland gekommen ist, um hier zu arbeiten. Stellen Sie sich auf eine längere Reise ein, denn es geht um so etwas wie den Eintritt in ein anderes Universum.“

Hatice Akyüns autobiographisch gefärbter Bestseller wurde 2014 von Grimme-Preisträgerin Buket Alakus mit großartigen Schauspielern, viel Humor und spürbarer Liebe zu den Figuren als charmante deutsch-türkische Komödie erfolgreich verfilmt.

"Das Buch trifft den Nerv und Hatice traf die Saite, auf der beide Kulturen in Schwingung kommen."

Rhein-Neckar-Zeitung

Originaltitel: Einmal Hans mit scharfer Soße
Originalverlag: Goldmann Verlag, München 2005
Taschenbuch, Broschur, 192 Seiten, 12,5 x 18,3 cm
ISBN: 978-3-442-15439-5
Erschienen am  10. April 2007
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Hatice Akyün wurde 1969 in Akpinar Köyü in Zentralanatolien geboren. 1972 kam sie mit ihrer Familie nach Deutschland, wo sie seither lebt. Sie schreibt als freie Journalistin u.a. für den „Spiegel“, „Emma“ und den „Tagesspiegel“. Mit ihrem ersten Buch „Einmal Hans mit scharfer Soße“ gelang ihr auf Anhieb ein Spiegel-Bestseller. Hatice Akyün lebt in Berlin.

Zur AUTORENSEITE

Zitate

"Es darf herzlich gelacht werden."

Südwest Presse

"Der lockere Erzählstil und die ironischen Seitenhiebe machen das Buch leicht lesbar und amüsant."

Rheinischer Merkur

"Ein liebenswertes Buch, das sowohl Türken als auch Deutschen einen blank polierten Spiegel vorhält, in dem selbst die düsterste Miene sich zum Lächeln aufhellt."

Pforzheimer Zeitung

"Ein seltener Ton in der Debatte über Deutschtürkisches."

Tagesspiegel

"Kurzweilige Identitätssuche ohne theoretisierenden Beigeschmack."

P.S., Zürich

"Ein Spagat zwischen zwei Kulturen. Mit viel Humor schafft sie so Verständnis für beide Seiten."

Hamburger Morgenpost

"Ein ebenso lustiges wie lehrreiches Buch, das - längst überfällig - hilft, Vorurteile und Vorbehalte auszuräumen."

Mach Mal Pause

Weitere Bücher der Autorin