VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Einmal und immer wieder Dare to Love 8
Roman

Dare (8)

Kundenrezensionen (4)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-41988-9

NEU
Erschienen: 13.03.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Max Savage steht schon auf Lucy Dare, seit er denken kann. Doch die langjährige Freundschaft mit ihren Brüdern ist ihm zu wichtig, als dass er die Grenze überschreiten würde. Als Lucy auf einer Verlobungsfeier mit einem anderen Mann auftaucht, gefällt es Max gar nicht, wie sie sich verändert hat. Jetzt oder nie: Max weiß schon, wie er Lucy überzeugen kann, dass sie mit dem Falschen zusammen ist – er wird sie verführen, egal was es kostet …

ÜBERSICHT ZU CARLY PHILLIPS

Rick Chandler

Hot Zone

Corwin-Trilogie

The Bachelor Blogs

Serendipity

Marsden-Serie

Dare

Einzeltitel

Doppelbände

  • Für eine Nacht / Küss mich, Kleiner!

Kurzgeschichten

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Carly Phillips (Autorin)

Carly Phillips hat sich mit ihren romantischen und leidenschaftlichen Geschichten in die Herzen ihrer Leserinnen geschrieben. Sie veröffentlichte bereits über zwanzig Romane und ist inzwischen eine der bekanntesten amerikanischen Schriftstellerinnen. Mit zahlreichen Preisnominierungen ist sie nicht mehr wegzudenken aus den Bestsellerlisten. Ihre Karriere als Anwältin gab sie auf, um sich ganz dem Schreiben zu widmen. Sie lebt mit ihrem Mann und den zwei Töchtern im Staat New York.

www.carlyphillips.com

Aus dem Amerikanischen von Anu Katariina Lindemann
Originaltitel: Dare to Seduce
Originalverlag: CP Publishing

Taschenbuch, Broschur, 256 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-41988-9

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

NEU
Erschienen: 13.03.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Einmal und immer wieder

Von: fraeulein_lovingbooks Datum: 15.03.2017

https://fraeuleinlovingbooks.wordpress.com/

Inhalt

Max Savage steht schon auf Lucy Dare, seit er denken kann. Doch die langjährige Freundschaft mit ihren Brüdern ist ihm zu wichtig, als dass er die Grenze überschreiten würde. Als Lucy auf einer Verlobungsfeier mit einem anderen Mann auftaucht, gefällt es Max gar nicht, wie sie sich verändert hat. Jetzt oder nie: Max weiß schon, wie er Lucy überzeugen kann, dass sie mit dem Falschen zusammen ist – er wird sie verführen, egal was es kostet …
(Quelle: randomhouse )

Meine Meinung

Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal und dem Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.

Max schwärmt seit Jahren für die jüngere Schwester seiner Freunde, was diese wissen. Als Max das bemerkt, fällt er aus allen Wolken und als sie ihm sagen, das er sich Lucy endlich schnappen soll, ist es vollkommen verwirrt. Scheint er endlich eine Möglichkeit zu bekommen, sie zu lieben und womöglich zu heiraten?
Max scheint ein verantwortungsbewusster und ehrlicher Mensch zu sein, der für seinen Job und sein Restaurant, das er neu eröffnet, lebt. Nach dem tragischen Tod seiner Ehefrau hat er keine Beziehungen mehr. Nur One-Night-Stands oder Sessions im Club, den wir schon in den Vorgängerbüchern kennenlernen durften. Für meinen Geschmack war Max etwas zu glatt und perfekt beschrieben. Natürlich hat er schlechte Seiten, aber sie hätten etwas stärker ausgeprägt sein können.

Lucy fand ich anfangs wirklich nett und ich habe mich auf ihre Geschichte gefreut, aber nach und nach wurde sie mir immer unsymmpathischer. Ihre Handlungen und ihre Gedankengänge sind nicht immer nachvollziehbar und stellenweise konnte ich nur mit dem Kopf schütteln.

Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann. Erzählt wird aus der Sicht von Max und Lucy, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt.

Jede längere Reihe hat den einen oder anderen schwachen Band und auch bei der „Dare To Love“-Reihe scheint es ebenfalls so zu sein. „Gelegenheit macht Sehnsucht“ war der erste Band, der mich nicht wirklich überzeugen konnte und „Einmal und immer wieder“ reiht sich mit ein. Ich fand die Geschichte um Max und Lucy viel zu kurz und dank der nur knapp 200 Seiten zu oberflächlich. Die Liebesgeschichte ging nicht in die Tiefe und man wusste stets wie die einzelnen Charaktere handeln werden. Es gab keine Überrschungen oder unerwartete Wendungen. Der Spannungsbogen, der gegen Ende zu finden war, passte für mich nicht zum Täter und ebenfalls nicht zur Gesamtstory, was ich wirklich schade fand.
Ein paar mehr Seiten und mehr spannenden Inhalt und dann hätte es sich mit Sicherheit auf vier Sterne retten können.
Mein kleines persönliches Highlight waren die Szenen ihrer Brüder und deren Frauen. Sie haben die Geschichte ein wenig aufgewertet und man freut sich doch immer, wenn man als Leser alte Bekannte in den Geschichten wiedertrifft.

Von mir gibt´s leider nur eine Leseempfehlung, falls euch das Buch in der Bücherei über den Weg läuft, dann schaut es euch mal an. Aber von einem Kauf kann ich nur abraten, weil es deutlich bessere Teile der „Dare To Love“-Reihe gibt.

������ Sterne

Zu wenige Seiten...

Von: booksloveforeveryone Datum: 14.03.2017

booksloveforeveryone.jimdo.com

Die Handlung
Milliardär Max Savage hat endlich die Zustimmung ihrer besitzergreifenden Brüder, mit Lucy Dare eine Beziehung einzugehen. Davon muss er sie nun bloß noch überzeugen. Denn die hübsche Frau, die er seit Kindheitstagen kennt, kommt an der Hand eines anderen zu der Feier. Und sie verschließt sich vor ihren Gefühlen durch Erlebnisse der Vergangenheit.
Kann Max sie aus ihrem Schatten herausziehen?
Die Rezension
Wie auch beim letzten Band hat mir hier etwas die Tiefe gefehlt.  Das Buch hat nur 236 Seiten und dementsprechend sind die Handlungen nicht gerade großartig beschrieben - mal abgesehen von einer Sexszene, die unheimlich ausführlich beschrieben ist.
So fehlt auch den Charakteren die Tiefe, die ich in dem kompletten Roman vermisse.
Folglich dreht sich immer alles um den gleichen Punkt: Bei Max, dass er eine Frau geheiratet hatte, die er nicht liebte und bei einem tragischen Autounfall vor einiger Zeit starb und dass er keine sonderlich gute Beziehung zu seinen Eltern pflegt. Und bei Lucy, dass ihre Eltern früh gestorben waren und sie das Träume noch nicht überwunden hat. Es fehlt jegliche Spannung, da das direkt auf den ersten Seiten gelöst wurde und man somit keine offenen Fragen beim Lesen hat, die man gerne noch geklärt hätte. Ich mag auch die Umsetzung der Charaktere durch die kurze Seitenanzahl nicht. Lucy kann man an sich zwar verstehen, doch ich hätte mir irgendwie weitere Ausschweifungen zu ihrer schrecklichen Vergangenheit gewünscht. Das ist alles sehr, sehr knapp ausgedrückt.
Meine Lieblingscharaktere aber sind Lucys Brüder: Ihre Fürsorge Lucy gegenüber ist wirklich rührend.
 
Auch eine genauere Beschreibung der Orte hätte ich mir gewünscht. Besonders, da Lucy ja Dekorateurin ist und es somit ein zentraler Punkt ihres Charakters ist, etwas näheres über ihren Einrichtungsstil zu erfahren. Aber auch, um mir die Insel Eden, auf der die beiden ihre Affäre beginnen, besser vorstellen zu können. Mein Wissen der Insel reicht nicht gerade weit: Ein Schloss, dass einen eher an ein Spukschloss erinnert, ein Strand und Bungalows... Das war es dann eigentlich auch schon. Und bei Büchern ist die Vorstellung ein zentraler Punkt. Hat man als Leser ein Bild vor Augen, hat man als Autor alles richtig gemacht. Dabei kann man natürlich auch einige Punkte der Fantasie des Lesers überlassen. Aber so wenig Beschreibung, wie in diesem Buch... Damit kann meine Fantasie noch nicht wirklich viel anfangen. Für einen so für die Handlung wichtigen Ort hätte ich mir einfach mehr erhofft.
 
Am Schreibstil der Autorin habe ich außer der fehlenden Tiefe allerdings nichts auszusetzen. Und auch die Sexszenen waren - wie auch beim letzten Band - glücklicherweise in den Handlungssträngen nachvollziehbar und ich musste nicht rein des Verständnisses wegen Passagen nochmal und nochmal lesen.
Das Fazit
Somit trauere ich der fehlenden Tiefe wirklich hinterher. Das kann die besten Bücher halt einfach ruinieren.


2/5 Sternen
Kommentar schreiben

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin