Elfenkuss

Ab 12 Jahren
Taschenbuch
8,99 [D] inkl. MwSt.
9,30 [A] | CHF 12,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Ein Mädchen zwischen zwei Jungen - eine Liebe zwischen den Welten

Durchscheinend blau und weiß sind sie und erschreckend schön, die flügelartigen Blütenblätter, die der 15-jährigen Laurel eines Morgens aus dem Rücken wachsen. Gemeinsam mit ihrem neuen Freund David versucht sie, herauszufinden, was mit ihr geschieht. Doch erst als sie in dem verwunschenen Wald hinter ihrem Elternhaus auf den faszinierenden Tamani trifft, erfährt sie die unglaubliche Wahrheit: Laurel ist eine Elfe, die als kleines Kind zu den Menschen gesandt wurde, um das Tor nach Avalon zu beschützen. Sie weiß, am Ende wird sie sich entscheiden müssen: zwischen ihrem Leben als College-Mädchen und ihrer Bestimmung, vor allem aber zwischen dem attraktiven David und dem Frühlingselfen Tamani, dessen grüne Augen sie nicht mehr loslassen …


Aus dem Englischen von Anne Brauner
Originaltitel: Elfenkuss
Originalverlag: cbj HC
Taschenbuch, Broschur, 368 Seiten, 12,5 x 18,3 cm
ISBN: 978-3-570-40112-5
Erschienen am  12. März 2012
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Elfen und Orks mal ganz anders!

Von: kathi.booklover

29.05.2020

10/10 Sternen Das Cover von Elfenkuss finde ich persönlich wunderschön; die strahlenden Augen und die zarten Flügeln passen für mich perfekt zusammen und ähneln in mancherlei Hinsicht auch den Beschreibungen im Buch. Der Schreibstil ist angenehm, leicht verständlich und schnell lesbar; man fliegt gefühlt durch die Geschichte. Aprilynne Pike beschreibt in ihrem Werk eine ganze neue Art von Elfen und Orks, von denen ich so noch nie gelesen oder gehört habe. Im Mittelpunkt steht Laurel, die mir durch ihre offene, loyale und natürliche Art von Beginn an sympathisch war. Auch Tamani hatte sofort einen Platz in meinem Herzen sicher mit seiner charismatischen, neckenden und freundlichen Art. Nur David fand ich persönlich ein bisschen nervig, was allerdings nicht an dem Charakter selber liegt, sondern an der Dreiecksbeziehung von ihm, Tamani und Laurel, in der ich Tamani eindeutig bevorzuge. Es wird schnell deutlich, dass Laurel sich von den Anderen unterscheidet, wodurch die Detektivarbeit von ihr und David beginnt. Diese fand ich super ausgestaltet und stellte für mich als Naturwissenschaftsstudentin einen nachvollziehbaren Ansatz dar. Durch Tamanis Einwirken kommen Spannung und Reibereien in die Geschichte, die das Suchtpotential enorm steigern. Das Ende hält noch einmal ungeahnte Wendungen für einen bereit und lässt auf einen spannenden Fortgang der Tetralogie hoffen. (Kleiner Spoiler: Ich fand die nachfolgenden Teile auch wunderbar und die Reihe gehört zu meinen Lieblingen!) Ich möchte dieses Buch jedem ans Herz legen, der auch mal Jugendfantasy liest!

Lesen Sie weiter

Eine etwas andere Elfenwelt

Von: Linchens Bücherwelt

06.05.2017

Inhalt: Laurel geht das erste Mal in ihrem Leben auf eine öffentliche Schule zusammen mit anderen Schülern und David fällt ihr sofort auf und Laurel fällt David auf. Gerade, als sie sich anfängt sich an ihr neues Leben zu gewöhnen, beginnt ein seltsamer Knubbel auf ihrem Rücken zu wachsen und Laurel wird immer misstrauischer, was mit ihr passiert. Eines morgens wacht sie mit einer riesigen Blume auf dem Rücken auf und weiß nicht, was sie davon halten soll. Zusammen mit David versucht sie das Rätsel um die Blume zu lösen. Meine Meinung: Die Geschichte packt einen von Anfang an und man kann sich sehr gut mit Laurel und ihren Gedanken identifizieren. Außerdem ist Laurel eine total süße Protagonistin und hat mich von Anfang an begeistert. Sie ist auf ihre naive und verschlossene Art erfrischend und kommt mit der anfänglichen Veränderung sehr gut klar und lebt isch gut ein. David ist ein echter Engel und kümmert sich so wundervoll, um Laurel und hilft ihr bei der Schule und auf der Suche nach Antworten im Bezug auf ihre Blume. Auch die Geschichte und die Art der Elfen ist sehr schön und auch mal etwas anderes. Die Blume ist so wunderschön beschrieben und ich finde die Idee wie gesagt sehr schön und interessanter als einfache Elfenflügel. Es bleiben allerdings sehr viele Fragen offen, weswegen ist schnellstmöglichst den nächsten Teil lesen muss, um endlich zu wissen, wie es weitergeht und das Geheimnis hinter den Flügeln und Laurels Herkunft zu erfahren. Meine Bewertung: Elfenkuss ist ein perfekter Auftakt zu dieser Serie und ich bin gespannt auf die weiteren Teil und was genau es mit dem Elfenreich auf sich hat und welche Rolle Laurel darin spielt. Das Buch bekommt daher 4,5 von 5 Punkte von mir.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Aprilynne Pike denkt sich Elfen-Geschichten aus, seit sie ein Kind ist. Sie studierte kreatives Schreiben und schloss sich später derselben Schriftstellergruppe an, zu der auch Stephenie Meyer gehört. »Elfenkuss«, der erste Band ihrer Elfen-Fantasy, machte sie über Nacht zur gefeierten Bestsellerautorin. Pike lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in Utah.

Zur AUTORENSEITE

Anne Brauner

Anne Brauner studierte Romanistik, Germanistik und Geschichte. Sie übersetzt seit vielen Jahren Literatur aus dem Englischen, Französischen und Italienischen.

zum Übersetzer

Links

Weitere Bücher der Autorin