Taschenbuch
12,99 [D] inkl. MwSt.
13,40 [A] | CHF 18,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Die Zukunft: Die Menschheit hat die Grenzen unseres Sonnensystems hinter sich gelassen und auf fremden Planeten neue Kolonien gegründet. Eines Tages erreicht die Kolonie Crucible eine Botschaft aus den Tiefen des bisher unerforschten Universums. Man steht vor einem Rätsel: Was hat die Nachricht zu bedeuten? Wer hat sie geschickt? Und warum? Eine Expedition wird ausgesandt, um diese Fragen zu beantworten. Die Wissenschaftler stehen am Beginn des größten Abenteuers der Menschheit – einer Reise in den Dark Space ...


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Irene Holicki
Originaltitel: Poseidon's Wake
Originalverlag: Gollancz
Taschenbuch, Broschur, 960 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-31779-6
Erschienen am  14. August 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Enigma

Von: Gosureviews

04.03.2018

Enigma ist der dritte Band Poseidon's Kinder Reihe und bildet den leider etwas enttäuschenden Abschluss, dieser für Alastair Reynolds eigentlich typischen Science-Fiction Serie. Insgesamt war die Serie sehr gut geschrieben, ideenreich, mit vielen verschiedenen anspruchsvollen Charakteren. War der erste Teil dieses Buches noch recht vielversprechend, führte er doch die meisten Personen und Handlungsstränge aus den vorherigen Büchern zusammen, trat danach die Handlung größtenteils auf der Stelle und die große Enthüllung, auf die bis dahin hingearbeitet wurde, war eher enttäuschend. Irgendwie hatte ich das Gefühl, Reynolds ging bei diesem letzten Roman etwas die Ideen aus, um dieses Familienepos grandios enden zu lassen. Viele Szenen und Dialoge ziehen sich dabei einfach so sehr in die Länge und waren im Nachhinein nicht Plot führend gewesen. Schon früh ist klar, wohin die Richtung diese Handlung geht, der zähe Weg dahin frustriert allerdings sehr. Auf diesem Weg werden nicht einmal Handlungspersonen weiter entwickelt, sondern reden nur in langen Dialogen um den heißen Brei herum. Für mich leider eines der schwächeren Bücher von Alistair Reynolds und auch keine Serie die ich einem Science-Fiction Fan unbedingt empfehlen würde, gibt es einfach viel bessere Reynolds Bücher wie der Inhibitorzyklus.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Alastair Reynolds wurde 1966 im walisischen Barry geboren. Er studierte Astronomie in Newcastle und St. Andrews und arbeitete lange Jahre als Astrophysiker für die Europäische Raumfahrt-Agentur ESA, bevor er sich als freier Schriftsteller selbstständig machte. Reynolds lebt in der Nähe von Leiden in den Niederlanden.

www.approachingpavonis.blogspot.de

Zur AUTORENSEITE

Links