Enigma

Roman

(1)
Taschenbuch
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

England im März 1943. In Bletchley Park wird fieberhaft daran gearbeitet, die Wunder-Chiffrier-Maschine Enigma, die den Funkverkehr der deutschen U-Boote verschlüsselt, zu knacken. Eine nahezu unlösbare Aufgabe für den Secret Intelligence Service, der seine letzten Hoffnungen in den genialen Kryptoanalytiker Tom Jericho setzt. Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, der plötzlich sogar in den eigenen Reihen sabotiert zu werden scheint.

»Die intelligente Maschine und ihre noch intelligentere Überlistung - ein Thriller der Extraklasse!«

ttt, ARD

Taschenbuch, Broschur, 384 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-11593-4
Erschienen am  01. Oktober 1996
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Fesselnde Geschichte, abruptes Ende

Von: Sandra aus Köln

30.12.2018

Die Geschichte läßt sich gut lesen und zieht den Leser schnell mit sich, auch wenn die Ausflüge in die Dechiffrierung einen eher ratlos machen. Es geht in erster Linie ums Zwischenmenschliche, wobei die Lebensumstände der Zeit natürlich nicht zu kurz kommen. Das Ende kommt dann recht abrupt und war für mich ein Wenig unbefriedigend.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Robert Harris wurde 1957 in Nottingham geboren und studierte in Cambridge. Seine Romane »Vaterland«, »Enigma«, »Aurora«, »Pompeji«, »Imperium«, »Ghost«, »Titan«, »Angst«, »Intrige«, »Dictator«, »Konklave« und zuletzt »München« wurden allesamt internationale Bestseller. Seine Zusammenarbeit mit Roman Polański bei der Verfilmung von »Ghost« (»Der Ghostwriter«) brachte ihm den französischen »César« und den »Europäischen Filmpreis« für das beste Drehbuch ein. Robert Harris lebt mit seiner Familie in Berkshire.

Zur AUTORENSEITE

Events

11. Okt. 2019

Moderierte Lesung mit Robert Harris im Rahmen des Harbour Front Literaturfestivals

20:00 Uhr | Hamburg | Lesungen
Robert Harris
München

Pressestimmen

»Brillant konzipiert und ausgeführt.«

Süddeutsche Zeitung