Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter

Roman

TaschenbuchDEMNÄCHST
13,00 [D] inkl. MwSt.
13,40 [A] | CHF 18,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Der Weltbestseller jetzt in glänzender Jubiläums-Ausstattung!

Mit gerade mal fünfzehn Jahren erschuf Christopher Paolini ein einzigartiges Fantasy-Epos voller Magie, Elfen, Zwerge – und natürlich Drachen. Die Abenteuer von Eragon und seinem Drachen Saphira begeistern die Leser weltweit, und er wird zu Recht als der junge »Herr der Ringe« gefeiert. Als Erbe der legendären Drachenreiter stellt sich Eragon gemeinsam mit seinem blauen Drachen, dem Kampf gegen den grausamen Herrscher ihres Landes. Das Schicksal aller liegt in seiner Hand …
Alles beginnt, als Eragon bei der Jagd einen blauen Stein findet. Dieser Fund wird sein Leben für immer verändern. Denn dem vermeintlichen Stein entschlüpft ein Drachenjunges – und beschert Eragon ein Vermächtnis, das älter ist als die Welt.


Aus dem Amerikanischen von Joannis Stefanidis
Originaltitel: Inheritance Trilogy 1: Eragon
Originalverlag: A. Knopf, New York 2003
Taschenbuch, Klappenbroschur, 608 Seiten, 13,5 x 20,6 cm, 1 s/w Abbildung
ISBN: 978-3-7341-6212-1
Erscheint am 21. Januar 2019

Eragon - Die Einzelbände

Eragon - Sonderausgaben

Leserstimmen

Von: Julius Bachmann aus Heidelberg

25.11.2018

Bin super begeißtert und ich wünschte ich hätte diese wunderbare und magische welt noch vor mir.Riesenlob an Christopher Paolini das in dem Jungen alter zu schaffen! Ps:Hätte,wenn es gehen würde,mindestens doppelt so viele Punkte gegeben ;-)

Lesen Sie weiter

Wie ein blauer Stein dein Leben in ein Abenteuer verwandelt...

Von: Sandra8811 aus Kirchweidach

11.04.2018

Cover: Das Cover von Eragon ist sehr beeindruckend. Die ganzen Nuancen von Blau die sich sogar auf dem Drachen wiederspiegeln sind einfach super. Das Buch ist ziemlich auffällig durch diesen intensiven Blauton und wirkt sehr fantasievoll. (Saphira ist auf diesem Bild gut getroffen) Inhalt: Der Junge Eragon lebt zusammen mit seinem Cousin Roran bei seinem Onkel Garrow im kleinen Dorf Carvahall auf einem Bauernhof. Die drei leben in eher ärmlichen Verhältnissen und deshalb ist es notwendig, dass Eragon hin und wieder auf die Jagd geht. Der Buckel (ein Berg in unmittelbarer Nähe des Dorfes) birgt viele Gefahren, denen sich Eragon jedoch gewachsen sieht. Das Land in welchem sich Carvahall befindet nennt sich Alagaësia. Es wird regiert von Galbatorix, ein Drachenreiter welcher die anderen Drachenreiter tötete und die Herrschaft an sich riss. Bei seiner Jagd am Anfang des Buches, findet Eragon einen großen blauen Gegenstand (er vermutet es ist ein großer wertvoller Stein) und bringt ihn mit nach Hause. Die Versuche den Gegenstand zu verkaufen misslungen, jedoch schlüpfte eines Nachts ein seltsames Wesen, ein Drache – und Eragons größtes Abenteuer und ein unerbittlicher Krieg sollten hiermit beginnen… → Mehr mag ich an dieser Stelle nicht verraten, vielleicht liest der ein oder andere das Buch ja noch bzw. möchte es noch lesen ;-) Meine Meinung: Mit seiner Eragon-Saga wurde Christopher Paolini sehr bekannt. Der erste Teil der Tetralogie ist ein gelungener Auftakt für die Abenteuer von Eragon und Saphira. Es gibt wirklich einen Grund, warum diese Fantasy-Serie so eine große Fangemeinde hat. Durch die vielen Verluste die der Waisenjunge und sein Drache erleiden müssen, wachsen sie einem schnell ans Herz. Vor allem das „Summen“ von Saphira macht sie sehr sympathisch und man merkt, dass man sich auch ohne großartige Worte miteinander verständigen kann. Es kommen immer wieder geheimnisvolle neue Begleiter zu Eragon hinzu und man weiß nicht, dadurch, dass er sich in einer gefährlichen Zeit befindet, ob er diesen trauen kann oder nicht. Die Handlung ist in keinem Fall vorhersehbar und bleibt von Anfang bis Ende spannend. Schreibstil: Die Fantasie und das Vorstellungsvermögen von Paolini spiegeln sich in diesem Buch wieder. Es gibt viele Ideen und fantastische Wesen, die in diesem Buch ihren Platz finden. Wenn man sich einmal auf dieses „Träumen“ einlässt, erlebt man richtig viel in diesem Buch. Es wird sogar eine neue Sprache eingeführt, die „Alte Sprache“. Man kann direkt spüren, wie viel Spaß der Autor beim Schreiben dieses Buches hatte. Die bildlichen Beschreibungen ziehen einen förmlich in das Geschehnis hinein. Die Qualität des Schreibstils bleibt während des ganzen Buches lang erhalten. Man hat nie das Gefühl, dass es langweilig oder langatmig wird. Durch seine Fantasie, die vielen Gefahren sowie den spannenden und auch einigen traurigen Momenten bietet das Buch sehr viel Abwechslung. Am Ende des Buches bleiben einige Fragen offen, auch der Krieg in Alagaësia ist noch nicht vorbei und somit muss man einfach mit dem zweiten Teil des Buches weitermachen… Ich habe bislang den Herr der Ringe nur gesehen und nicht gelesen (hole ich aber noch nach) aber ich denke, Eragon ist definitiv ein großer Konkurrent von Herr der Ringe! Fazit: Dieses Buch ist eines meiner ersten Fantasy-Bücher und ich bin überwältigt. Ich konnte mir vorher nicht vorstellen, dass ein Buch jemals so gut sein könnte, dass ich mir vorstelle ich wäre direkt mit drin, aber so wars. Die Bilder des Buches (die allein mit Text herbeigerufen wurden) waren so intensiv, dass ich dachte „Ich muss den Film weitersehen“. Ich kann das Buch jedem Fantasy-Fan wärmstens ans Herz legen und den Rat geben: Bestellt frühzeitig Teil 2, denn man muss gleich weiterlesen ;-)

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Christopher Paolinis Leidenschaft für Fantasy und Science-Fiction inspirierte ihn zu »Eragon – Das Vermächtnis der Drachenreiter«, seinem Debütroman, den er mit fünfzehn Jahren schrieb. Inzwischen wird Paolini weltweit als Bestsellerautor gefeiert und hat vier Bände der Drachenreitersaga geschrieben, die seitdem alle Rekorde bricht. Heute ist »Eragon« ein echter Klassiker und begeistert immer wieder neue Leser. Christopher Paolini lebt mit seiner Familie in Montana.

Zur AUTORENSEITE

Links

Weitere Bücher des Autors