VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Evernight. Gefährtin der Morgenröte Roman

EVERNIGHT (4)

Kundenrezensionen (4)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-442-26922-8

Erschienen: 19.08.2013
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Ihre Liebe überwindet alle Grenzen.

Noch nie war die Barriere zwischen Bianca und ihrem geliebten Lucas größer. Denn Lucas wurde in einen Blutsauger verwandelt und wird nicht nur von seiner Familie gejagt, die sich ganz dem Töten von Vampiren verschrieben hat. Er muss auch lernen, seinen Blutdurst zu bezwingen. Da entdeckt Bianca, dass sie als Geist doch nicht so machtlos ist, wie alle behaupten. Im Gegenteil! Es scheint sogar einen Weg zu geben, um Lucas zu erlösen – wenn Bianca bereit ist, sich für ihn zu opfern …

ÜBERLICK ZU DEN ROMANEN VON CLAUDIA GRAY

EVERNIGHT

Weitere Bücher

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Claudia Gray (Autorin)

Bevor Claudia Gray sich ganz dem Schreiben widmete, arbeitete sie als Anwältin, Journalistin und DJ. Seit ihrer Kindheit interessiert sie sich für Filmklassiker, die Stile vergangener Epochen und Architektur. Ihr dadurch erworbenes Wissen ließ sie sanft in die Welt von „Evernight“ einfließen und erschuf so eine unverwechselbare Stimmung.

ERSTMALS IM TASCHENBUCH

Aus dem Amerikanischen von Marianne Schmidt
Originaltitel: Afterlife. An Evernight Novel (04)
Originalverlag: HarperTeen, New York 2011

Taschenbuch, Klappenbroschur, 416 Seiten, 12,5 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-442-26922-8

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 19.08.2013

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Guter Abschluss!

Von: Katrin Boles Datum: 18.03.2016

buecherschlaraffenland.jimdo.com

Inhalt:

Ihre Liebe überwindet alle Grenzen.

Noch nie war die Barriere zwischen Bianca und ihrem geliebten Lucas größer. Denn Lucas wurde in einen Blutsauger verwandelt und wird nicht nur von seiner Familie gejagt, die sich ganz dem Töten von Vampiren verschrieben hat. Er muss auch lernen, seinen Blutdurst zu bezwingen. Da entdeckt Bianca, dass sie als Geist doch nicht so machtlos ist, wie alle behaupten. Im Gegenteil! Es scheint sogar einen Weg zu geben, um Lucas zu erlösen – wenn Bianca bereit ist, sich für ihn zu opfern …

Meine Meinung:

Die Geschichte geht nahtlos dort weiter wo sie aufgehört hat, also sozusagen mit Lucas „Erwachen“. Durch die Wandlung von Lucas kommt in dem Buch eine vollkommen neue Situation auf und macht das Buch auch un-vorausschaubar, man weiß wirklich nicht wie es weitergeht. Die Autorin führt einen immer wieder an der Nase herum indem sie immer mal wieder bestimmte Situationen schafft wo man denkt… jetzt weiß ich was kommt… und doch kommt es immer wieder anders.
Auch in diesem Teil kommen natürlich Fragen auf und werden zum Glück auch beantwortet. Auch viele Fragen die in den Vorgängern aufkamen, werden hier beantwortet. So kommt man endlich hinter das Geheimnis von Mrs. Bethany. Einzig alleine bleibt das Geheimnis um Balthazar und seiner Schwester offen, wobei auch hier ein wenig mehr Licht auf die Situation der beiden geworfen wird.
All die alten Lieb gewonnen Charaktere sind auch in diesem Band zu finden und auch lernt man ein paar neue kennen, die man mal mehr und mal weniger sympathisch findet.

Das Ende des Buches hab ich mir persönlich ein winzig kleines bisschen anders vorgestellt, trotzdem bin ich damit mehr als zufrieden.

Der Abschluss der Evernight-Reihe

Von: nef Datum: 19.08.2015

www.buchjunkies-blog.de

Inhalt:
Enthält massive Spoiler 'Evernight', 'Tochter der Dämmerung' und 'Hüterin des Zwielichts'.

Lucas ist tot. Bianca kann es noch immer nicht fassen, dass Charity ihrem geliebten Lucas das Leben ausgesaugt hat. In dem kleinen Kino in Riverton sitzen sie, Balthasar, Vic und Ranulf nach dem Kampf zusammen und warten auf den Morgen.
Da Lucas bereits von Bianca gebissen wurde, als diese selbst noch ein Vampir war, wird Lucas ebenfalls als Vampir wiederkehren. Doch genau das hat Lucas nie gewollt. Wie wird er sich verhalten, wenn er Bianca das erste Mal wieder sieht?

Als Lucas sich anfängt zu regen, schicken die Vampire Vic raus. Denn neue Vampire werden von nichts anderem beherrscht als ihrem Blutdurst und da Vic der einzige Mensch unter ihnen ist, könnte dies sein Tod sein.
Und ihre schlimmsten Befürchtungen scheinen sich zu bewahrheiten. Lucas kann kaum klar denken und hat nur eins im Sinn - töten. Sie können ihn jedoch davon überzeugen, dass er als aller erstes aus dem Kino raus muss um an einen sicheren Ort zu gelangen. Ihnen fällt nur Vics Weinkeller ein, also machen sie sich gemeinsam auf den Weg. Dort angekommen werden sie von einer ganzen Armee des Schwarzen Kreuzes erwartet, die es auf die Vampire abgesehen haben. So trifft Lucas kurz nach seiner Verwandlung auf seine menschliche Mutter - ein harter Kampf für ihn. Er will ihr beweisen, dass er noch immer derselbe ist, doch Kate ist schon zu lange beim Schwarzen Kreuz und geht auf Lucas los. Da gibt es auch für ihn kein Halten mehr und seine letzte Konzentration ist dahin. Nun will Lucas sich nicht mehr nur verteidigen, er hat den innersten Wunsch seine Mutter zu töten. Bianca hilft als Geist so gut sie kann, denn schon ist ein Kampf zwischen den Fronten entbrannt. Vic ruft die Polizei, denn Kate und ihre Leute wollen alles, nur nicht auffallen. Als es beinahe so scheint, dass Lucas den Kampf gegen die Vielzahl der Angreifer verliert, erhält er von unerwarteter Seite Hilfe - Dana und Raquel. Sie können sich mit den Aktionen des Kreuzes nicht mehr identifizieren und wechseln die Seite. Auch Bianca ist nicht untätig, in einem unbedachten Moment nimmt sie Besitz von Kates Körper und fordert den Rückzug. Es hilft. Nur Lucas ist nach wie vor rasend vor Blutdurst. Bevor die Polizei kommt müssen sie ihn ruhig stellen - und Balthasar sieht nur eine Möglichkeit. Er pfählt ihn.

Lucas kommt mit seinem Vampirleben nicht klar. Er kann einfach nicht fassen, dass er seine Mutter und auch seinen besten Freund Vic töten wollte. Es gibt nur einen Ort an dem er lernen kann mit seinem Sein klar zu kommen - er muss zurück nach Evernight. Auch wenn dies bedeutet wieder zu Mrs. Bethany zurück zu kehren. Bianca und die anderen begleiten ihn und als er Mrs. Bethany um Aufnahme bittet, kann sie ihn nicht ablehnen.
Für Bianca ist diese Heimkehr beinahe ebenso schwer wie für Lucas. Hier sieht sie ihre alten Schulkameraden wieder und vor allem auch ihre Eltern. Gern würde sie sich ihnen zeigen, doch der alte Hass den Geistern gegenüber lässt sie zurückschrecken. Stattdessen geht sie auf Erkundungen in Evernight und gerät in der Bibliothek unerwartet in Gefahr. In einer Nische in der Wand entdeckt sie ein kleines Kästchen und wird beinahe hineingezogen. In ihrer Geistgestalt hat sie keine Chance sich irgendwo festzuhalten und Lucas kann sie nur in letzter Sekunde retten. Gemeinsam finden sie heraus, dass es sich um eine Geisterfalle handelt. Aber warum gibt es so etwas in Evernight? Was will Mrs. Bethany mit den gefangenen Geistern anstellen? Und wieso lockt sie Menschen nach Evernight die alle einen Bezug zu Geistern haben, wenn Vampire Geister hassen?
Cover Afterlife englisch
Einzig Maxie, der Geist aus Vics Haus, und Christopher, ein uralter Geist der Bianca bereits in ihrem ersten Jahr in Evernight erschienen ist, scheinen ihr wohlgesonnen und so lernt sie nicht nur was sie alles erreichen kann, sondern auch, was ihr Dasein eigentlich ausmacht. Und obwohl Geister und Vampire nicht miteinander können, ist die Liebe zwischen Lucas und ihr eher noch stärker geworden.

Meinung:
Das große Finale der Evernight-Reihe von Claudia Gray lässt den Leser nun endlich klarer sehen. Ich war schon sehr gespannt wie es wohl nach dem Ende des dritten Bandes weitergeht und wurde nicht enttäuscht. Während Lucas versucht in Evernight mit seinem neuen Dasein klar zu kommen, macht Bianca dort weiter, wo sie aufgehört hat, sie versucht herauszufinden was Mrs. Bethany mit den ganzen Menschen in Evernight vor hat.
Sehr gefallen hat mir, dass man nun auch endlich etwas über das Leben der Schulleiterin erfährt und so auch ihre Beweggründe verstehen kann. Auch wenn sie noch meilenweit davon entfernt ist sympathisch zu sein.

Eigentlich hätte das Buch die volle Punktzahl verdient, wären da nicht so ein paar Kleinigkeiten die mich gestört haben. So war mir die Präsenz des Schwarzen Kreuzes zu gering gehalten. Wenn doch schließlich Lucas selbst nun zum Fein gehört, hätte es dort mehr Entschlossenheit geben müssen. Und ja, das Buch konzentriert sich ein wenig zu sehr auf Lucas Vampirdasein als auf Biancas Geisterleben. Schließlich ist sie der Hauptcharakter.
Einen Stern ziehe ich dafür ab und bin nun eigentlich ganz glücklich, dass die Reihe ein gutes Ende gefunden hat.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin