VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Evil - Alex Cross 20 Thriller

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-7341-0357-5

Erschienen: 20.03.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Seine Familie ist sein ein und alles – doch es ist zu spät, um sie zu beschützen ...

Nichts bedeutet Detective Alex Cross mehr als seine Kinder, seine Großmutter und seine Ehefrau Bree. Doch die Liebe für seine Familie wird ihm zum Verhängnis, als er ins Visier des skrupellosen Psychopathen Marcus Sunday gerät. Dessen Ziel ist es, ein für alle Mal zu beweisen, dass er das überragendste kriminelle Genie in der Geschichte des Verbrechens ist. Während Alex im Fall eines grausamen Massenmords in einem Massagesalon in Washington, D.C. ermittelt, beobachtet Sunday ihn unablässig. Und nicht nur ihn, sondern auch seine Familie – denn er hat einen Plan, wie er Alex Cross‘ größte Stärke als Waffe gegen ihn einsetzen kann.

Zur offiziellen Webseite

James Pattersons Krimireihe »Club der Ermittlerinnen« Zum Special

James Pattersons »Alex-Cross-Romane« Zum Special

»Wieder ein spannender und packender Thriller …«

Neue Rundschau (13.09.2017)

Women's Murder Club

Alex-Cross-Romane

Detective Michael Bennett

Private – die renommierteste Ermittlungsagentur der Welt

Detective Michael Bennett

Weitere Titel

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

James Patterson (Autor)

James Patterson, geboren 1947, war Kreativdirektor bei einer großen amerikanischen Werbeagentur. Seine Thriller um den Kriminalpsychologen Alex Cross machten ihn zu einem der erfolgreichsten Bestsellerautoren der Welt. Auch die Romane seiner packenden Thrillerserie um Detective Lindsay Boxer und den »Women's Murder Club« erreichen regelmäßig die Spitzenplätze der internationalen Bestsellerlisten. James Patterson lebt mit seiner Familie in Palm Beach und Westchester, N.Y.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.jamespatterson.com

»Wieder ein spannender und packender Thriller …«

Neue Rundschau (13.09.2017)

ERSTMALS IM TASCHENBUCH

Aus dem Amerikanischen von Leo Strohm
Originaltitel: Cross My Heart (Alex Cross 20)
Originalverlag: Little, Brown and Company, New York 2013

Taschenbuch, Broschur, 448 Seiten, 12,5 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-7341-0357-5

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 20.03.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Komplex, Actionreich und dramatisch

Von: Magische Momente Datum: 17.07.2017

www.magischemomentefuermich.blogspot.com

Mit dem 20.Band rund um Alex Cross läuft James Patterson wieder zur Höchstform auf.
Mit seiner unheimlich mitreißenden und bildgewaltigen Art zu schreiben, hat mich der Autor sofort wieder mitgerissen. Dabei hat er das Buch in 5 Teile gegliedert. Die einzelnen Kapitel sind dabei wie immer eher kurz gehalten.
Bereits die ersten Zeilen haben mir komplett Gänsehaut beschert und das ganze Ausmaß an Grauen vor Augen geführt. Ich konnte förmlich die tiefe Verzweilfung, die Ohnmacht spüren. Es hat mich gelähmt und ich musste einfach nur wissen, was dahinter steckt.
In diesem Band hat es Alex Cross mit zwei sehr perfiden Tätern zutun oder doch nicht?
Hierbei erfährt man wie gewohnt alles wieder aus der Position der dritten Person. Was uns recht nah ans Geschehen heranführt und so manches Grauen hautnah miterleben lässt.
Anfangs dachte ich noch, es wäre vorhersehbar.
Doch mit der Zeit begriff ich, das mehr dahinter steckt als einfache Bösartigkeit oder Rachegelüste.
Es geht um mehr als um Leben oder Sterben, es geht darum was uns wichtig ist, was uns antreibt . Was uns den Sinn des Lebens schenkt.
Es geht um Kraft und Sühne.
Es geht um Macht.
Alex Cross brilliert wie eh und jäh und lässt uns auch hier wieder in Form von Rückblicken an der Vergangenheit teilhaben.
In diesem Band habe ich mich ihm unglaublich nah gefühlt und all seine Sorgen und auch Ängste geteilt.
Womit er es hier zutun bekommt, ist beileibe nicht einfach.
Es stellt alles bisher dagewesene in den Schatten und macht viel Größerem Platz.
Man kann es nicht ermessen, man sieht es nicht kommen und es rückt doch unaufhaltsam näher.
Seine Gegner sind gefährlich, nicht zu greifen und doch präsenter als je zuvor.
Umso schlimmer ist es, das man durch die Augen des einen Täters blickt. Man spürt die Kälte, das Kalkül und kann sich doch nicht dagegen wappnen.
Abscheu, Abneigung und der Wunsch einzugreifen, eine Warnung zuzurufen, trieben mich immer weiter an.
Es hat mich in Alarmbereitschaft versetzt und alles noch intensiver wahrnehmen lassen.
Dabei muss ich sagen, das es hier zwei Handlungsstränge gibt , die beide die ganze Zeit über in Atem halten.
Während er einen Serienkiller jagt, spinnt jemand im Hintergrund unaufhörlich seine Fäden, um Alex Cross zu vernichten.
Ein perfides Katz- und Mausspiel hält Einzug und bringt nicht nur den Leser merklich an seine Grenzen.
Dabei habe ich die Intelligenz und die Rationalität des Ganzen durchaus bewundert, aber auch mit Erschrecken festgestellt, wo das alles hinführen könnte.
Der Autor verschafft ein sehr gutes Bild der Täter und das steigert die innere Zerrisssenheit nur noch mehr.
Ich hab so voller Verzweiflung gehofft und gebetet und konnte das Buch doch nicht zur Seite legen.
Es hat mich bewegt, in den Abgrund gestoßen und doch immer wieder weitergetragen.
Beide Handlungsstränge waren sehr gut ausgearbeitet und an der Seite von Alex und auch Bree konnte man unglaublich gut mitermitteln.
James Patterson gibt dem Leser derweil das Gefühl, man wüsste Bescheid. Doch dem ist überhaupt nicht so.
Man erfährt einiges über die Hintergründe, aber doch bleibt noch so viel verborgen und geheimnisvoll.
Der Autor hat es geschafft mich immer wieder in die Enge zu treiben und verwirrt zurückzulassen.
Aber so grausam auch alles ist. Es gab auch schöne Momente.
Denn Alex´ Privatleben wird unheimlich schön mit einbezogen und hat dem Ganzen eine besondere Note an Leichtigkeit verschafft. Es hat mir geholfen Luft zu holen um dann weiterzumachen.
Die Wendungen haben mich wirklich entsetzt aber auch sprachlos gemacht und das Ende erst.
Ich wusste nicht ob ich wütend sein soll oder anfangen mit weinen.
Es hat mich einfach in ein totales Gefühlschaos gestürzt und ich sehne Band Nr. 21 entgegen.
Abschließend sei gesagt, nicht nur Alex wird hier aufs grausamste gefordert, auch der Leser kommt hier mehr als einmal an seine Grenzen und muss über sich hinauswachsen.
Eine der besten Alex Cross Romane überhaupt.

Fazit:
Band Nr. 20 rund um Alex Cross und seine Familie hat es in sich.
Abgründig, perfide, absolut gefühlvoll.
Verzweiflung, Angst, Grauen.
Komplex, Actionreich und dramatisch.
Es hat mich mitgerissen, in Atem gehalten und so unsäglich leiden und mitzittern lassen. Es hat mich in den Abgrund gestürzt und wieder auftauchen lassen.
Mit diesem Band läuft James Patterson zur Höchstform auf und präsentiert einen der besten Bände rund um Detective Alex Cross und seine Familie.
Unbedingt lesen.

Sein persönlichster Fall

Von: Harakiri Datum: 18.03.2017

harakirisleseecke.jimdo.com/

Ein Mord in einem Massagesalon ruft Alex Cross auf den Plan. Scheinbar willkürlich erschießt ein Mann mehrere Menschen und flieht. Gleichzeitig hat es Alex‘ Frau Bree mit einem doppelten Fall von Kindesentführung zu tun. Durch einen anonymen Drohbrief an Cross finden die beiden einen Zusammenhang und kommen den Tätern auf die Spur. Und merken vor lauter Arbeit gar nicht, dass sie selber ins Visier eines Psychopathen gelangt sind. Erst als es zu spät ist…

Wer hasst Cross so sehr, dass er ihm das antut? Genau das fragt sich mein Lieblingsdetective wohl auch, als seine Familie in Gefahr gerät. Der Leser ist ihm hier einen Schritt voraus, denn bereits im ersten Kapitel, folgt die Auflösung. Dafür wird die Auflösung des Ganzen ganz ans Ende gedrängt und in dem vorliegenden Band auch nicht aufgeklärt. Der Leser muss also bis zum nächsten Band auf die Befreiung warten. Was für ein fieser Cliffhanger! Eigentlich dreht sich dieses Buch hauptsächlich um die Taten des Mehrfachmörders. Zugegeben, die sind auch grausam und schlüssig ausgeführt, aber mich hat es dennoch etwas geärgert, dass der Hauptplot noch eine Fortsetzung im nächsten Buch finden muss. Vor allem, weil das Ende wirklich richtig, richtig Schreckliches für Alex Cross bereit hielt und weil der Klappentext eigentlich eher die Handlung des Psychopathen aufgreift. Der Klappentext ist somit etwas unglücklich gewählt.

Super gefallen haben mir jedoch Sunday und seine Freundin. Wie die Katz und Maus mit Cross spielen, nur um dann feststellen zu müssen, dass Cross ihnen doch dichter auf den Fersen ist als sie dachten, das war super geschrieben und ich mochte die kruden Gedanken der beiden sehr gerne.

Auch eine weitere Story aus einem der letzten Bücher wird noch weiterverfolgt: das Verschwinden von Stieftochter Ava, die sicher auch noch im nächsten Band vollends geklärt wird. Für mich war dieses Buch deshalb etwas „unrund“ und nicht so zufriedenstellend aufklärend wie die letzten Bücher. Eigentlich sollte man Evil und Devil (das im September 2017) erscheint direkt hintereinander lesen.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors