VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Fifty Shades of Grey . Geheimes Verlangen Band 1. Buch zum Film
Roman

Fifty Shades of Grey (1)

Kundenrezensionen (23)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-442-48245-0

Erschienen: 12.01.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Video

  • Links

  • Service

  • Biblio

Der erste Band der Bestseller-Trilogie jetzt verfilmt.

Die heiß ersehnte Kinosensation des Jahres: der erste Band der Bestsellertrilogie jetzt verfilmt mit Dakota Johnson und Jamie Dornan! – Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen und attraktiven Unternehmer Christian Grey kennen und kommt schon bald nicht mehr von ihm los. Denn er hat etwas in ihr berührt, das sie trotz aller Widerstände dazu bringt, ihren Gefühlen nachzugeben. Von da an ist nichts mehr wie zuvor. Denn Christian führt Ana ein in eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe, vor der sie zunächst zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher Kraft anzieht ... Deutscher und weltweiter Filmstart am 12. Februar 2015.

Fifty Shades of Grey

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

E L James (Autorin)

Die britische Autorin E L James ist Mutter von zwei Kindern und war Angestellte eines TV-Senders in London. Ihre "Shades of Grey"-Trilogie erschien zunächst in einem kleinen australischen Verlag und wurde durch reine Mundpropaganda zu dem sensationellsten internationalen Bucherfolg der letzten Zeit. Die Übersetzungsrechte wurden in über fünfzig Länder verkauft, und Band 1 wird mit Jamie Dornan und Dakota Johnson verfilmt. E L James lebt in London.

Aus dem Englischen von Andrea Brandl, Sonja Hauser
Originaltitel: Fifty Shades of Grey
Originalverlag: The Writer's Coffee Shop Publishing House

Taschenbuch, Klappenbroschur, 608 Seiten, 12,5 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-442-48245-0

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Goldmann

Erschienen: 12.01.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Rezi - Shades of Grey: Geheimes Verlangen von E. L. James

Von: ~Laura~ Datum: 06.07.2015

Inhalt:
Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen und attraktiven Unternehmer Christian Grey kennen – die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt, aber sie kommt von ihm nicht los. Denn Christian hat etwas in ihr berührt. Und als er einige Zeit später wieder vor ihr steht, kann sie nicht anders, als ihren Gefühlen nachzugeben. Von da an ist nichts mehr wie zuvor. Denn Christian führt Ana ein in eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe – in eine Welt, vor der sie zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher Kraft anzieht …

Informationen zum Buch:
Taschenbuch: 608 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag; Auflage: Goldmann Verlag (30. Juni 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442478952
ISBN-13: 978-3442478958
Originaltitel: Fifty Shades of Grey
Größe und/oder Gewicht: 13,9 x 4,2 x 20,6 cm

Meine Meinung:
Dieses Buch habe ich aufgrund einer Aktion auf meiner Seite gelesen. Diese heißt nämlich „Ich lese was ihr euch wünscht“ und da ich das Buch bereits auf dem SuB hatte, war es für mich die sinnvollste Entscheidung gewesen, diesen Vorschlag zu wählen. Wer auf Facebook und YouTube bereits meine Postings verfolgt hat, wird sich sicherlich schon einiges denken können, aber dennoch möchte ich hier noch einmal genau schreiben wie ich das Buch letzten Endes empfand.
Anfangs war ich doch positiv überrascht, dass mir der Einstieg sehr gut gelang und ich in dieses Buch super hereinkam. Stiltechnisch war es zwar keine Glanzleistung, aber da es nicht sehr anspruchsvoll zu lesen war, hat sich das positiv auf mein Lese-Verhalten ausgewirkt und ich konnte es innerhalb von einer Woche auslesen. Allerdings sind einige der Sätze sinnfrei verdreht worden, sodass ich des Öfteren wirklich in Verwirrung gestürzt worden bin, aber das hab ich auch bei vielen anderen Rezensenten bereits gelesen.
Auch mit beiden Protagonisten kann ich mich nicht wirklich anfreunden.
Ana, die weibliche Protagonistin, empfinde ich als viel zu naiv und auch als eine Ja-Sagerin. Denn solange sie bekommt was sie will, oder in diesem Fall braucht, sagt sie einfach zu allem Ja und Amen. Selbst dann, wenn sie es eigentlich nicht möchte oder es ihr auch unangenehm ist. Sie scheint ihren gesunden Menschenverstand ständig auszublenden solange sie nur mit ihrer Libido denkt, die durch ihre ‚innere Göttin‘ symbolisiert zu werden scheint. Allerdings ging diese ‚innere Göttin‘ mir noch nicht allzu sehr auf die Nerven, ich empfang das Ganze eher als amüsant und sehr unterhaltsam.
Christian selbst finde ich nicht wirklich gelungen sondern kalt und emotionslos, denn mich hat er definitiv nicht für sich einnehmen können, sondern mich mit seiner Art einfach gelangweilt. Zudem empfinde ich ihn als sehr brutal. Meinetwegen darf er gern eine schlechte Kindheit gehabt haben, dennoch ist es für mich keine Entschuldigung die angestaute Brutalität in Form seines Dominaten Triebs auszuleben, da täte ihm Boxen sicherlich besser glaube ich.
Selbst die Lovestory darin konnte mich nicht wirklich für sich einnehmen, da es eher ein vertragliches Gesellschaftsspiel war statt einer romantischen Beziehung. Welche Frau entscheidet sich denn bitteschön freiwillig dazu, sich von einem Mann ständig bestimmen, kontrollieren und ‚versohlen‘ zu lassen, wenn sie so auf ihren eigenen Willen pocht? Ich würde das definitiv nicht so machen, sondern dem betreffenden Mann eher eine kleben, mich umdrehen und daraufhin auch gehen.
So fand ich es zum Teil eher Frauen gegenüber entwürdigend und herablassend, oder hab ich einfach nur überlesen wo hier die Lovestory war?
Aber als leichte Sommer- oder Strandlektüre kann es ich dennoch empfehlen, denn hier muss man sich nicht wirklich anstrengen etwas zu verstehen, sondern kann sich einfach nur von der Geschichte an sich berieseln lassen. Einziges Manko für mich war hier die nervige Mail-Korrespondenz und die gewollt gehobene Sprache, die durch den Trash-Dialog während der Sex-Stellen ständig eher ins Lächerliche gezogen worden ist.
Daher entscheide ich mich hier für gute 5 Stöberkisten.

Überzeugt auch ohne Erotik Romane zu mögen

Von: Anastasia von Anastasia's Welt Datum: 09.04.2015

anastasias-welt.blogspot.de/

Titel: Fifty Shades of Grey- Geheimes Verlangen
Autorin: E. L. James
Seitenanzahl: 608
Verlag: Goldmann
ISBN: 9783442482450
Bewertung: 4.5 Sterne

Inhalt:

Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen und attraktiven Unternehmer Christian Grey kennen und kommt schon bald nicht mehr von ihm los. Denn er hat etwas in ihr berührt, das sie trotz aller Widerstände dazu bringt, ihren Gefühlen nachzugeben. Von da an ist nichts mehr wie zuvor. Denn Christian führt Ana ein in eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe, vor der sie zunächst zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher Kraft anzieht ...

Meine Meinung:

Ich finde , dass es eigentlich nichts großartiges zu den Covern zu sagen gibt. Ich finde es ja nicht schlecht, dass auf der neuen Version die beiden Hauptdarsteller abgebildet sind,aber ich muss sagen, dass das es nicht mehr zeigt als die starke Verbindung zwischen den beiden. Auch das alte Cover mit den Blumen spricht mich nicht sonderlich an. Ich finde, dass die Orchideen irgendwie gar nichts wirklich mit dem Buch zu tun haben. Das Einzige was mir an dem Cover bzw. am Titel gefällt ist, dass der Titel auch einen Bezug zum Buch hat und auch erwähnt wird da Christian sagt
"Ich bin auf 50 verschiedene Weisen abgefuckt "
Ich muss sagen, dass dies nicht die einzige Stelle ist , in der der Titel erwähnt wird. Zum Beispiel wird er auch relativ am Ende erwähnt ( dieses Mal von Anastasia) nämlich werden fünfzig Schattierungen von grau und fünfzig Facetten von grau erwähnt.
Das hat mir um ehrlich zu sein sehr gut gefallen, da es eine wörtliche und schöne Übersetzung ist. Ich mag es auch, dass immer mal wieder etwas zum Titel kommt (wenn auch abgewandelt).Nun zum Schreibstil. Ich mag den Schreibstil der Autorin wirklich sehr und muss zu meiner Verwunderung sagen dass mir das Buch sogar gefällt. Eigentlich bin ich immer abgeneigt vom Erotik Genre bei Büchern. Ich muss aber hier sagen, dass die Autorin es mit einer wirklich sehr interessanten , spannenden und Nerven aufreibenden Handlung verbunden hat. Ich habe noch nicht viele Erotik Bücher gelesen , habe es auch nicht vor , aber ich will diese Reihe fertig lesen. Ich habe im Moment manchmal das Gefühl, wenn ich mir so Meinungen anhöre über das Buch, dass sich manche Leute einfach nicht eingestehen wollen, dass sie das Buch doch tatsächlich mögen- was ich ziemlich schade finde.Es war für mich persönlich confusing, dass die Protagonistin genauso heißt wie ich. Es ist mal was neues ein Buch zu Lesen wo der eigene Name und auch der Spitzname Ana häufig drin vorkommt. Aber ich habe mich dran gewöhnt und es zieht einen irgendwie noch mehr in die Story hinein ( auch wenn ich so etwas nie machen würde :D)
Die Charaktere wurden alle gut beschrieben,auch wenn die Autorin ab und zu mal ein Thema anschneidet und man sich denkt: Hey sie kann doch nicht einfach ein paar Stunden ihre Tage haben. Sehr komisch, aber man darüber hinwegsehen.
Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht, da der Cliffhanger sehr gemein war. Gut , dass ich schon alle Teile besitze auch wen sie noch ein bisschen warten müssen, da erst andere Bücher dran sind.
Jetzt der Grund wieso ich nicht in den Film will:
Das Buch hat mir gefallen und ich muss sagen, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass man die ganzen inneren Gefühle und Zusammenhänge der beiden so gut darstellen kann. Auch als ich Leute gefragt habe , wie der Film war meinten alle sehr viele Sex Szenen. Dies ist im Buch nicht ganz so, was ich schade finde.Die Hauptdarsteller scheinen aber sehr gut gewählt zu sein wie ich finde. Vielleicht schaue ich mir den Film irgendeinmal noch an, aber vorerst nicht.

Mein Fazit:

Ein wirklich gutes Buch mit ein paar kleinen Schwachstellen und wie ich finde manchmal nach dem Motto jetzt gab es schon zu lange keine Sex Szene jetzt muss eine rein auch wenn es gerade nicht passt.
Deshalb gebe ich 4.5 von 5 Sternen , weil mich das Buch begeistern konnte jedoch auch ein paar kleine Schwachstellen hatte, die ich in Band zwei (schon angefangen ) noch nicht feststellen konnte.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin