VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Flammendes Land

Die Chroniken der Fallenden Stadt (2)

Ab 14 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-570-31202-5

NEU
Erschienen:  14.05.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Was passiert, wenn der Himmel auf die Erde trifft?

Morgan und ihre Gefährten sind dem Stadtstaat Internment entkommen – und erleben endlich selbst, wie das Leben auf der Erde unter ihrer schwebenden Insel abläuft. Morgan ist fasziniert von den neuen Möglichkeiten. Doch das Land befindet sich im Krieg – im Kampf mit dem Nachbarn um einen unschätzbaren Rohstoff. Der herrschende König hält dabei ein wachsames Auge auf Internment. Morgan gerät unversehens zwischen die Fronten, denn sie verbirgt ein brisantes Geheimnis …

»Ein gelungener zweiter Band!«

Lucas Bücherwelt (27.05.2018)

DIE BÜCHER DER AUTORIN IM ÜBERBLICK

Die Land ohne Lilien-Reihe

Die Chroniken der Fallenden Stadt

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Lauren DeStefano (Autorin)

Lauren DeStefano wurde in New Haven, Connecticut geboren und war ihr ganzes Leben lang an der Ostküste zuhause. Sie absolvierte ihren Bachelor-Abschluss am Albertus Magnus College im Fach Kreatives Schreiben. Ihre Chemical Garden-Trilogie wurde zum New York Times-Bestseller.

www.laurendestefano.com

»Ein gelungener zweiter Band!«

Lucas Bücherwelt (27.05.2018)

»Alles in allem ein gelungenes Werk, was ich jedem Fantasy Liebhaber empfehlen kann.«

aryagreenvermont.de (03.06.2018)

»Eine besondere Dystopie, in der vor allem die Charaktere mit ihrer inneren Zerrissenheit den Leser packen und nicht mehr los lassen.«

Büchersalat (03.06.2018)

»Wirklich unterhaltsam!«

Bookslove (24.06.2018)

»Spannung von der ersten bis zur letzten Seite. Eine eindeutige Empfehlung!«

booksaremyfirstlove (29.06.2018)

mehr anzeigen

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Andreas Decker
Originaltitel: The Internment Chronicles #2 - Burning Kindoms
Originalverlag: Simon&Schuster, US

Taschenbuch, Broschur, 368 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-570-31202-5

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbj Jugendbücher

NEU
Erschienen:  14.05.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Fortsetzung mit wenig Spannung

Von: Apathy Datum: 30.06.2018

https://apathy-lovebooks.blogspot.com/

Achtung...evtl Spoiler, da Band 2 einer Reihe.

Da ich Dystopien sehr mag und Band 1 mich überzeugen konnte, musste ich einfach wissen, wie es weitergeht.

Die Geschichte knüpft nahtlos an die Geschehnisse in Band 1 ein, was den Einstieg leicht machte. Morgan und ihre Freunden sind auf der Erde gelandet. Doch am Boden ist nicht alles schön, wie es auf den ersten Blick scheint.

Morgan und ihre Freunde lernen neue Gefährten auf der Erde kennen und auch wie das Leben dort funktioniert. Sie erleben einige Abenteuer, aber auch Gefahren lauern, denn sie geraten in einen aufkommenden Krieg. Warum herrscht auf der Erde Krieg und wie können sie den Menschen auf der Erde helfen? Welches Interesse hegt außerdem die Königstochter von Internment?

Die neuen Charaktere, die die Autorin geschaffen hat, wirkten auf mich interessant und sympathisch. Vor allem voran fand ich Birdie sehr gut ausgearbeitet. Durch sie lernt man das Leben und die vielfältigen Möglichkeiten auf der Erde kennen, die für Morgan und ihre Freunde neu sind.

Auch über die altbekannten Charaktere werden neue Details offenbart. Morgan wirkte in diesem Band etwas offener. Mit ihr kam ich besser klar als im ersten Band. Ihr Verlobter Basil konnte mich wieder nicht richtig überzeugen, da er nur als Randfigur agierte.
Pen, die beste Freundin von Morgan, lässt mich zwiegespalten zurück. Sie entwickelt sich weiter, aber irgendwie in eine negative Richtung. Dennoch ist sie ein wichtiger Charakter in der Geschichte, um Morgan nicht blass dastehen zu lassen.

Die Geschichte beginnt wieder sehr langsam und einiges war mir zu langatmig beschrieben. Die Welt ist zwar gut dargestellt, aber es fehlte etwas an Handlung, um in der Geschichte voran zu kommen. Die Spannung baute sich erst im letzten Drittel auf, erst wo sich die Geschehnisse überschlagen und etwas Erschreckendes passiert. Aber das war es auch schon, denn die Spannung bleibt danach konstant und es kommt zu keinen größeren Ereignissen.

Dennoch bin ich bestrebt auch den finalen Band zu lesen, denn ich möchte gerne wissen, wie die Geschichte ausgeht, ob Morgan und ihre Freundin nach Internment zurückkehren, wie es mit den Krieg weitergeht und wie sie weiterhin mit den Menschen auf der Erde agieren. Es sind eben doch noch einige Fragen offen geblieben.

Fazit: Der Einstieg in die Geschichte fiel mir leicht, jedoch konnten mich die Charaktere wieder nicht ganz überzeugen. Die Autorin konnte die Welt gut beschreiben, es fehlte nur leider der große Spannungsbogen, was für mich die Geschichte eher langatmig machte. Für mich war dieser Band eher mittelmäßig. Ich hoffe, der finale Band kann mich mehr überzeugen.

Bewertung: 3,5 / 5

Trotz Flammen ist die Hitze nicht übergesprungen

Von: booksaremybestfriends Datum: 19.06.2018

https://booksaremybestfriendsblog.wordpress.com/

Hallo Buchlinge,

es ist mal wieder Zeit für eine Rezension und ich veranstalte eine kleine Feier daheim, denn es sind gerade wirklich ALLE Rezensionsexemplare abgearbeitet.
Kommen wir jetzt zu Flammendes Land von Lauren DeStefano und dem zweiten Teil ihrer Dystopie. Der erste Teil hat mir in einigen Aspekten wirklich gut gefallen, aber in vielen Dingen hat es mir auch Bauchschmerzen bereitet. Da war der zweite Teil allerdings beim Bloggerportal schon angefragt und vom cbt Verlag auch schon bestätigt.
Jetzt lasst uns aber endlich über das Buch sprechen.

Wie eben schon erwähnt ist Flammendes Land der zweite Teil dieser Trilogie. Also ein dickes ACHTUNG an dieser Stelle, denn eine wichtige Sache kann ich euch nicht verschweigen, die in Fallende Stadt wichtig war. Schaut also gerne vorher schnell einmal in meine Rezension dazu.

img_2889

Sie haben es tatsächlich geschafft!
Gemeinsam mit dem Professor, Prinzessin Celeste, Amy, Judas, Lex, Alice, Pen und Basil hat Morgan Internment verlassen und ist zur Erde fallen. Dort werden sie von Jack Piper und seiner Familie und natürlich der Regierung der Erde begrüßt. Dort ist es ganz anders, das müssen die Bewohner Internments schnell feststellen und auch nicht unbedingt besser. Zuerst steht aber definitiv die Begeisterung im Vordergrund. Stellt euch doch mal vor, ihr hättet noch nie Schnee gesehen oder einen Vogel. Dieser Aspekt die Welt zu entdecken, hat mir gut gefallen.

Im ersten Teil habe ich schon bemägelt, dass ich mich mit den Figuren nicht anfreunden konnte. Sie waren mir zu platt oder wurden schnell prototypisiert. In diesem Buch standen die Figuren und ihre Charaktereigenschaften viel mehr im Mittelpunkt. Dinge, die auf Internment schon in den Figuren geschlummert haben, treten in der neuen Umgebung immer deutlicher hervor. Es wird viel über persönliche Probleme, Ängste und Zustände der Figuren gesprochen. Wirklich ein kluger Schachzug nur leider sind mir persönlich Pen, Celeste, Amy, Lex und Morgan mir dadurch noch unsympatischer geworden.

Ich habe eben schon erwähnt, dass auf der Erde auch nicht alles in Ordnung ist. Die Welt ist in zwei Königreiche geteilt und zwischen dieser herrscht Krieg. Der Himmel brennt mehr als einmal vor Bomben im Buch.
An dieser Stelle kommt Familie Piper vor allem Birdie und ihr Bruder ins Spiel. Durch sie lernen unsere Internmenter die Erde, ihre Umgebung, die Stadt und die politische Situation besser kennen. Schnell müssen sie merken, dass sie und ihre Heimat nicht ganz unbeteiligt an diesem Krieg und an seinem Ausgang sein können. Nach einem Schicksalsschlag wird Prinzessin Celeste aktiv… Wie genau die Prinzessin handelt und in welche Richtung sie ihr eigenes Schicksal und das der Anderen besiegelt, müsst ihr selbst lesen.

Tatsächlich konnte ich mich diesmal viel mehr mit dem Schreibstil von Lauren DeStefano anfreunden und bin sehr schnell und flüssig am Lesen gewesen und konnte das Buch in wenigen Tagen beenden. Das war wirklich angenehm. Die Beschreibungen unserer Erde durch Morgan und ihre Freunde war ein echtes Highlight für mich. Ich habe die Welt noch nie aus so anderen Augen betrachtet.

Nichtsdestotrotz ist diese Trilogie für mich nach dem zweiten Band beendet. In vielen Faktoren stimmen mein Geschmack und die Federführung der Autorin einfach nicht überein. Ich finde es wirklich schade, denn die Idee hinter den Bücher finde ich nach wie vor genial.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin