Freischwimmen

Ab 14 Jahren
(1)
Taschenbuch
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Ein aufwühlendes Familiengeheimnis und der ganz normale Pubertätsirrsinn

Ausschlafen, schwimmen, rumhängen. Es ist Sommer in Berlin, der vierzehnjährige Lukas hat zwei Wochen sturmfrei und könnte eigentlich machen, was er will. Doch es gibt etwas, das er erledigen muss. Etwas das Lukas nur erledigen kann, solange seine Mutter nicht da ist — das Geheimnis um seinen Vater lüften, über den niemand reden will. Es ist, als hätte es ihn nie gegeben. Auf der Suche nach einer Erklärung entdeckt Lukas etwas, das ihn völlig aus der Bahn wirft.

Die Hardcover-Ausgabe erschien unter dem Titel »Was die Welle nahm« im Dressler Verlag.


Originaltitel: Was die Welle nahm
Originalverlag: Dressler
Taschenbuch, Broschur, 256 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-570-31110-3
Erschienen am  10. Juni 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Auf der Suche nach der Wahrheit

Von: Mattis Bücherecke

10.06.2019

Frei schwimmen erschien erstmals 2015 unter dem Titel Was die Welle nahm im Dressler Verlag und wurde jetzt vom CBT Verlag neu aufgelegt. Inhalt Lukas weiß so gut wie nichts über seinen Vater, der Weihnachten 2004 beim Tsunami spurlos verschwand. Der Vater wird innerhalb der Familie tot geschwiegen, immer wenn Lukas das Thema anspricht, wird schnell das Thema gewechselt. Doch als Lukas´Mutter Anja für zwei Wochen mit ihrem Freund an den Bodensee fährt, entdeckt er zufällig einen Brief, der neue Fragen aufwirft. Lukas beginnt dem Brief nachzugehen und erlebt eine große Überraschung. Aber es stellt sich auch die Frage, wie wird Anja reagieren, wenn sie erfährt, was Lukas entdeckt hat. In dieser verzwickten Lage kann Lukas sich hundert Prozent auf seinen älteren freund Birol verlassen, der im stets zur Seite steht. Meine Meinung Das Cover ist schön gestaltet und lenkt die Aufmerksamkeit direkt auf den Klappentext. Dieser klingt sehr interessant und macht direkt Lust auf dieses Buch. Der Schreibstil ist im ersten Moment gewöhnungsbedürftig, doch bereits nach kurzer Zeit hat man den Dreh raus. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass der Schreibstil für die Zielgruppe optimal ist und den jungen Leser direkt abholt. Die Geschichte ansich ist großartig ausgearbeitet. Lukas Weg hin zur Wahrheit wird anschaulich dargestellt, und es fällt einem leicht, sich mit Ihm zu identifizieren, seine Beweggründe sind nachvollziehbar. In Lukas Situation, so außergewöhnlich sie doch auf den ersten Blick scheinen mag, kann man sich super hinein versetzen. Auch die anderen Charaktere machen es einem leicht die Geschichte zu mögen. Fazit Ein großartiger Jungendroman, der sich mit dem Weg zur Wahrheit und alltäglichen Teenagerproblemen befasst. Man fliegt nur so durch die Seiten. Soweit ich weiß, wurde die erste Veröffentlichung des Romans im Dressler Verlag sogar mit einem zweiten Teil fortgesetzt, und ich würde mich wirklich freuen, wenn der CBT Verlag auch diese Roman neu auflegen würde. Eine Leseempfehlung von mir.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Vera Kissel wurde im Odenwald/Bergstraße geboren und ist im Ruhrgebiet aufgewachsen. Heute lebt sie in Potsdam und schreibt für Kinder und Jugendliche sowie Erwachsene: Romane, Theaterstücke, Kurzgeschichten und Gedichte. Ihre beiden Jugendromane wurden für den Oldenburger Kinder-und-Jugendbuchpreis, den Hans-im-Glück-Preis für Jugendliteratur, den Lese-Hammer sowie die goldene Leslie nominiert. Zurzeit arbeitet Vera Kissel an einer Kinderbuchtrilogie.

Zur AUTORENSEITE