Gut in Schuss, mit leichten Macken

Roman

(9)
Taschenbuch
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Perfekt war gestern ...

Mia hat das perfekte Haus in Berlin Dahlem, den perfekten Mann und überhaupt das perfekte Leben. Bis sie eines Tages ihren Göttergatten beim Fremdgehen erwischt. Plötzlich findet sie sich in einer WG mit dem exzentrischen Künstler Fritz und seinen zwei Katzen wieder. Mia verabschiedet sich ein für alle Mal von den allmorgendlichen Smoothies und dem strengen Sportprogramm. Denn sie erkennt: Glücklich sein geht anders ...


ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Broschur, 368 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-42323-7
Erschienen am  09. September 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Berlin, Deutschland

Leserstimmen

Lustig Locker

Von: Wortgefecht

31.12.2019

Nachdem ich den Klappentext überflogen habe musst ich das Buch sofort anfragen. Die Handlung hat sehr lustig und erfrischend geklungen und genau das war sie auch. Mia hat mich keins Wegs mit ihrer Geschichte enttäuscht. Anfangs hatte ich die Befürchtung, dass es mir schwer fallen wird, mich in die Protagonistin hineinzuverstzen, da ich eher dem Alter ihres Sohnes und nicht ihrem entspreche, aber das war überhaupt kein Problem. Ich vermute, ab einem Gewissen Alter hat jeder sehr ähnliche Schwierigkeiten. Beziehungen, Figur, Ausbildung und die richtigen Freunde. Damit Plagen wir uns doch alle früher oder später rum und es war sehr angenehm zu lesen wie Mia damit umgeht. Toll fand ich, dass das Buch nicht primär, das Finden eines Partners thematisiert, sondern eher wie man das Leben nach einer Scheidung angeht. Rückzug und Selbstmitleid? Sicher nicht! Mit der Hilfe von alten Freunden entkommt die Protagonistin ihrem rien oberflächlichem Leben und startet nochmal ganz neu in einer WG mit dem liebenswertem Fritz und seinen zwei niedlichen Katzen. Jetzt wo sie nicht mehr vom Geld ihres Mannes finanziert wird, ist ein Job gesucht. So schmeißt sie sich in die Arbeit für ihr neues Modelabel und manchmal spielt das Glück einfach mit. In manchen Situationen lief mir alles ein bisschen zu perfekt. Für alles gab es eine Lösung, die auch innerhalb weniger Seiten gefunden wurde. Aber natürlich habe ich mich für die Protagonistin gefreut. Außerdem war es auch mal sehr angenehm, von keinem Drama, dass sich über Seiten hinausstreckt, lesen zu müssen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und locker geschrieben, sodass man leicht durch das Buch kommt. Mia ist mir ein sehr sympathischer Charakter und auch ihre Freunde sind ziemlich cool. Besonders Fritz und Betty habe ich sehr schnell lieb gewonnen. Das Cover ist ebenfalls richtig toll gestalten und passt perfekt zum Inhalt! Somit ist das Buch im Gesamten weiterzuempfehlen und definitiv eine gute Wahl für zwischendurch.

Lesen Sie weiter

Wenig erwartet, viel bekommen! Ich kann diesen Roman nur herzlich weiterempfehlen.

Von: buecherwolfde

15.10.2019

Perfekt war gestern! Die Handlung: Mia, so könnte man meinen, lebt das perfekte Leben. Mit einem großen Haus und einem wohl verdienenden Mann ist sie eine der vielen "Vorzeige"-Frauen im schicken Dahlem von Berlin. Ekelhafte grüne Smoothies und tägliche Joggingrunden mit der Clique gehören da zum Alltag dazu. Bis zu dem Moment, als sie ihren Mann beim Fremdgehen erwischt. Von heute auf morgen findet sie sich plötzlich in einer WG wieder und erkennt, dass das perfekte Leben vielleicht doch nicht so perfekt sein muss.  Erholung: Da ich im Moment einen turbulenten Alltag habe, war ich auf der Suche nach einem entspannenden Buch mit viel Humor und Leichtsinn. Den Humor habe ich in leichter Form gefunden. Gelacht habe ich also nicht dauerhaft, aber das musste ich auch gar nicht, denn eine Leichtigkeit besitzt der Roman allemal. Ich konnte entspannt das Buch nach jedem Satz ablegen, ohne den Faden zu verlieren. Daher, und weil ich durch die nie langweilig werden Handlung genauso gut auch alles in einem Rutsch hätte lesen können, kann ich überzeugt sagen, dass sich Mias Geschichte für jedermann in jeder Situation zum Lesen eignet. Warum die fehlende Romantik ein Pluspunkt ist: Dadurch, dass sich das Buch nicht auf das Finden eines neuen Mannes spezialisiert (was ich zum einen erwartet und zum anderen nicht schlimm gefunden hätte), hatte die Geschichte meiner Meinung nach eine erfrischende Ungewissheit im Hinblick auf die Handlung. Viel mehr Wert wurde auf Mias komplett neues Leben gelegt, immerhin ist so ziemlich alles ihr vertraute nicht mehr vorhanden. Vor allem wird über ihre neuen und allesamt liebenswürdigen Freunde und ihr Modelabel, das sie sich langsam selbst aufbaut, berichtet. Mir persönlich hat es sehr gefallen, dass die Liebe im Hintergrund steht und ich somit ausführlich über viel originelles lesen durfte.  Mein Fazit: Wenig erwartet, viel bekommen! Ich kann diesen Roman nur herzlich weiterempfehlen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

bibo Loebnau ist gelernte Journalistin, verheiratet und lebt abwechselnd in Berlin und in einem kleinen Haus am See in der Mark Brandenburg. Dort, mit Blick in die Natur, entstehen die meisten ihrer Bücher. Vor ihrer schriftstellerischen Karriere arbeitete sie als Journalistin für verschiedene Zeitungen und betreute als PR-Redakteurin zahlreiche TV-Shows. bibo Loebnau ist seit 2014 Mitglied bei DELIA, davon vier Jahre lang Pressesprecherin der Autorenvereinigung. Mehr über die Autorin auf www.bibo-loebnau.de.

Zur AUTORENSEITE